Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Regionale Nachrichten

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten aus der Region

Die nachfolgenden Regional-Nachrichten umfassen Meldungen aus dem rechtsrheinischen Kreisgebiet (ohne die beiden Siebengebirgs-Kommunen) sowie aus den an Lohmar und Much angrenzenden Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises (Rösrath und Overath) beziehungsweise Oberbergischen Kreises (Engelskirchen, Wiehl und Nümbrecht).
 

Dienstag, 17.01.2017

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Mülltonnen angezündet

(Bi)  Heute Nacht zwischen Mitternacht und 1.00 Uhr haben Unbekannte im Bereich der Nahestraße in Troisdorf mehrere Restmülltonnen angezündet. Die Mülltonnen waren in den entsprechenden Mülleimerboxen vor den Häusern abgestellt. Die brennenden Tonnen wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Eine Gefahr für Personen bestand nicht. Die Fahndung der Polizei nach den mutmaßlichen Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Der Sachschaden liegt bei circa 1.000 Euro. Zeugenhinweise zu den Bränden nimmt die Polizei Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf-Spich - Polizei sucht weitere Unfallzeugen

(Bi)  Bei einem Verkehrsunfall am Montag (16.01.) gegen 16.45 Uhr ist der Hund eines 13-jährigen Troisdorfers überfahren worden. Die Fahrerin eines schwarzen Autos ist anschließend von der Unfallstelle weggefahren, ohne sich um das Kind und den toten Hund zu kümmern. Der 13-jährige war mit dem nicht angeleinten schwarzen Mischlingshund auf der Bonner Straße in Troisdorf unterwegs. Am Kreisverkehr Bonner Straße / Luxemburger Straße überquerte der Junge auf dem Fußgängerüberweg die Bonner Straße, sein Hund lief ohne Leine hinter ihm her.

Als das Kind den Überweg fast überquert hatte, kam aus Richtung der Luxemburger Straße ein schwarzer PKW, der im Kreisverkehr Richtung Bonner Straße weiterfahren wollte. Der schwarze Wagen hielt zunächst vor dem Überweg, weil der Hund des 13-jährigen noch mittig auf der Fahrbahn stand. Die circa 40 Jahre alte Fahrerin des PKWs hupte mehrmals und der 13-jährige ging zurück, um den kleinen Mischlingshund von der Fahrbahn zu holen. Kurz bevor er das Tier hochnehmen konnte, fuhr der PKW los und überrollte den Hund. Der 13-jährige musste zurückspringen, um nicht ebenfalls vom Fahrzeug erfasst zu werden. Verletzt wurde er nicht. Sein Hund starb an der Unfallstelle.

Die Angaben des 13-jährigen wurden von einer Zeugin bestätigt, die einen Großteil des Unfallgeschehens beobachten konnte. Die Polizei ermittelt wegen der Verkehrsunfallflucht und sucht die Fahrerin eines schwarzen Autos, vermutlich vom Typ Smart. Die Fahrerin wird als 40-jährige Frau mit Brille und Halstuch beschrieben. Hinweise zur Fahrerin oder zum Fahrzeug nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Eitorf - LKW gegen Baum geprallt

(Ri)  Am 16.01. gegen 12.30 Uhr war ein 57-jähriger Hennefer mit einem Mercedes-Kastenwagen auf der Schmelztalstraße (Landstraße 86) von Ruppichteroth in Richtung Eitorf unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen verlor der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle auf der nassen Fahrbahn und kam in Höhe der dortigen Fischteiche nach links von der Straße ab. Der Transporter riss einen Leitungsmast aus der Verankerung und kam an einem Straßenbaum zum Stehen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde im Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Der LKW wurde mit Hilfe der Feuerwehr geborgen, ehe er abtransportiert werden konnte. Wegen ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten mussten die Wehrleute Erdreich abtragen und entsorgen. Der Sachschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Niederkassel-Rheidt - Radfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt 

(Ri)  Rettungsdienst und Polizei waren am 16.01. gegen 9.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Niederkassel auf der Marktstraße eingesetzt. Ein 73-jähriger Radfahrer aus Niederkassel war beim Zusammenstoß mit einem PKW schwer verletzt worden. Nach vorliegenden Zeugenangaben und Unfallspuren war eine 40-jährige Niederkasselerin mit ihrem PKW auf der Vogelsangstraße in Richtung der Talstraße gefahren.

Beim Überqueren der Marktstraße hatte sie offenbar den Radfahrer übersehen, der sich vorfahrtberechtigt auf der Marktstraße von rechts kommend näherte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer stürzte und sich unter anderem Kopfverletzungen zuzog. Einen Schutzhelm hatte der Radler nicht getragen. Der 73-jährige wurde im Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gefahren.

Troisdorf-Spich - Autoreifen entwendet

(Bi)  Im Laufe des letzten Wochenendes (14.01., 14.00 Uhr - 16.01., 9.45 Uhr) sind Diebe auf das Gelände eines Gebrauchtwagen-Händlers an der Luxemburger Straße in Troisdorf gelangt. Dazu hatten sie einen Zaun geöffnet. Sie brachen das Schloss eines Metallcontainers auf, in dem Reifen und Felgen gelagert waren. Aus dem Container stahlen die Täter sämtliche Reifen und Felgen. Der Wert der gestohlenen Autoteile steht noch nicht fest. Die Polizei bittet verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.


Montag, 16.01.2017

Troisdorf-Oberlar - Geldspielautomaten leergeräumt

(Bi)  Bei einem Einbruch in einen Kiosk an der Sieglarer Straße in Troisdorf haben Einbrecher drei Geldspielautomaten aufgebrochen und Geld entwendet. In der Nacht zu Sonntag (15.01.), in der Zeit zwischen 3.00 Uhr und 5.00 Uhr, waren die Einbrecher in die Geschäftsräume eingedrungen. Zunächst brachen sie die massive Eisengittertür zum Kiosk auf. Anschließend hebelten die Täter die dahinterliegende Metalleingangstür auf.

Im Laden gingen die Einbrecher gezielt die drei Geldspielautomaten an. Sie brachen die Automaten fachmännisch auf und entnahmen das Geld. Der verursachte Sachschaden wird mit über 5.000 Euro angegeben. Die Polizei in Troisdorf sucht Zeugen, die Angaben zu dem Kioskeinbruch machen können, Hinweise an die Rufnummer 02241 / 5413221.

Rhein-Sieg-Kreis - 13 Einbruchs-Tatorte am Wochenende

(Ri)  Acht vollendete Wohnungseinbrüche und fünf versuchte Einbrüche verzeichnete die Polizei Rhein-Sieg am vergangenen Wochenende (13.01. bis 16.01.). Die Tatorte liegen im gesamten Zuständigkeitsgebiet verstreut. Betroffen sind zumeist Einfamilienhäuser. In zwei Fällen stiegen die Täter in Mehrfamilienhäuser ein. Zumeist hatten es die Einbrecher auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Eher ungewöhnliche Beute machten sie in einem Haus an der Siegburger Tönnisbergstraße, wo sie durch ein Kellerfenster einstiegen und neben Schmuck auch einen Pelzmantel mitnahmen.

In Lohmar-Wahlscheid, an der Straße 'Am Rottland', gehörte eine Thermomix-Küchenmaschine zur Beute. In Troisdorf "Am Hirschpark" scheiterten die Täter trotz erheblicher Gewaltanwendung an einer einbruchshemmenden Terrassentür und zogen unverrichteter Dinge ab. In Hennef-Wellesberg waren Einbrecher zwar durch ein Fenster in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen, dann aber ohne Beute geflüchtet, weil der Hund in einer Nachbarwohnung angeschlagen hatte.

Die Polizei rät besonders in der dunkeln Jahreszeit zur Wachsamkeit. Verdächtige Personen oder Fahrzeuge sollten sofort über Polizeiruf 110 gemeldet werden. Kostenlose Beratungen zum Schutz vor Einbrechern bietet das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz an, Anmeldungen unter Telefon 02241 / 5414777.

Wiehl-Bielstein - Verkehrsunfall in einer Einbahnstraße

Am Samstag, den 14.01. ereignete sich um 18.15 Uhr auf der Bielsteiner Straße ein Verkehrsunfall mit einem geschätzten Gesamtschaden von 3.500 Euro. Beteiligt waren ein 51-jähriger Nümbrechter und ein 26-jähriger Wiehler. Der 51-jährige fuhr entgegen der Einbahnstraße und kollidierte dort mit dem PKW des 26-jährigen, der mit seinem PKW aus der Schlanderser Straße nach rechts in die Bielsteiner Straße einbog. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Sie führten einen Atemalkoholtest durch, der bei dem 51-jährigen positiv ausfiel. Der Nümbrechter musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben. Alle blieben unverletzt.

Nümbrecht - Nach Zusammenstoß geflüchtet

Auf etwa 3.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden bei einer Verkehrsunfallflucht am Samstagabend (14.01.). Die Geschädigte war mit Ihrem PKW gegen 17.30 Uhr auf der Schloßstraße bergauf unterwegs, als ihr kurz nach der Einfahrt zum Schloss ein schleudernder PKW im Kurvenbereich entgegenkam. Dessen Fahrer oder Fahrerin machte sich nach dem Unfall aus dem Staub. Hinweise zu dem flüchtigen PKW, der an der linken Fahrzeugseite beschädigt sein müsste, nimmt das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Führerschein nach Verkehrsunfall sichergestellt

(Bi)  Am Samstagnachmittag (14.01.) gegen 15.45 Uhr ist ein 62-jähriger Fußgänger in der Troisdorfer Fußgängerzone angefahren und leicht verletzt worden. Der Troisdorfer war zu Fuß auf der Kölner Straße unterwegs, als er in Höhe der Hospitalstraße von einem PKW angefahren wurde. Der 62-jährige stürzte und verletzte sich leicht. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Am Steuer des silberfarbenen Autos saß ein 85-jähriger Kölner, der sich nach eigenen Angaben verfahren und den Fußgänger übersehen hatte.

Die unfallaufnehmenden Polizeibeamten stellten am PKW des Kölners einen frischen Unfallschaden fest, der mit dem Vorfall in der Fußgängerzone nicht im Zusammenhang stand. Ermittlungen ergaben, dass der 85-jährige am Vormittag an einem Verkehrsunfall in Köln beteiligt war und dort von der Unfallstelle unerlaubt weggefahren ist. Zudem meldete sich eine Zeugin bei den Beamten, der der PKW kurz vor dem Unfall aufgrund unsicherem Fahrverhalten aufgefallen war.

Der 85-jährige machte auf die Polizisten einen verwirrten Eindruck, so dass ihm die Weiterfahrt bis auf weiteres untersagt wurde, weil der Senior aktuell nicht fahrtüchtig erschien. Der Führerschein des Kölners wurde zur Gefahrenabwehr sichergestellt, den PKW brachte ein Abschleppunternehmen zur Verwahrung auf ihr Firmengelände. Die Beamten fuhren den Senior nach Hause, wo er von seiner Ehefrau im Empfang genommen wurde. Beim zuständigen Straßenverkehrsamt wurde eine Prüfung der generellen Fahrtauglichkeit des Kölners veranlasst.

Siegburg - Einbruch in Kindertagesstätte

(Bi)  Unbekannte sind in der Nacht von Donnerstag (12.01.) auf Freitag (13.01.) in eine Kindertagesstätte an der Knütgenstraße in Siegburg eingebrochen. Die Einbrecher hatten ein Fenster aufgebrochen und waren in den Kindergarten eingestiegen. Zunächst zogen sie die Vorhänge zu, damit sie vor neugierigen Blicken geschützt agieren konnten. Im Gebäude brachen sie mehrere verschlossene Türen auf und durchsuchten die Räume nach Beute

Die Täter öffneten nahezu alle Schränke und Schubladen. Im Büro der Einrichtungsleitung hebelten sie einen Rollcontainer auf und stahlen daraus eine Geldkassette. Zudem zerschlugen sie ein Sparschwein. Die Einbrecher erbeuteten einen kleinen dreistelligen Geldbetrag. Insgesamt verursachten sie einen Sachschaden von circa 5.000 Euro. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen.


Sonntag, 15.01.2017

Overath-Immekeppel - Alleinunfall am frühen Morgen, 21-jähriger schwerverletzt

Ein 21-jähriger Overather hat sich Sonntagmorgen (15.01.) bei einem Alleinunfall schwerverletzt. Gegen 5.55 Uhr meldeten Anwohner der Lindlarer Straße in Immekeppel einen lauten Knall. Sie konnten einen qualmenden Opel in Höhe der 'Kreissparkasse' sehen, der augenscheinlich verunfallt war. Die zuerst eintreffenden Beamten fanden in dem besagten PKW den 21-jährigen Overather auf dem Fahrersitz vor. Er war nicht ansprechbar und wurde von den Beamten und den dann eintreffenden Rettungskräften samt Notarzt erstversorgt. Er kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.

Da eine Befragung des Overathers nicht möglich war und auch keine Zeugen den Unfallhergang beobachtet haben, kann derzeit nur aufgrund der vorgefundenen Unfallspuren rekonstruiert werden, dass der 21-jährige aus Richtung Obersteeg kam. In Immekeppel verlor er aus bislang noch nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er geriet auf den Gehweg und prallte anschließend gegen eine Betonwand. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an. Der PKW des Overathers wurde sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich rund 5.000 Euro. Für die Unfallaufnahme wurde die Lindlarer Straße zeitweise gesperrt. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsstoff ab.

Rösrath-Stümpen - Bei Einbruch Eheringe entwendet

(tb / ck)  Nach bisherigen Erkenntnissen sind bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Kiefernweg die beiden Eheringe der Eigentümer entwendet worden. Samstag (14.01.) in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr hebelten Unbekannte die rückwärtige Terrassentür auf und durchsuchten sämtliche Räume. Sie entkamen anschließend unerkannt. Die Polizei Rhein-Berg hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spurensicherung an dem Objekt veranlasst. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben , werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Overath-Leyenhaus - Einbruch

(tb)  Von Freitag (13.01.), 16.00 Uhr, bis Samstag, (14.01.), 10.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Leyenhaus in Overath ein, indem sie eine Terrassentür aufhebelten. Sie durchsuchten das Gebäude, wobei Sie eine weitere Innentür aufhebelten. Die Täter konnten unbemerkt entkommen. Was die Täter erbeutet haben, ist noch unklar. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02202 / 2050.


Samstag, 14.01.2017

Sankt Augustin-Birlinghoven - LKW durchbrach Mittelschutzplanke

(bk)  Am Freitagabend (13. Januar) hat ein Gefahrguttransporter auf der Bundesautobahn 3 eine Mittelschutzplanke durchbrochen. Der Fahrer verletzte sich schwer. Polizisten sperrten die A 3 zwischenzeitlich in beide Fahrtrichtungen. Gegen 21.25 Uhr war der LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug auf der A 3 in Richtung Frankfurt unterwegs.

Zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg und der Anschlussstelle Siebengebirge verlor der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den LKW und durchbrach die Mittelschutzplanke. Der LKW verlor circa 400 Liter Diesel. Die Ladung blieb unbeschädigt. Zeitweise sperrten Polizisten die A 3 in beide Fahrtrichtungen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten blieb die A 3 in Richtung Frankfurt sowie die linke Spur Richtung Oberhausen an der Unfallstelle bis circa 8 Uhr gesperrt.

Rösrath-Hoffnungsthal - Graffiti-Sprayer unterwegs

(ts)  Am Freitag, dem 13.01. wähnten sich die beiden jugendlichen Tatverdächtigen noch in Sicherheit, als sie gegen 22.00 Uhr, am 'Aldi'-Markt in Rösrath-Hoffnungsthal, Sprühdosen aus ihren dunklen Rucksäcken zogen. Im Schutz der Dunkelheit, beschmierten sie die Wand des Discounters in großen Lettern mit "VSVP" und "BFB". Einer aufmerksamen Passantin, die sich für Fahrversuche auf Schnee auch auf dem Parkplatz aufhielt, erzählten sie, dass es sich bei den Schriftzügen um ihre Kürzel handele und dass sie damit Freunde aus ihrer Schule beeindrucken wollen. Sie baten darum, nicht die Polizei zu rufen.

Die Zeugin zeigte sich verständnisvoll, wählte jedoch heimlich die 110. Noch vor Fertigstellung ihres "Kunstwerks" trafen die Streifenwagen am Einsatzort ein. Die Täter schafften es jedoch unerkannt zu flüchten. Beide Täter trugen dunkelblaue Jacken; auf einer von ihnen stand auf dem Rücken '"TV Hoffnungsthal". Die Polizei erbittet weitere sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02202 / 2050.

Overath-Kram - Drei Einbrecher beobachtet

(ts)  Am Freitag, dem 13.01., brachen unbekannte Täter gegen 18.40 Uhr in ein Mehrfamilienhaus 'Am Aggersteg' in Overath ein, indem sie eine Balkontür aufhebelten. Sie durchsuchten das Schlafzimmer, wobei der Wohnungsinhaber in einem Nebenraum schlief und nichts bemerkte. Ein wachsamer Nachbar beobachtete die drei ausländisch aussehenden Männer, als diese vom Balkon sprangen und flüchteten und verständigte daraufhin die Polizei. Die Täter konnten jedoch entkommen. Die Polizei Rhein-Berg erbittet sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02202 / 2050.

Rösrath-Forsbach - Einbruch in Einfamilienhaus

(ts)  Im Zeitraum von Montag, dem 09.01., bis Samstag, dem 14.01., hebelten Unbekannte das Kellerfenster eines freistehenden Einfamilienhauses im Wiesenweg in Rösrath-Forsbach auf und zwängten sich durch die schmale Öffnung. Sie durchsuchten das leerstehende Haus und flüchteten anschließend unentdeckt. Da die Einsatzkräfte noch Schuhspuren im Schnee vorfanden, könnte die Tat sich am Freitag, 13.01., ereignet haben ein. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02202 / 2050.


Freitag, 13.01.2017

Rhein-Sieg-Kreis - Unfallbilanz der letzten Nacht

(Bi)  Durch das stürmische Winterwetter kam es in der Zeit zwischen Donnerstag (12.01.), 20.00 Uhr, und Freitag (13.01.), 10.00 Uhr, zu mehreren Sachschadens-Unfällen. Das erste Mal musste die Polizei Rhein-Sieg heute Morgen gegen 6.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Auf der Bundesstraße 256 in Höhe Windeck-Gierzhagen war ein Auto gegen einen umgestürzten Baum gefahren. Der entwurzelte Baum lag quer über der Fahrbahn. Der Fahrer blieb unverletzt und sein Wagen musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt.

Auch auf der Kreisstraße 17 in Höhe Hennef-Bröl war ein Baum umgestürzt. Ein Autofahrer nahm die Gefahrenstelle zu spät wahr und fuhr mit seinem Auto gegen den Baum. Der Sachschaden liegt hier bei circa 3.500 Euro. Die Gefahrenstelle wurde durch die Feuerwehr beseitigt.

Bis 10.00 Uhr wurde die Polizei zu drei weiteren Winterunfällen gerufen. Verletzt wurde auch bei diesen Unfällen glücklicherweise niemand, der entstandene Gesamtsachschaden liegt bei rund 6.500 Euro. Die Polizei zieht bislang eine positive Bilanz zum angekündigten Wetterumschwung. Offensichtlich haben die Verkehrsteilnehmer sich gut auf die nun vorherrschenden Witterungsbedingungen eingestellt.

Ruppichteroth-Winterscheid - Gartenhaus abgebrannt

(Bi)  Heute Morgen gegen 6.15 Uhr bemerkte der Bewohner eines Hauses an der Hauptstraße in Ruppichteroth Brandgeruch in seiner Wohnung. Er öffnete den Rolladen und stellte fest, dass eine im Garten neben dem Haus stehende hölzerne Gartenhütte in Brand stand. Das Gartenhäuschen inklusive des Mobiliars brannte nahezu vollständig aus. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Warum die Holzhütte in Brand geraten ist, ist derzeit noch unklar. Die Brandsachverständigen der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Die Polizei bittet darum, verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 zu melden.

Nachtrag vom Nachmittag :  (Ri)  Nach dem Brand eines Gartenhauses auf einem Grundstück an der Hauptstraße in Ruppichteroth am 13.01. hat die Kripo die Ermittlungen an der Brandstelle vorläufig beendet. Die Brandexperten kommen zu dem Schluss, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung durch Feuer gegen Unbekannt. Die Ermittler bitten erneut um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit der Brandlegung im Zusammenhang stehen könnten, unter Telefon 02241 / 5413421.

Rösrath - Drei Tageswohnungseinbrüche

(stm)  Am Donnerstag (12.01.) ist tagsüber in drei Häuser im Stadtgebiet eingebrochen worden. Unbekannte hebelten in zwei Fällen Fenster und in einem weiteren Fall eine rückwärtig gelegene Terrassentür auf. Die Tatorte befanden sich in der Bensberger Straße, in der Kurt-Weill-Straße und auch in der 'Stuppheide'. Entwendet wurden Schmuckgegenstände.

Gegen 18.00 Uhr beobachtete in der Kurt-Weill-Straße ein Zeuge zwei Einbrecher bei ihrer Tat. Als diese bemerkten, dass sie aufgefallen waren, flüchteten sie. Die Tatzeit in der Bensberger Straße kann auf 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr eingegrenzt werden. Die Polizei Rhein-Berg sucht nach weiteren Zeugen, die am Donnerstag in den genannten Straßen und deren Umfeld im Tagesverlauf verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.

Lohmar - 88-jährige Fahrradfahrerin gestürzt

(Bi)  Am Donnerstagmittag (12.01.) gegen 13.00 Uhr fanden Zeugen eine 88-jährige Lohmarerin, die auf der Altenrather Straße in Lohmar offensichtlich mit dem Fahrrad gestürzt war. Die Seniorin war kurzfristig nicht ansprechbar und wurde vor Ort notärztlich versorgt. Anschließend kam sie mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Ermittlungen ist die 88-jährige ohne Fremdeinwirkung zu Fall gekommen.

Siegburg-Kaldauen - Nächtlicher Einbruch

(Bi)  In der Nacht zu Donnerstag (12.01.), in der Zeit zwischen 1.00 Uhr und 9.00 Uhr, ist ein Einbrecher durch ein aufgebrochenes Fenster im Obergeschoss in ein Reihenhaus am Fliederweg in Siegburg eingestiegen. Der Täter war vermutlich auf den Wintergarten des Nachbarhauses gestiegen und gelangte von dort an das Fenster zum Arbeitszimmer im Obergeschoss. Mit einem Hebelwerkzeug brach er das Fenster auf und kletterte ins Arbeitszimmer. Der Bewohner des Hauses schlief währenddessen im Erdgeschoss.

Am Morgen bemerkte er das offenstehende Fenster und alarmierte die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Der Sachschaden am Fenster beläuft sich auf circa 500 Euro. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.


Donnerstag, 12.01.2017

Hennef - Überfall auf Tankstelle

(Bi)  Vergangene nacht gegen 0.40 Uhr ist die 'OIL!'-Tankstelle an der Frankfurter Straße in Hennef von zwei vermutlich männlichen Tätern überfallen worden. Während einer der Tatverdächtigen auf einem Motorroller vor dem Tankstellengebäude wartete, betrat der zweite Täter den Verkaufsraum und bedrohte den 54-jährigen Kassierer mit einer schwarz-silberfarbenen Pistole. Er forderte die Herausgabe von Geld. Der Kassierer händigte wenige hundert Euro Bargeld aus. Der mutmaßliche Tankstellenräuber verließ mit der Beute die Geschäftsräume, stieg zu seinem Komplizen auf den Motorroller und beide fuhren über die Frankfurter Straße in Richtung Siegburg davon.

Die sofort eingeleiteten Fahndungs-Maßnahmen nach den flüchtigen Tätern verliefen bislang ohne Erfolg. Bei dem Haupttäter soll es sich um einen schlanken, rund 180 cm großen Mann handeln. Er trug eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und eine schwarze Kapuzenjacke. Während der Tatausführung hatte der Tatverdächtige einen schwarzen Motorradhelm auf dem Kopf. Unter dem Helm trug er eine schwarze Sturmhaube. Der Verdächtige sprach hochdeutsch.

Sein Komplize wartete vor dem Tankstellengebäude auf einem schwarzen Motorroller mit gelben Speichen. Das Versicherungs-Kennzeichen am Motorroller hat eine blaue Farbe und war mit einer Folie abgeklebt worden. Der Mittäter war bekleidet mit einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen mit weißen Applikationen an den Sohlen. Auf dem Kopf trug er einen silberfarbenen Helm. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den mutmaßlichen Tätern oder zu dem benutzten Motorroller machen können. Hinweise an die Polizei in Hennef unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.

Windeck - Trio als Betreiber eines Internet-Fake-Shops ermittelt, Hauptverdächtiger in Haft

(Ri)  Am Morgen des 11.01. wurde durch die Kriminalpolizei Siegburg die Wohnung eines 24-jährigen Tatverdächtigen in Windeck durchsucht. Sichergestellt wurden Computer, die mutmaßlich für einen umfangreichen Internetbetrug benutzt worden waren. Der Windecker wurde festgenommen. Das Kriminal-Kommissariat 2 hatte in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bonn 15 Monate lang gegen eine dreiköpfige Tätergruppe wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges ermittelt. Die beiden anderen Tatverdächtigen, ein 20-jähriger und ein 22-jähriger Windecker, hatten bereits im Herbst 2016 umfangreiche Geständnisse abgelegt. Der 24-jährige war als mutmaßlicher Haupttäter ermittelt worden.

Dem Trio wird vorgeworfen im Vorweihnachtsgeschäft 2015 einen sogenannten Internet-Fake-Shop betrieben zu haben. In mehr als 250 Fällen konnten die Männer mehr als 70.000 Euro ergaunern. Arglose Kunden hatten vornehmlich preisgünstige Spielekonsolen und andere Artikel in dem fingierten Online-Shop bestellt und den Kaufpreis überwiesen. Die Tatverdächtigen räumten die in Vorkasse geleisteten Kundenzahlungen ab und transferierten ihre Beute auf ausländische Konten. Die bestellte Ware wurde nie ausgeliefert.

Gegen den 24-jährigen Haupttäter, welcher der Polizei bereits aus anderen Betrugsverfahren bekannt ist, wurde zwischenzeitlich Haftbefehl erlassen. Er wurde aktuell dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Immer wieder werden arglose Kunden bei Online-Bestellungen durch kriminelle Betreiber von Fake-Shops um ihr Geld gebracht. Wie man sich vor dieser Form des Betruges schützen kann und wie man einen Fake-Shop erkennt, erklären die Verbraucherzentrale das Landeskriminalamt in der hier abrufbaren Broschüre.
Download des Folders :  Startet das Herunterladen der DateiErkennungszeichen von Fake-Shops

Engelskirchen - Einbruch in Vereinsheime

Sowohl in das Vereinsheim der Sportanlage an der Leppestraße als auch in das separate Gebäude der Tennisanlage brachen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch (11.01.) ein. In beiden Fällen hebelten die Täter die Zugangstüren auf und suchten nach Bargeld. Die Einbrüche fanden in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 8.30 Uhr statt. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat in Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl - Einbruch in Kindergarten scheiterte

Erheblichen Schaden richteten erfolglose Einbrecher zwischen 16.30 Uhr am Dienstagnachmittag (10.01.) und 7.00 Uhr am Mittwoch (11.01.) an einem Kindergarten in der Mühlenstraße an. Die Unbekannten überkletterten zunächst die Umzäunung und versuchten sich dann an drei Terrassentüren. Diese erwiesen sich aber als zu stabil und hielten den Hebelversuchen stand, so dass die Täter ihren Versuch abbrachen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Nümbrecht-Oberelben - Ungewöhnliche Diebesbeute

Auf zwei osteuropäische Schäferhunde hatten es unbekannte Diebe am Montag (09.01.) in Oberelben abgesehen. Im Laufe des Tages entwendeten sie die beiden Tiere von einem umzäunten Grundstück. Hinweise zum Verbleib der Hunde nimmt das Kriminal-Kommissariat in Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.


Mittwoch, 11.01.2017

Sankt Augustin - Geruchsbelästigung in der Fachhochschule Bonn / Rhein-Sieg

(Ri)  Am 10.01. gegen 21.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zur Fachhochschule an der Grantham-Allee in Sankt Augustin gerufen. Der Sicherheitsdienst hatte während einer Veranstaltung einen verdächtigen Gestank festgestellt, der möglicherweise durch ausgebrachte Buttersäure hervorgerufen wurde. Um Gesundheitsgefahren auszuschließen, wurde das Gebäude kurzfristig geräumt.

Die Experten der Feuerwehr konnten mit ihren Messgeräten keine gefährlichen Substanzen feststellen. Nach gründlicher Durchlüftung war dann auch der Geruch verschwunden. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen Belästigung der Allgemeinheit und des Vortäuschens einer Gefahrenlage. Bei der für den 11.01. geplanten Veranstaltung "Unternehmertag" werden Bezirksdienstbeamte der Polizei Präsenz zeigen und auf Verdächtiges achten.

Siegburg - Mutmaßlicher Fahrraddieb vom Eigentümer gestellt

(Bi)  Als ein 40-jähriger Siegburger am Dienstag (10.01.) gegen 18.00 Uhr am Bahnhof Siegburg eintraf, stellte er fest, dass sein Fahrrad gestohlen worden war. Das Fahrrad hatte er im Bereich des Kinos abgestellt. Er alarmierte die Polizei und ging in das Bahnhofsgebäude. Dort sah er einen 44-jährigen aus Sankt Augustin, der gerade das Fahrrad wegtrug. Der 40-jährige sprach den mutmaßlichen Fahrraddieb an. Dieser übergab widerstandslos das rund 1.000 Euro teure Rennrad und entfernte sich in Richtung der Hochstraße.

Die eingetroffenen Polizeibeamten konnten den 44-jährigen dann im Bereich der Haltestelle der Linie 66 antreffen. Der offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende Sankt Augustiner wurde zunächst mit zur Polizeiwache genommen. Aufgrund seines Gesundheitszustandes kam er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrraddiebstahl gegen den 44-jährigen ein.

Ruppichteroth - Räumfahrzeug umgekippt, ein Leichtverletzter

(Bi)  Beim Räumen eines Gehweges an der Mucher Straße ist ein 30-jähriger Bediensteter der Gemeinde Ruppichteroth am Dienstagmorgen (10.01.) mit seinem Räumfahrzeug umgekippt. Der Mann verletzte sich leicht. Der Gemeindebedienstete befreite gegen 7.30 Uhr den Gehweg mit einem Kleintraktor mit montiertem Schneeschieber vom Neuschnee, als das Fahrzeug plötzlich im Heckbereich ausbrach. Das Räumfahrzeug rutschte über die Bordsteinkante und kippte mit der rechten Seite auf die Fahrbahn. Dabei wurde der 30-jährige leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Am Räumfahrzeug entstand leichter Sachschaden.

Wiehl-Oberbantenberg - Einbruch in Schule

Auf die Klassenkassen hatten es Diebe abgesehen, die in der Zeit zwischen Montag (09.01.), 19 Uhr, und Dienstag (10.01.), 7.30 Uhr, in eine Schule in der Fritz-Rau-Straße in Oberbantenberg eingebrochen sind. Die Täter hebelten im Innenhof der Schule ein Fenster auf und suchten in mehreren Klassenräumen nach möglichem Diebesgut. Mit dem Inhalt einer Geldkassette, das Bargeld einer Klassenkasse, verließen sie die Schule in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 10.01.2017

Nümbrecht-Löhe - Betrunkener Autofahrer setzte PKW in den Straßengraben

Heute nachmittag gegen 14.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf die L 350 gerufen. Ein 44-jähriger Fahrer aus Bielstein war mit seinem PKW von Elsenroth in Richtung Marienberghausen unterwegs. Beim Rechtsabbiegen nach Löhe / Nallingen ist er nach links von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Andere Autofahrer, die ihm helfen wollten, stellten fest, dass der Mann nach Alkohol roch. Durch die eintreffende Polizei wurde dies nach einem Alkoholtest bestätigt. Dem Fahrer wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Schadenshöhe beträgt circa 1.000 Euro.

Siegburg-Wolsdorf - Radfahrer übersehen

(Ri)  Am 09.01. gegen 19.30 Uhr war ein 40-jähriger Siegburger mit seinem PKW auf der Siegburger Dammstraße von der Wolsdorfer Straße in Richtung der Wilhelm-Ostwald-Straße unterwegs. Der Autofahrer nahm einen Radfahrer, der ohne Beleuchtung vor ihm fuhr, offenbar nicht rechtzeitig wahr und versuchte noch auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Alleebaum. Auch das Fahrrad touchierte der PKW noch, wodurch der 68-jährige Siegburger mit dem Rad zu Fall kam und leicht verletzt wurde. Auch der 40-jährige wurde bei der Kollision mit dem Baum leicht verletzt. Der Einsatz des Rettungsdienstes war allerdings nicht erforderlich. Der Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Rösrath - Tageswohnungseinbruch in Innenstadt

(sm)  Am Montag (09.01.) ist tagsüber in ein Einfamilienhaus im Heinrich-Heine-Weg eingebrochen worden. Einbrecher hebelten bei Tageslicht ein seitlich gelegenes Fenster im Erdgeschoss auf. Im Haus durchwühlten sie insbesondere eine Kommode im Schlafzimmer und entwendeten Schmuck, eine Geldbörse und eine Handtasche. Die Polizei Rhein-Berg sucht nun nach Zeugen, die am Montag in dem Wohngebiet verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.

Troisdorf-Spich /-Oberlar / Troisdorf - Einbruchsserie

(Bi)  Am 09.01. sind der Troisdorfer Polizei mehrere Wohnungseinbrüche gemeldet worden. In der Hans-Willy-Mertens-Straße überraschte der Hausbewohner bei seiner Heimkehr gegen 19.30 Uhr zwei Täter in seinem Haus. Nachdem er die Wohnungstür aufgeschlossen hatte, sah er zwei Männer im unbeleuchteten Wohnzimmer stehen. Als die Einbrecher bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, flüchteten sie vermutlich ohne Beute vom Tatort. Nach bisherigen Ermittlungen hatten die Täter einen Rolladen hochgeschoben und das Wohnzimmerfenster aufgebrochen.

In der Lindlaustraße haben am Vormittag sogenannte "Fensterbohrer" zugeschlagen. Mit einem Bohrer hatten die Täter in Höhe des Fenstergriffs eines Kinderzimmerfensters ein kleines Loch gebohrt. Durch das Loch ist es den Tätern gelungen, den Fenstergriff zu betätigen, das Fenster zu öffnen und einzusteigen. Sie stahlen die Spardose der Tochter sowie einen Laptop und einen E-Book-Reader.

In der Hospitalstraße blieb es bei einem Einbruchsversuch. Hier hatten die Täter es auf die Terrassentür eines Reihenhauses abgesehen. Die Tür ließ sich trotz Hebelversuch nicht öffnen und die Täter flüchteten ohne Beute. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen. Kostenlose Beratungstermine, wie Sie ihr Haus vor Einbrechern schützen können, erhalten Sie unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414777.

Sankt Augustin-Menden - Polizei sucht Honigwabendieb, Öffentlichkeitsfahndung

(Bi)  Am 01.11.2016 gegen 3.15 Uhr hat ein unbekannter Täter Honigwaben aus einem Bienenstock an der Marienstraße in Sankt Augustin gestohlen. Zum wiederholten Mal sind der Imkerin Waben aus den Bienenstöcken, die auf einer Streuobstwiese stehen, gestohlen worden. Der mutmaßliche Dieb hat nach bisherigen Ermittlungen volle Waben entnommen und diese durch leere Waben ersetzt. Durch den Diebstahl der vollen Honigwaben ist der Bestand der Bienenvölker akut bedroht.

Mit Aufnahmen aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter. Die Bilder sind aufgrund eines richterlichen Beschlusses zur Veröffentlichung freigegeben. Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben zu Kontaktpersonen machen ?  Hinweise an die Polizei in Sankt Augustin unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.
Fahndungsfotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3531384


Montag, 09.01.2017

Lohmar - Tankstelleneinbruch misslungen

(Ri)  Vermutlich mit einem Stein und einer Eisenstange haben Unbekannte in der Nacht zum 08.01. versucht in die 'bft'-Tankstelle an der Lohmarer Hauptstraße einzubrechen. Das Sicherheitsglas hatte der Gewaltanwendung jedoch standgehalten. Anwohnern war gegen 0.40 Uhr aufgefallen, dass Licht im Verkaufsraum brannte, obwohl die Tankstelle bereits seit 22.00 Uhr geschlossen war. Die daraufhin verständigten Polizisten stellten den Einbruchversuch fest. Sachdienliche Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Sankt Augustin-Niederberg - Einbrecher erbeuten Golfausrüstungen

(Ri)  Am vergangenen Wochenende wurde die Polizei zu einem Einbruch in ein Geschäft für Golfbedarf auf dem "Gut Grossenbusch" an der Konrad-Adenauer-Straße in Sankt Augustin gerufen. Einbrecher hatten sich Zugang auf das Gelände verschafft und die Eingangstür des Geschäftes aufgehebelt. Gestohlen wurden Golfsets und Zubehör im Wert von mehreren tausend Euro. Nach den gespeicherten Daten der Alarmanlage wurde der Einbruch bereits in der Nacht zum 02.01.2017 begangen. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321.

Rösrath-Scharrenbroich /-Stümpen - Raub auf Tankstelle

(SB)  Am Freitag ist die Tankstelle im Industriegebiet durch einen Unbekannten überfallen worden. Am Freitagabend (06.01.) hatte gegen 21.30 Uhr ein maskierter Täter den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Oswald-von-Nell-Breuning-Straße betreten. Unter Vorhalt einer Schusswaffe wurde der Mitarbeiter zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Nachdem der 18-jährige Kassierer dem Täter Bargeld übergeben hatte, flüchtete der Räuber zu Fuß in unbekannte Richtung. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich vermutlich um eine männliche Person. Die Person soll circa 170 cm groß, schlank und komplett schwarz gekleidet gewesen sein. Außerdem trug sie zur Tatausführung schwarze Handschuhe und war mit einem Nylonstrumpf oder ähnlichem maskiert.

Am Samstagmorgen (07.01.) gegen 4.30 Uhr wurde durch die Polizei ein versuchter Einbruch an einer Tankstelle im Birkenweg aufgenommen. Ob die Taten im Zusammenhang stehen, kann zurzeit nicht gesagt werden. Gesucht werden Zeugen, die etwas Verdächtiges vor und nach den Taten beobachtet oder den Täter bemerkt haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei Rhein-Berg unter der Rufnummer 02202 / 2050 zu melden.

Troisdorf-Sieglar - Radlerin bei Zusammenstoß mit PKW verletzt

(Ri)  Am 06.01. gegen 6.55 Uhr überquerte eine 25-jährige Troisdorferin mit ihrem Fahrrad die Larstraße in Troisdorf an der Einmündung der Pastor-Böhm-Straße. Dazu benutzte sie fahrend den Fußgängerüberweg an der Einmündung und wollte anschließend weiter in Richtung der Sieglarer Straße fahren. Als sie sich mit dem Rad auf dem Überweg befand, näherte sich ein schwarzer Kleinwagen von rechts und die 25-jährige prallte gegen die linke Seite des Fahrzeugs. Sie wurde über das Dach des PKW zu Boden geschleudert.

Der Fahrer oder die Fahrerin des Autos setzte die Fahrt ohne zu verlangsamen über die Larstraße fort. Die Radlerin erlitt bei dem Unfall unter anderem Kopfverletzungen und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Weder sie, noch Unfallzeugen konnten nähere Angaben zu dem flüchtigen PKW machen. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt wegen Unfallflucht und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.


Sonntag, 08.01.2017

Overath - Einbruch in Pizzeria

Zwischen dem 06.01. um 23.10 Uhr und dem 07.01. um 16.00 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die rückwärtige Küchentür einer Pizzeria auf der Hauptstraße in Overath auf. Die Räumlichkeiten wurden komplett durchsucht, es wurde jedoch augenscheinlich nichts entwendet. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02202 / 2050.

Overath - Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti

In der Nacht vom 06.01. auf den 07.01. kam es im Bereich Overath-Mitte zu diversen Sachbeschädigungen durch Graffiti. In der Weberstraße und Kreuzfahrerstraße wurden PKW, Garagen und Mauern mit Farbe besprüht. Täterhinweise liegen bislang keine vor. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02202 / 2050.

Engelskirchen-Osberghausen - Schlafzimmer durchwühlt, Ring gestohlen

Unbekannte haben am Freitag (06.01.) das Schlafzimmer eines Einfamilienhauses in der Kölner Straße nach Wertgegenständen durchwühlt. Zwischen 15 Uhr und 19.30 Uhr kletterten die Täter auf den Balkon, hebelten die Tür auf und gelangten so ins Haus. Bei ihrer Suche nach möglichem Diebesgut wurden sie fündig. Sie stahlen einen Ring und verließen daraufhin den Tatort. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Samstag, 07.01.2017

Lohmar-Kreuzhäuschen /-Donrath - Zwei Verkehrsunfälle

(Zi)  In der Nacht zu Samstag befuhr ein 29-jähriger Lohmarer gegen 3.13 Uhr die Kreisstraße 37 von Lohmar-Weegen in Richtung Krahwinkel. In einer langgezogenen Rechtskurve in der Ortslage Lohmar Ellhausen (Kreuzhäuschen) kam der Fahrer von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Holzlattenzaun und rammte einen geparkten PKW. Da der Fahrzeugführer, der durch den Unfall leicht verletzt wurde, sowohl unter Alkohol- als auch unter Drogeneinwirkung stand, wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein konnte mangels Verfügbarkeit nicht sichergestellt werden.

Bereits um 2.45 Uhr hatte ein anderer 21-jähriger Lohmarer in Donrath einen Alleinunfall verursacht und wurde positiv auf Alkohol und Drogen getestet. Auch ihm wurden zwei Blutproben entnommen. Eine Sicherstellung des Führerscheins entfiel, da er nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis ist.

Neunkirchen-Seelscheid-Siefen - Brand mehrerer Viehtransporter

(Zi)  Vegangene Nacht wurde durch einen Zeugen (Taxifahrer) um 2.45 Uhr der Brand mehrerer Fahrzeuge in Neunkirchen-Seelscheid (Ortsteil Siefen) gemeldet. Bei Eintreffen der Polizei brannten auf Stellplätzen eines Hauses in der Siefener Straße ein LKW (Viehtransporter) sowie drei daneben stehende Anhänger (Pferde-/ Viehanhänger). Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Durch das Löschwasser entstand aufgrund der kalten Witterung eine Eisschicht auf der Straße, die im Anschluss abgestreut werden musste. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache wurden aufgenommen.


Freitag, 06.01.2016

Siegburg-Haus zur Mühlen - Einbruchsversuch in Pflegeheim

(Bi)  Heute nacht gegen 2.30 Uhr ist ein Einbrecher beim Versuch, das Fenster zu einem Büro im Pflegeheim an der Alexianerallee in Siegburg aufzuhebeln, von der Nachtschwester überrascht worden. Die 48-jährige Pflegerin war durch verdächtige Geräusche aufmerksam geworden und ging ins Erdgeschoss. Durch die Glasfront des Gebäudes sah sie einen 30 bis 35 Jahre alten Mann, der gerade dabei war, ein Bürofenster aufzubrechen. Sie klopfte an die Fensterscheibe des Eingangsbereichs und zeigte dem mutmaßlichen Täter "einen Vogel". Der Tatverdächtige erschrak und flüchtete zu Fuß ohne Beute in Richtung Wald.

Die Fahndung nach dem Flüchtigen blieb bislang ohne Erfolg. Die 48-jährige beschrieb den Täter als 180 cm großen, schlanken Mann mit Vollbart. Der Tatverdächtige mit mitteleuropäischen Erscheinungsbild trug eine grüne Kapuzenjacke. Der Schaden an dem Bürofenster beläuft sich auf circa 200 Euro. Hinweise zum flüchtigen Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen.

Hennef-Stoßdorf - Mutmaßliche Motorrollerdiebe gefasst

(Bi)  Einer zivilen Streifenwagen-Besatzung fielen am Donnerstag (05.01.) gegen 23.00 Uhr auf der Frankfurter Straße in Hennef zwei junge Männer auf einem Motorroller auf, die keine Schutzhelme trugen. Auf der Straße 'Gut Zissendorf' konnten die beiden 15 Jahre alten Jugendlichen aus Siegburg angehalten und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle des Zweirades stellten die Polizisten fest, dass das Zündschloss beschädigt und der Roller offensichtlich "kurzgeschlossen" worden war.

Einen Eigentumsnachweis für den Motorroller sowie eine Fahrerlaubnis konnten die jungen Männer nicht erbringen. Das Kleinkraftrad wurde wegen des Verdachts des Diebstahls von den Beamten sichergestellt. Die beiden 15-jährigen mussten mit zur Polizeiwache, wo sie in die Obhut der Eltern übergeben wurden. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Rollerdiebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Nümbrecht-Gaderoth - Parkenden PKW übersehen, alkoholisiert

Ein 25-jähriger Nümbrechter befuhr am 05.01., gegen 20.40 Uhr, mit seinem Transporter die Straße 'Rolandsborn' in Fahrtrichtung Prombach. In Höhe der Hausnummer 8 übersah er einen ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellten, mit einer dunklen Autoplane abgedeckten PKW Skoda und fuhr auf. Dieser wurde gegen einen davor stehenden PKW Audi geschoben. Der Unfallverursacher war leicht alkoholisiert, wie ein durchgeführter Alkoholvortest (0,32 Promille) ergab. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der Transporter und der Skoda waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand hoher Sachschaden.

Troisdorf-Sieglar - Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben

(Ri)  Am 05.01. gegen 13.45 Uhr war ein 84-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW auf der Pastor-Böhm-Straße in Troisdorf von der Kolpingstraße kommend in Richtung der Leostraße unterwegs. Aus zunächst nicht erkennbaren Gründen kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Laternenmast. Hinzugeeilte Ersthelfer fanden den Fahrer reglos hinter dem Steuer vor. Sie zogen den Bewusstlosen aus dem Unfallwagen und versuchten Wiederbelebungs-Maßnahmen, die später von einem alarmierten Notarzt und einer Rettungswagen-Besatzung fortgeführt wurden.

Unter Reanimationsbedingen wurde der 84-jährige in ein Krankenhaus gebracht. Letztlich konnten alle Bemühungen das Leben des Troisdorfers nicht mehr retten. Seine Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz gesessen hatte, war leicht verletzt worden. Sie musste durch Polizisten und Notfallseelsorger betreut werden. Nach derzeitigem Sachstand war eine akute internistische Erkrankung die Ursache für den Verkehrsunfall und das spätere Ableben des Fahrers.

Overath - 26-jähriger übersah Rückstau

(sb)  Gestern sind bei einem Auffahrunfall ein 15-jähriger und eine 60-jährige leicht verletzt worden. Am Donnerstag (05.01.) gegen 17.15 Uhr stand der 'Ford Fiesta' schon einige Zeit im Rückstau der Ampel Kölner Straße / Ecke Hammermühle, als ein 26-jähriger Mucher mit seinem 'VW Scirocco' auffuhr. Der 26-jährige gab später an, dass er nach einer Wasserflasche auf dem Rücksitz gegriffen habe. Den Rückstau hatte er dabei in der Dunkelheit übersehen. Der Bergisch Gladbacher und die aus Neunkirchen-Seelscheid stammende Fahrerin wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Sie begaben sich später selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Schaden wird auf circa 1.900 Euro geschätzt.

Troisdorf-Kriegsdorf - Audi-Kombi gestohlen

(Bi)  In der Nacht von Mittwoch (04.01.) auf Donnerstag (05.01.) ist in Troisdorf im Amselweg einer blauer 'Audi A4 Kombi' gestohlen worden. Der Fahrzeugbesitzer hatte den Wagen gegen 22.00 Uhr in seiner Einfahrt geparkt. Als er gegen 5.30 Uhr mit dem Auto zur Arbeit fahren wollte, war das Fahrzeug verschwunden. Wie es den Täter gelungen war, den circa acht Jahre alten PKW zu stehlen, ist unklar. Der Audi mit dem amtlichen Kennzeichen "SU-IZ ...." hat einen Zeitwert von rund 15.000 Euro.

In den Mittagstunden des Vortags sind zwei verdächtige männliche Personen am Abstellort des PKW beobachtet worden. Die Männer trugen graue Jacken mit grünen Rückenaufnähern und waren 30 bis 40 Jahre alt. Ob die Personen im Zusammenhang mit dem PKW-Diebstahl stehen, ist noch unklar. Hinweise zum Verbleib des blauen 'Audi A4' oder zu den verdächtigen Männern nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.


Donnerstag, 05.01.2017

Siegburg-Kaldauen - Einbruch in Einfamilienhaus

(Ri)  Am 04.01., während kurzer Abwesenheit der Bewohner zwischen 18.00 Uhr, und 19.55 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus an der Römerstraße in Siegburg-Kaldauen eingebrochen. Die unbekannten Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Schränke im Haus nach Beute. Sie fanden letztlich Goldschmuck, mit dem sie vom Tatort flüchteten. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu der Tat unter Telefon 02241 / 5413121.

Sankt Augustin - Fußgängerin angefahren

(Ri)  Rettungsdienst und Polizei wurden am 04.01. gegen 13.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Bonner Straße in Sankt Augustin gerufen. Eine Fußgängerin war von einem abbiegenden PKW angefahren und schwer verletzt worden. Während Notärztin und Rettungsassistenten die Verletzte versorgten, ermittelte die Polizei den Unfallhergang.

Demnach war ein 75-jähriger PKW-Fahrer aus Königswinter zunächst auf der Bonner Straße in Richtung Siegburg gefahren. Beim Linksabbiegen in die Südstraße hatte er dann die 57-jährige aus Sankt Augustin angefahren, die gerade die Südstraße auf der vorgesehenen Fußgängerfurt überquerte. Die Fußgängerin wurde auf die Motorhaube aufgeladen und zu Boden geschleudert. Nach Angaben der Ersthelfer war die Verletzte zunächst nicht ansprechbar, erlangte dann aber das Bewusstsein zurück. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gefahren.

Troisdorf-West - Einbruch in Café

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 02.01. und dem 04.01. gelangten Einbrecher auf noch ungeklärte Weise in die Räume eines Cafes an der Blücherstraße / Verdiallee in Troisdorf. Der Geschäftsführer stellte am 04.01. gegen 15.30 Uhr fest, dass die Hintertür des Geschäftes offenstand und ein Kaffeeautomat der Marke 'Zimberlie' im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen worden war. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung, die Polizei bittet um Mithilfe

(Bi)  Einer 67-jährigen Troisdorferin ist am 03.11.2016 gegen 11.30 Uhr beim Einkauf in einem Troisdorfer Supermarkt die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen worden. Der mutmaßliche Täter hob anschließend mit der erbeuteten Geldkarte einen vierstelligen Betrag vom Konto der Geschädigten ab. Bei der Geldabhebung an einem Geldautomaten wurde der Tatverdächtige gefilmt.

Die Bilder der Videoüberwachungsanlage sind aufgrund eines richterlichen Beschlusses zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben worden. Die Ermittler der Polizei fragen :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort und zu Kontaktpersonen machen ?  Hinweise nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.
Fahndungsfotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3527906


Mittwoch, 04.01.2017

Siegburg-Zange - Firmeneinbruch

(Bi)  Zwischen gestern nachmittag (03.01.) und heute morgen, 4.00 Uhr, sind Einbrecher in die Räume eines Großhandels an der Lindenstraße in Siegburg eingebrochen. Der Einbruch wurde der Polizei durch die Reinigungskraft der Firma gemeldet. Die unbekannten Täter stiegen über einen Zaun, um auf die Rückseite des Firmengebäudes zu gelangen. Dort warfen sie ein Fenster ein und kletterten in den Lagerraum. Um vom Lagerraum in den Bürotrakt der Firma zu gelangen, mussten sie eine Stahltür aufbrechen.

Aus den Büros stahlen die Täter Geld in derzeit unbekannter Menge. Nach dem Diebstahl verließen die Tatverdächtigen das Objekt durch eine Notausgangstür, die zur Lindenstraße gelegen ist. Hinweise zum Einbruch oder zu verdächtigen Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat nimmt die Polizei Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Rösrath-Scharrenbroich - Autofahrer stark alkoholisiert unterwegs

(rb)  Am späten Dienstagabend (03.01.) ist ein BMW aus Neunkichen-Seelscheid im Rahmen einer allgemeine Verkehrskontrolle angehalten worden. Bei der Kontrolle des 50-jährigen Fahrers auf der Oswald-von-Nell-Breuning-Straße schlug der Polizeibeamtin sofort starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Vortest bestätigte den Verdacht - er pustete über 1,7 Promille. Anschließend folgte eine Blutprobe auf der Wache. Der Führerschein des 50-jährigen wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit eingeleitet.

Hennef - Fußgänger beim Abbiegen zu spät gesehen

(Bi)  Am Dienstagnachmittag (03.01.) gegen 17.00 Uhr ist in Hennef ein 84-jähriger Fußgänger bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Ein 56-jähriger Hennefer hatte den Senior beim Abbiegen mit seinem weißen Hyundai von der Frankfurter Straße nach links in die Beethovenstraße zu spät gesehen und angefahren. Der dunkel gekleidete 84-jährige Hennefer querte gerade die Beethovenstraße, als er vom Auto mit geringer Geschwindigkeit erfasst wurde. Der Senior verlor das Gleichgewicht und stürzte auf die Straße. Dabei verletzte er sich leicht und kam in ein Krankenhaus. Sachschaden ist bei dem Unfall nicht entstanden.

Wiehl-Bielstein /-Oberbantenberg - Zwei Wohnungseinbrüche

Zwischen 15.00 Uhr und 20.30 Uhr drangen am Dienstag (03.01.) Einbrecher in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße 'Talblick' ein. Die Unbekannten, die zum Einstieg ein aufgehebeltes Fenster nutzten, entkamen mit Bargeld und Schmuck.

Gleich die ganze Balkontür hebelten Einbrecher an einem Zweifamilienhaus in der Bergstraße aus dem Rahmen. Hier schlugen die Täter zwischen dem 22.12. und dem 3.1. zu. Sie durchsuchten zwar die Wohnung, fanden aber offenbar keine passende Beute. Bei Hinweisen zu den Einbrüchen wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach.

Bemerken Sie verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Kennzeichen in Ihrem Wohnumfeld, verständigen Sie bitte umgehend die Polizei unter der kostenfreien Notruf-Nummer 110.


Dienstag, 03.01.2017

Troisdorf-Sieglar - Einbrecher überrascht, eine Festnahme

(Bi)  Einbrecher sind heute Nacht gegen 1.30 Uhr von Mitarbeitern einer Seniorenresidenz an der Rathausstraße in Troisdorf beim Einbruchsversuch beobachtet worden. Vier Täter machten sich mit einem Brecheisen an einer Nebeneingangstür zu schaffen. Als die Einbrecher bemerkten, dass sie beobachtet wurden, ergriffen sie die Flucht. Mehrere Streifenwagen eilten zum Tatort und nahmen die Fahndung nach den Flüchtigen auf.

Einen mutmaßlichen Täter fanden die Polizisten unter einer Gartenbank auf der rückwärtigen Terrasse eines Hauses an der Leostraße. Der 25-jährige Troisdorfer kauerte unter der Bank und hatte sein Gesicht mit den Händen verdeckt. Auf Ansprache der Beamte kam er aus seinem Versteck hervor und ließ sich widerstandslos festnehmen. Einem zweiten Tatverdächtigen waren Polizisten in der Johannesstraße ebenfalls auf die Spur gekommen. Es gelang dem Täter jedoch die Beamten abzuhängen. Er überkletterte mehrere Mauern und Zäune und konnte durch Gärten entkommen.

Der männliche Tatverdächtige ist schlank und circa 175 cm groß. Er trug schwarze Arbeitskleidung mit Reflektoren an Armen und Beinen. Auf seiner Flucht verlor er das bei der Tat benutzte Brecheisen, welches als Beweismittel sichergestellt wurde. Die Fahndung nach den drei noch flüchtigen Tatverdächtigen dauert an. Nach bisherigen Ermittlungen ist es den mutmaßlichen Einbrechern nicht gelungen, in die Seniorenresidenz einzubrechen. Der Schaden an der Nebeneingangstür liegt bei circa 500 Euro.

Der vorläufig festgenommene Troisdorfer wurde nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Haftgründe lagen gegen den 25-jährigen, der polizeiliche Erkenntnisse im Bereich der Eigentums-Kriminalität hat, nicht vor. Die Polizei sucht nach den drei mutmaßlichen Mittätern. Alle Männer sollen schlank und 170 bis 180 cm groß sein. Sie trugen dunkle Oberbekleidung, Wollmützen und Kapuzenjacken. Hinweise zu den Personen nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Lohmar-Grünenborn / Troisdorf-Bergheim - Böse Überraschung nach dem Urlaub

(Bi)  Zwei Familien aus Lohmar und Troisdorf blühte nach der Rückkehr aus dem Weihnachtsurlaub eine böse Überraschung, weil sich Einbrecher an ihren Häusern zu schaffen gemacht hatten. In Lohmar-Grünenborn waren die Täter zwischen dem 01.01., 16.00 Uhr, und 02.01., 18.30 Uhr, über die rückwärtige Terrasse ins Haus eingedrungen. Sie hatten die Terrassentür aufgehebelt und das Haus durchsucht. Aus einer Kommode im Schlafzimmer stahlen die Täter Schmuck. Sie fanden zudem noch eine Geldbörse mit Bargeld, die ebenfalls gestohlen wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Mehr Glück hatten die Bewohner eines Einfamilienhauses an der Elsa-Brandström-Straße in Troisdorf-Bergheim. als sie am 02.01. nach Hause kamen. Die Einbrecher hatten versucht die Terrassentür aufzuhebeln. Trotz vieler Hebelversuche ließ sich die Terrassentür nicht öffnen, so dass die Einbrecher ohne Beute weiterzogen. Der Sachschaden an der Tür beläuft sich auf circa 300 Euro. Hinweise zu den Einbrüchen an die Polizei in Siegburg unter Telefon-Nummer 02241 / 5413121 oder Troisdorf unter 02241 / 5413221.


Montag, 02.01.2017

Rhein-Sieg-Kreis - Witterungsbedingte Unfälle beschäftigten Polizei

(Bi)  Der Schneefall und die glatten Straßen beschäftigten die Polizistinnen und Polizisten der Polizei Rhein-Sieg den ganzen Montagmorgen. Seit 5.00 Uhr hat es im Zuständigkeitsbereich 18 Verkehrsunfälle gegeben, die zumeist auf unangepasste Geschwindigkeiten bei schwierigen Straßenbedingungen zurückzuführen waren. Glücklicherweise ist es bei den meisten Unfällen bei Sachschäden geblieben.

Auf der Bundesstraße 56 in Höhe Much-Markelsbach war ein 22-jähriger Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid gegen 8.20 Uhr mit seinem Opel von der glatten Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Der junge Mann verletzte sich bei dem Unfall leicht und kam ins Krankenhaus.

Auf der Lohmarer Brückenstraße rutschte gegen 11.00 Uhr ein Kastenwagen eine Böschung herab. Das Auto wurde durch einen Baum gestoppt. Der Fahrer verletzte sich leicht und musste in ein Krankenhaus. Mit Hilfe eines Krans wurde der Kleintransporter geborgen.

Um 5.50 Uhr war ein unbekannter Fahrer in Troisdorf auf der Straße 'Im Kirchtal' von der Fahrbahn abgekommen und hatte ein Verkehrszeichen umgefahren. Der Fahrer des silberfarbenen Opels fuhr von der Unfallstelle weg, ohne sich bei der Polizei zu melden. Die Ermittlungen wegen der Verkehrsunfallflucht dauern an.

Um kurz nach 6.00 Uhr meldete sich der Fahrer eines LKW bei der Polizei. Er hatte sich mit seinem 12-Tonnen-Transporter auf der Landstraße 86 in der Nähe von Eitorf-Plackenhohn auf der glatten Fahrbahn um die eigene Achse gedreht und war in den Straßengraben gefahren. Ein Teil seines LKWs versperrte dadurch die Fahrbahn. Die Polizei sperrte die L 86 bis zur Bergung des LKW durch ein Abschleppunternehmen. Die Sperrung konnte erst gegen 9.00 Uhr aufgehoben werden.

Troisdorf-Spich - Einbruch in Fahrradladen

(Bi)  Mit einem Pflasterstein haben Diebe heute Nacht gegen 3.00 Uhr die Schaufensterscheibe eines Fahrradgeschäftes an der Freiheitsstraße in Troisdorf eingeworfen und ein Fahrrad aus der Ausstellung gestohlen. Die im Schaufenster ausgestellten Fahrräder sind mit einem Kabelschloss vor Diebstahl gesichert. Vermutlich hatten die Täter das Schloss an einem Fahrrad mit einem Bolzenschneider durchtrennt und das Fahrrad durch das Loch in der Scheibe entwendet.

Im Rahmen der Fahndung nach den flüchtigen Tätern meldete sich eine Zeugin, die einen circa 180 cm großen, schwarz gekleideten, Mann beobachtet hatte, der ein Fahrrad über die Straße 'Am Senkelsgraben' schob. An der 'Belgische Allee' verlud er das Fahrrad in einen dunklen Kleintransporter und fuhr in Richtung Köln davon. Angaben zu dem gestohlenen Fahrrad liegen noch nicht vor. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zum Täter oder zu dem benutzten Transporter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Troisdorf - Autoschlüssel stecken lassen

(Bi)  Am Neujahrstag (01.01.) gegen 15.30 Uhr erschien der Lieferfahrer einer Troisdorfer Pizzeria an der Sieglarer Straße auf der Polizeiwache und machte Angaben zum Diebstahl seines Autos. Der 36-jährige hatte seinen Wagen nach der letzten Lieferfahrt vor der Tür der Pizzeria abgestellt. Er ließ dabei den Schlüssel in dem blauen 'VW Polo' stecken. Als er gegen 15.15 Uhr eine Lieferung ausfahren wollte, stellte er den Diebstahl des Autos fest. Die Fahndung nach dem 'VW Polo' mit dem amtlichen Kennzeichen "SU-ES ..." verlief bislang ohne Erfolg. Hinweise zum Verbleib des PKW an die Polizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Lohmar-Muchensiefen - Ein Schwerverletzter nach Sturz mit dem Motorrad

(Bi)  Vermutlich durch einen Fahrfehler ist am Freitag (30.12.) gegen 19.00 Uhr ein 25-jähriger Lohmarer mit seinem Motorrad gestürzt. Dabei verletzte der junge Mann sich schwer. Der Lohmarer war mit seiner Kawasaki auf der Landstraße 84 aus Richtung Lohmar-Scheiderhöhe kommend in Richtung der Ortslage Scheid gefahren. In Höhe der Bushaltestelle "Muchensiefen" bremste der Zweiradfahrer nach Zeugenangaben ohne erkennbaren Grund und kam zu Fall. Er prallte mit seiner Maschine gegen ein Verkehrszeichen und kam auf einer angrenzenden Weide zum Liegen.

Durch den Sturz verletzte sich der 25-jährige schwer und musste in eine Kölner Klinik gebracht werden. Angaben zum Unfallhergang konnte der Schwerverletzte bisher nicht machen. Während der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Lohmarer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die schwer beschädigte Kawasaki wurde durch einen Abschleppdienst abtransportiert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.500 Euro.


Sonntag, 01.01.2017

Rhein-Sieg-Kreis - Jahreswechsel 2016 / 2017

(Bi)  Der Rutsch ins neue Jahr verlief für die Polizistinnen und Polizisten der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg ohne besondere Vorkommnisse. Insgesamt nahmen die Beamtinnen und Beamte in der Zeit zwischen 31.12.2016, 18.00 Uhr und 1.1.2017, 6.00 Uhr, 42 Einsätze im Zusammenhang mit der Silvesternacht wahr. Im Vergleich zum Vorjahr musste die Polizei seltener einschreiten. Es wurden in der Nacht fünf Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten, bei denen insgesamt sieben Personen leicht verletzt worden waren, fünf Anzeigen wegen Sachbeschädigungen und eine wegen eines Eigentumsdeliktes geschrieben.

Große Aufregung herrschte kurz vor Mitternacht vor einer Bar an der Siegstraße in Eitorf. Ein Unbelehrbarer hatte Feuerwerksraketen auf geparkte Autos geschossen. Beim Eintreffen der alarmierten Polizei standen circa 20 Personen mit Migrationshintergrund auf der Straße und stritten lautstark. Nachdem der Streit durch die Polizei beruhigt worden war, stellte sich heraus, dass drei Personen durch Schläge leicht verletzt worden waren. Die Ermittlungen, wer für die Schläge verantwortlich ist, dauern noch an.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter fünf bis sechs Personen kam es gegen 1.15 Uhr auf der Kaiserstraße in Siegburg. Anlass war eine Sachbeschädigung an der Eingangstür eines Lokals. Darüber gerieten die Männer in Streit und schlugen sich. Die Polizei rückte umgehend mit mehreren Streifenwagen an und beruhigte die Lage. Einer der Streithähne kam mit zur Wache und konnte sich in der Zelle beruhigen.

In Hennef-Happerschoß ist ein 33-jähriger Rettungsassistent gegen 2.30 Uhr von einem stark alkoholisierten Patienten geschlagen und leicht verletzt worden. Die Polizei musste den Rettungsdienst unterstützen und dem Betrunkenen Handfesseln anlegen. Gefesselt wurde er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Wiehl - Brand in der Neujahrsnacht

Im Zeitraum zwischen dem 31.12.2016, 20.00 Uhr und 1.1.2017, 6.00 Uhr, wurde die Polizei im Oberbergischen Kreis zu 60 Einsätzen gerufen. Vermutlich durch die Entsorgung von Feuerwerksresten geriet in Wiehl eine Mülltonne in Brand. Zwei weitere Mülltonnen und ein nebenstehender PKW wurden hierdurch beschädigt (Gesamtschaden circa 20.000 Euro).


Samstag, 31.12.2016

Rösrath - Fahren unter Medikamenteneinfluss

Am 30.12. gegen 23.55 Uhr wurde ein 56-jähriger PKW-Fahrer aus Bergisch Gladbach aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf der Bensberger Straße überprüft. Bei einer Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf Medikamentenkonsum. Da der Verdacht bestand, dass die auffällige Fahrweise des Fahrers auf durch den Medikamentenkonsum verursachte Ausfallerscheinungen zurückzuführen war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Eitorf-Scheidsbach - PKW geriet von der Fahrbahn ab, Fahrer schwerverletzt

(flo)  Ein 46-jähriger Mann aus Hennef befuhr mit seinem PKW die L 86 aus Richtung Eitorf kommend in Richtung Mühleip. In Höhe einer langgezogenen Linkskurve brach aus bislang ungeklärter Ursache das Heck des Wagens aus. Der 46-jährige verlor die Kontrolle über den PKW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort überfuhr er zunächst einen Leitpfosten, anschließend die angrenzende Böschung, überschlug sich und kam schließlich nach circa 35 Metern auf dem Dach liegend auf einer Weide zum Stillstand. Der Mann wurde schwerverletzt und unter notärztlicher Versorgung mittels Rettungswagen zur Uniklinik Bonn verbracht.

Nümbrecht - 20-jähriger erlitt bei Überschlag leichte Verletzungen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Gouvieuxstraße hat sich ein 20-jähriger Mann aus Nümbrecht am Freitagmittag (30.12.) leichte Verletzungen zugezogen. Er hatte um 12.45 Uhr in einer Rechtskurve auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW verloren. In der Folge kam er von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug, welches auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Der 20-jährige konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An seinem PKW entstand Totalschaden.


Freitag, 30.12.2016

Troisdorf-Altenrath - Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

(JK)  Gegen 13.30 Uhr erhielt die hiesige Polizeileitstelle Kenntnis von einem Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin angefahren und verletzt worden sei. Die entsandten Einsatzmittel stellten vor Ort Folgendes fest :

Besagte Fußgängerin, 82 Jahre alt, aus Altenrath stammend, hatte mit ihrem Rollator den an der Unfallstelle vorhandenen Fußgängerüberweg betreten, um die Straße zu überqueren. Ein sich mit seinem PKW nähernder 89-jähriger Mann, ebenfalls aus Altenrath stammend, erkannte dies aufgrund starker Blendung der tiefstehenden Sonne nicht. Er erfasste schließlich die Dame, die daraufhin zu Boden fiel. Schwer verletzt wurde sie in ein Kölner Klinikum verbracht.

Am Nachmittag wurde die Polizei darüber informiert, dass die Dame an den durch den Verkehrsunfall erlittenen Verletzungen verstorben sei.

Overath-Unterbilstein - Glatteisunfall im Sülztal

(rb)  Eine 23-jährige Overatherin ist am Donnerstagabend (29.12.) mit ihrem Opel vor einem Baum gelandet. Die 23-jährige war gegen 20.20 Uhr auf der Sülztalstraße in Richtung Dürschtalstraße unterwegs. In Höhe Unterbilstein hatte sich bei Temperaturen knapp unter Null Grad Glätte auf der Fahrbahn gebildet. Die junge Frau verlor in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto, schleuderte und prallte mit ihrem 'Opel Corsa' schließlich vor einen Baum.

Der Rettungsdienst brachte die Schwerverletzte zur weiteren Behandlung in ein örtliches Krankenhaus. Ihr Auto musste abgeschleppt werden, es entstand circa 3.000 Euro Schaden.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3523706

Troisdorf - Alkoholisierte Randaliererin endete im Polizeigewahrsam

(Bi)  Die Troisdorfer Polizei wurde am Donnerstag (29.12.) gegen 19.00 Uhr in die Fußgängerzone gerufen, weil eine alkoholisierte 45-jährige lautstark Passanten belästigte. Die Beamten erteilten der Troisdorferin einen Platzverweis. Der Anweisung der Polizisten, die Örtlichkeit zu verlassen, kam die Frau nicht nach. Auch mehrere Wiederholungen des Platzverweises ignorierte die 45-jährige. Letztendlich mussten die Polizisten sie zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam nehmen. Dabei leistete sie durch Treten und Schlagen Widerstand.

Die einschreitenden Beamten überwältigten die Tobende, legten ihr Handschellen an und brachten die Troisdorferin im Streifenwagen zu Wache. Auf der Fahrt zur Polizeiwache versuchte sie mehrfach die Polizisten zu beißen. Vor der Wache weigerte sie sich, den Streifenwagen zu verlassen. Nur mit Hilfe von mehreren Beamten konnte die 45-jährige aus dem Streifenwagen in die Ausnüchterungszelle gebracht werden. Der aggressiven Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Sie verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle. Ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte wurde eingeleitet.

Wiehl-Mühlhausen - Unfalle auf glatter Straßen

In Wiehl-Mühlhausen hat ein 32-jähriger Gummersbacher am Donnerstag (29.12.) auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Um 18.40 Uhr befuhr der 32-jährige mit seinem PKW die Mühlhausener Straße aus Mühlhausen kommend in Richtung Alperbrück. Nach einer langgezogenen Rechtskurve verlor er auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen begann zu rutschen, drehte sich um 180 Grad und landete schließlich mit dem Heck an der Schutzplanke.

Durch den Aufprall verletzte sich der Fahrer leicht. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass an dem Fahrzeug Sommerreifen angebracht waren. - Die Polizei rät :  Passen Sie Ihr Fahrzeug und Ihre Fahrweise den aktuellen Witterungsbedingungen an.

Overath-Marialinden - Elfjährige verletzt

(rb)  Ein 11-jähriges Mädchen ist am Donnerstagnachmittag (29.12.) auf der Pilgerstraße verletzt worden. Sie stand gegen 16.30 Uhr am Fahrbahnrand und holte einen Gutschein aus einem Auto. Anschließend wollte sie die Straße überqueren. Sie schaute nach links und ließ mehrere Autos passieren, die in Richtung Landwehr fuhren. Danach lief sie auf die Straße, ohne auf die Autos von rechts zu achten.

Eine 39-jährige Chevrolet-Fahrerin aus Overath war zeitgleich in Richtung Kreisverkehr Sonne unterwegs. Wegen der geparkten Autos auf der linken Seite und den entgegenkommenden Fahrzeugen fuhr sie relativ langsam. Im letzten Augenblick erkannte sie die 11-jährige, konnte aber nicht verhindern, dass das Kind vor ihren Wagen lief. Das Mädchen erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der Rettungswagen brachte sie zur Versorgung ins Krankenhaus Engelskirchen. An dem Chevrolet entstand kein Schaden.

Nümbrecht - Täter blieben ohne Beute

Durch ein aufgehebeltes Fenster sind Einbrecher am Donnerstag (29.12.) in eine Wohnung im Margeritenweg eingedrungen. In der Zeit zwischen 14 Uhr und 20 Uhr hebelten die Täter ein Schlafzimmerfenster auf, stiegen in die Wohnung ein und durchwühlten die Räume nach möglichem Diebesgut. Ohne Beute verließen sie den Tatort. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Sankt Augustin-Niederpleis - Pedelec-Fahrer nach Vorfahrtverletzung verletzt

(Bi)  Am Donnerstag-Nachmittag (29.12.) gegen 15.30 Uhr hat ein 93 Jahre alter Fahrer eines Pedelec an der Kreuzung Schulstraße / Steinkreuzstraße in Sankt Augustin die Vorfahrt eines Autos missachtet. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Senior leicht verletzt wurde.

Der Sankt Augustiner wollte von der durch Verkehrszeichen untergeordneten Steinkreuzstraße auf die Schulstraße abbiegen. Dabei übersah er den bevorrechtigten roten Kleinwagen einer 51-jährigen Frau. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß und der 93-jährige stürzte auf die Fahrbahn. Er zog sich lediglich leichte Verletzungen zu, die vor Ort nicht ärztlich versorgt werden mussten. Der Sachschaden an dem Elektrofahrrad und Auto beläuft sich auf circa 2.500 Euro.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Kirchendiebstahl

(Bi)  Mit Bildern aus der Videoüberwachungsanlage einer Troisdorfer Kirche fahndet die Polizei nach einem Unbekannten, der am 16.09. gegen 14.45 Uhr einen Kerzenständer vom Alter der Kirche gestohlen hat. Der Kerzenständer aus dem Gotteshaus an der Hippolytusstraße hat einen hohen ideellen Wert. Die Bilder werden aufgrund eines richterlichen Beschlusses zu Fahndungszwecken veröffentlicht.

Die Ermittler der Kripo fragen :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Angaben zum Verbleib des entwendeten Kerzenständers machen ?  Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
Fahndungsfotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3523709


Donnerstag, 29.12.2016

Engelskirchen-Ründeroth - Durch Schlangenlinienfahrt aufgefallen

Bei der Fahrt durch die Oststraße fiel einer Streifenwagen-Besatzung am Mittwoch (28.12.) bei dem vorausfahrenden PKW eine unsichere Fahrweise auf. Die Beamten entschlossen sich daraufhin zu einer Kontrolle und stellten gegen 19.00 Uhr bei der 45-jährigen Fahrerin eine erhebliche Alkoholisierung fest. Die Frau aus Engelskirchen musste die Beamten zu einer Blutprobe begleiten und die Beschlagnahme ihres Führerscheins hinnehmen.

Rösrath-Bleifeld /-Stümpen - Zwei Einbrüche

(rb)  Am Mittwoch (28.12.) musste die Polizei zwei Tatorte im Stadtgebiet aufnehmen. In Bleifeld überraschte der Geschädigte offensichtlich den Einbrecher. Er parkte gegen 18.15 Uhr sein Auto unter dem Carport auf der Breider Straße. Dabei bemerkte er, dass die Bewegungsmelder auf der Rückseite auslösten. Die Nachschau bestätigte den Verdacht - Täter hatten gerade die Terrassentür aufgebrochen und waren dann fluchtartig durch den Garten weggelaufen. Daher blieben der oder die Täter ohne Beute.

Zwischen 15.00 Uhr und 19.45 Uhr drangen Täter in ein Haus auf dem Eichenweg in Stümpen ein. Hier wurde eine Scheibe zerstört, um in das Haus zu gelangen. Durchsucht wurden alle Kinderzimmer. Mit einer ganz geringen Menge Bargeld und Modeschmuck flüchteten die Einbrecher. Zeugen, die im Umfeld der beiden Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, wenden sich bitte unter Telefon 02202 / 2050 an die Polizei Rhein-Berg.

Troisdorf-Sieglar - Linienbus zur Notbremsung gezwungen

(Bi)  Gestern abend (28.12.) gegen 18.10 Uhr ist der 43-jährige Busfahrer der Linie 501 auf der Grabenstraße in Troisdorf durch einen abbiegenden PKW zu einer Notbremsung gezwungen worden. Dabei hat sich ein 75-jähriger Fahrgast leicht verletzt. Der Linienbus war auf der Grabenstraße stadtauswärts in Richtung des Krankenhauses Sieglar unterwegs. In Höhe der Kreuzung zur Rathausstraße kam dem Bus auf der Grabenstraße ein dunkler Kleinwagen entgegen, der plötzlich vor dem Bus nach links in die Rathausstraße abbog. Der bevorrechtigte Busfahrer leitete eine Notbremsung ein, um eine Kollision mit dem abbiegenden Fahrzeug zu verhindern.

Durch das abrupte Bremsen rutschte eine 75-jährige Troisdorferin von ihrem Sitz und prallte mit dem Kopf gegen eine Trennwand. Die leicht verletzte Seniorin musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der mit einem Pärchen besetzte Kleinwagen setzte seine Fahrt in Richtung Kriegsdorf fort, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern. Die Ermittler des Verkehrs-Kommissariats suchen nun Unfallzeugen, die Angaben zum Fahrer oder zum Kennzeichen des flüchtigen Kleinwagens machen können. Hinweise an die Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-West - Einbrecher hebelten Fenster auf

(Bi)  Als die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Straße 'Am Bergeracker' in Troisdorf am Mittwoch (28.12.) gegen 18.00 Uhr nach Hause kam, stellte sie fest, dass die Türkette der Eingangstür von innen vorgelegt war. Sie ging auf die Rückseite des Hauses und sah, dass in ihrem Schlafzimmer Licht brannte. Die Troisdorferin verständigte die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen anrückte. Nachdem das Haus von den Polizisten umstellt worden war, durchsuchten die Beamten das Wohnhaus. Einen Einbrecher konnten die Einsatzkräfte nicht mehr antreffen.

Der Unbekannte hatte in der Zeit seit 15.00 Uhr ein Fenster aufgebrochen und war eingestiegen. Er durchsuchte die Wohnräume und öffnete Schränke und Schubladen. Aus dem Schlafzimmer entwendete er nach bisherigen Erkenntnissen etwas Schmuck und Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf - Geparkter PKW machte sich selbständig, ein Leichtverletzter

(Bi)  Weil ein 46-jähriger Bonner die Handbremse seines geparkten PKW vermutlich nicht richtig festgezogen hatte, ist Mittwochnachmittag (28.12.) ein 55-jähriger Fußgänger leicht verletzt worden. Der Bonner war mit seinem BMW in eine zur Straße hin abschüssige Einfahrt an der Schloßstraße in Troisdorf gefahren und hatte den PKW dort abgestellt. Er verließ sein Fahrzeug und zog die Handbremse des Autos vermutlich nicht richtig an. Der führerlose Wagen setzte sich selbständig in Bewegung und rollte rückwärts die Einfahrt hinunter.

Auf der Schloßstraße kam der BMW zum Stehen, nachdem er einem 55-jährigen Fußgänger aus Troisdorf, der auf dem Gehweg der Schloßstraße stand, über den Fuß gerollt war und anschließend gegen einen auf der Schloßstraße, gegenüber der Einfahrt, geparkten Opel rollte. Der verletzte Fußgänger benötigte keine weitere ärztliche Versorgung. Der Sachschaden an den beteiligten Autos liegt bei circa 6.800 Euro.

Overath-Heiligenhaus - Rettungssanitäter im Einsatz verletzt

(rb)  Ein 47-jähriger Rettungssanitäter ist am Mittwochvormittag (28.12.) in Heiligenhaus leicht verletzt worden. Gegen 10.00 Uhr war ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der nicht unmittelbar am Einsatzort landen konnte. Daher übernahm die Polizei - wie in solchen Fällen üblich - den Transport von Notarzt und Assistent zum eigentlichen Einsatzort. In diesem Fall war jedoch der 47-jährige noch nicht ganz in den Streifenwagen eingestiegen, als dieser losrollte. Die mit eingesetzte Notärztin versorgte noch vor Ort seine Beinverletzung.

Engelskirchen-Hardt - Einbruch in Einfamilienhaus

Über eine aufgehebelte Terrassentür drangen Einbrecher zwischen 12.30 Uhr am Dienstag (27.12.) und 15.00 Uhr am Mittwoch (28.12.) in ein Wohnhaus an der Straße 'Auf der Renn' ein. Bei der Durchsuchung des Hauses fanden Sie Schmuck und Bargeld. Die Polizei bittet bei Feststellung von verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen um sofortige Mitteilung unter der kostenfreien Notrufnummer 110.

Engelskirchen-Grünscheid - Unfallflucht auf Krankenhaus-Parkplatz

Ein silberfarbener Audi ist am Dienstag (27.12.) auf dem Parkplatz des Sankt-Josef-Krankenhauses von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden. Die Geschädigte hatte ihren PKW gegen 14.00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie gegen 17.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie auf der rechten Fahrzeugseite einen Schaden fest. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 28.12.2016

Lohmar-Kreuznaaf - Verkehrsunfall mit drei Verletzten

(Kü)  Heute mittag kam es gegen 13.00 Uhr in Lohmar auf der Bundesstraße 484 in Höhe des Ortes Kreuznaaf zu einem Verkehrsunfall. Der 18-jährige Fahrer eines PKW Marke BMW war über die B 484 von Donrath kommend in Richtung Wahlscheid unterwegs. Nach Aussage von Zeugen überholte er, bevor er die Einmündung der Kreisstraße 34 erreichte, mit hoher Geschwindigkeit mehrere vor ihm fahrende Fahrzeuge. Im Einmündungsbereich prallte der 18-jährige Lohmarer mit der Front des BMW gegen den linken hinteren Kotflügel eines 64-jährigen Lohmarers, der mit seinem PKW Mercedes nach links von der K 34 auf die B 484 abgebogen war, um in Richtung Donrath zu fahren.

Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge herumgeschleudert und so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der 64-jährige erlitt schwere Verletzungen, er musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Seine 52-jährige Beifahrerin sowie der BMW-Fahrer wurden ebenfalls verletzt mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zur Unfallaufnahme wurde die Unfallaufnahmegruppe hinzugezogen. Die B 484 wurde während der Unfallaufnahme im Bereich der Unfallstelle für etwa 2,5 Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Windeck-Au - Unfallfahrer stand vermutlich unter Alkoholeinfluss

(Bi)  Die Beamten der Eitorfer Polizeiwache sind am Dienstag (27.12.) gegen 21.00 Uhr von Unfallzeugen zur Bahnhofstraße nach Windeck gerufen worden, weil ein PKW gegen einen Baum gefahren war. Nach Angaben der Mitteiler sollte der Autofahrer alkoholisiert sein. An der Unfallstelle, im Einmündungsbereich Bahnhofstraße / Opsener Straße, stand ein schwarzer PKW am Fahrbahnrand vor einem Baum. Auf dem Beifahrersitz saß der Fahrer, ein 49-jähriger Windecker, der bei der Kollision mit einem Baum unverletzt geblieben war.

Während der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der 49-Jährige Alkohol zu sich genommen hatte. Der Windecker verweigerte vor Ort einen Alkotest und behauptete, erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm zwei Blutproben entnommen wurden, um die Entwicklung der Blutalkohol-Konzentration untersuchen zu können. Seinen Führerschein hielten die Polizisten ein.

Nach bisherigen Ermittlungen war der 49-jährige mit seinem schwarzen Citroen auf dem Hohlweg in Richtung der Hammer Straße gefahren. In Höhe der Einmündung zur Opsener Straße verlor er, möglicherweise aufgrund seiner Alkoholisierung, die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen einen Baum am Straßenrand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW quer über die Fahrbahn geschleudert und blieb vor einem Baum am linken Fahrbahnrand stehen. Der PKW wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro.

Lohmar-Donrath - Einbrecher löste Alarmanlage aus

(Bi)  Ein unbekannter Täter ist am Dienstag (27.12.) gegen 18.50 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Steinackerstraße in Lohmar eingestiegen. Nachdem er ein Badezimmerfenster auf der Rückseite des Hauses aufgebrochen hatte, kletterte er in das Objekt. Dabei löste er die Alarmanlage des Wohnhauses aus und flüchtete vom Tatort. Offensichtlich hat er keine Beute gemacht. Der Schaden am Badezimmerfenster liegt bei rund 400 Euro. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Engelskirchen - 34-jähriger musste zur Blutprobe

Einen 34-jährigen Gummersbacher hielt eine Streifenwagen-Besatzung am Dienstag (27.12.) an. Der Mann war mit einem Kleinkraftrad gegen 17.20 Uhr auf der Märkischen Straße unterwegs, wie sich herausstellte allerdings nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Zudem gab er den Konsum von Betäubungsmitteln zu, so dass die Beamten die Entnahme einer Blutprobe anordneten und ein Strafverfahren einleiteten.

Nümbrecht-Breunfeld - Nach Spiegelunfall weitergefahren

Mit den Außenspiegel trafen sich am Dienstag 27.12.) zwei PKW im Begegnungsverkehr auf der Wuppertaler Straße (L 339). Während eine Unfallbeteiligte, die gegen 13.30 Uhr von reunfeld in Richtung Gaderoth unterwegs war, nach dem Unfall anhielt, setzte das entgegenkommende Fahrzeug seine Fahrt fort. Es soll sich um einen dunklen BMW gehandelt haben. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Niederkassel-Mondorf - Beim Abbiegen Fahrradfahrer übersehen

(Bi)  Am Dienstagmittag (27.12., 12.40 Uhr) hat ein 20-jähriger aus Kiel in Niederkassel beim Abbiegen von der Straße 'Hummerich' auf die Rheidter Straße einen querenden Fahrradfahrer übersehen. Der 57 Jahre alte Zweiradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der junge Kieler wollte mit seinem BMW von der Straße 'Hummerich' nach rechts auf die Rheidter Straße abbiegen. Er hielt mit seinem Wagen zunächst an der Haltelinie an. Da sich aus seiner Sicht von links kein Fahrzeug näherte, fuhr er bis zur Sichtlinie vor.

Dabei überquerte er den in beide Fahrtrichtungen freigegebenen Fahrradschutzstreifen entlang der Rheidter Straße. Auf diesem fuhr der 57-jährige Fahrradfahrer aus Niederkassel. Er war auf der Rheidter Straße in Richtung der Mondorfer Straße unterwegs. Im Einmündungsbereich kam es zu einem leichten Kontakt zwischen PKW und Fahrrad. Der Radler kam zu Fall und zog sich einige Prellungen zu, die ambulant versorgt wurden.

Overath-Marialinden - Trompete und Geige als Beute

(gb)  Diebe verschafften sich Zutritt zu einem Einfamilienhaus und haben fast alle Räume durchsucht. Die Familie hatte das Haus in der Lombachstraße am ersten Weihnachtstag (25.12.) gegen 20.00 Uhr verlassen und war gestern (27.12.) gegen 13.30 Uhr wieder zurückgekehrt. In dieser Zeit hebelten Unbekannte die Terrassentür zum Wohnzimmer auf und durchsuchten beinahe sämtliche Räume, Schränke und Behältnisse. Zum Schluss flüchteten die Täter mit Musikinstrumenten unterm Arm - einer Geige und einer Trompete. Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Dienstag, 27.12.2016

Troisdorf-Altenrath - Unfallauto zurückgelassen

(Bi)  Heute Nacht gegen 2.15 Uhr wurde die Polizei zur Flughafenstraße nach Troisdorf-Altenrath gerufen. Nach Angaben eines Zeugen war ein PKW durch mehrere Vorgärten gefahren und von der Unfallstelle geflüchtet. Mit mehreren Streifenwagen rückten die Beamten zur Unfallörtlichkeit aus. Nach ersten Ermittlungen war der flüchtige PKW, ein grauer Toyota, der stark beschädigt und verlassen in der Straße 'Auf dem Dahl' gefunden wurde, auf der Flughafenstraße in Richtung der Sülztalstraße unterwegs gewesen.

In Höhe einer engen Linkskurve war der Wagen vermutlich gegen die Bordsteinkante gelenkt worden und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der PKW durchfuhr mehrere Vorgärten und beschädigte Zäune und Zierpflanzen. Ein vor einem Haus abgestellter PKW wurde ebenfalls leicht beschädigt. Auch Mülltonnen, die zur Leerung bereit gestellt waren, wurden umgefahren. Der flüchtige Autofahrer konnte den PKW wieder auf die Flughafenstraße lenken und fuhr in Richtung der Sülztalstraße davon. Eines seiner KFZ-Kennzeichen blieb an der Unfallstelle zurück.

Im Rahmen der Fahndung nach dem Flüchtigen wurde der Toyota aufgefunden. Personen waren nicht mehr im Fahrzeug. Das Auto wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Die Ermittlungen, wer mit dem Kleinwagen zum Unfallzeitpunkt unterwegs war, dauern an. Hinweise zur Identität des Fahrzeugführers nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbrecher auch über Weihnachten unterwegs

Die Polizei im Oberbergischen registrierte auch über die Weihnachtsfeiertage mehrere Wohnungseinbrüche. Am 2. Weihnachtstag stiegen Unbekannte in Wiehl zwischen 12.15 Uhr und 19.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Oskar-Hartmann-Straße ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und entkamen mit Schmuck. Bei Hinweisen zu dem Einbruch wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990. Bemerken Sie verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Kennzeichen in Ihrem Wohnumfeld, verständigen Sie bitte umgehend die Polizei unter der kostenfreien Notrufnummer 110.

Rösrath - 13-jähriger am 1. Weihnachtstag Opfer eines Raubes

(rb)  Ein 13-jähriger ist am späten Sonntagabend (25.12.) im Bereich der Schule Sandweg beraubt worden. Der Junge wollte sich gegen 21.50 Uhr noch mit Freunden treffen. An der Schule bemerkte er eine Gruppe von Jugendlichen und ging in der irrigen Annahme, seine Freunde zu finden, zu dieser Gruppe. Doch er erlebte eine böse Überraschung. Die Jugendlichen umringten ihn und forderten ihn auf, Wertsachen auszuhändigen. Die Täter griffen sich seine Geldbörse und entnahmen das Bargeld.

Im Rahmen der Fahndung trafen die Beamten auf einem nahe gelegenen Spielplatz eine Gruppe von Jugendlichen beziehungsweise jungen Erwachsenen an. Bei den Durchsuchungen wurden ein Messer, Bargeld und Betäubungsmittel aufgefunden. Gegen vier junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wird jetzt wegen schwerem Raub ermittelt.

Sankt Augustin-Buisdorf - Alkoholisiert gegen Mauer gefahren

(Bi)  Am Morgen des ersten Weihnachtstag (25.12.) fuhr eine Polizeistreife auf der Frankfurter Straße in Sankt Augustin. Am Kreisverkehr zur Hauptstraße sahen die Polizisten in der Unterführung einen schwarzen 'VW Golf' mit eingeschalteter Warnblinkanlage stehen. Neben dem Fahrzeug stand der Fahrer des Wagens, ein 24-jähriger Siegburger. Offensichtlich war der 24-jährige mit dem 'Golf' auf der Hauptstraße in Richtung der Frankfurter Straße gefahren.

Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung (eine Alkotest ergab an der Unfallstelle einen Wert von circa 1,2 Promille) hatte der Siegburger die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen die Wand der Unterführung gefahren. Verletzt wurde er bei dem Unfall nicht. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 12.500 Euro. Der junge Mann gab auf der Polizeiwache eine Blutprobe ab. Seinen Führerschein hielten die Polizisten ein. Den 24-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Lohmar - Nach Wohnungseinbruch Cannabisplantage entdeckt

(Bi)  Nach einem Wohnungseinbruch an Heiligabend (24.12.) sind der 28-jährige Wohnungsmieter und seine 55 Jahre alte Mutter vorläufig festgenommen worden. In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 23.30 Uhr waren Unbekannte in die Erdgeschoßwohnung des 28-jährigen im Schlesierweg in Lohmar eingestiegen und hatten Bargeld gestohlen. Sie hatten dazu das Küchenfenster aufgehebelt. Der Einbruch ist der Polizei erst durch die Mitteilung eines Zeugen bekannt geworden.

Der Zeuge hatte einen PKW beobachtet, der nach Mitternacht mehrfach vor der Wohnung des 28-jährigen vorfuhr. Aus der Wohnung wurden diverse Pflanzen in den Wagen, der von einer Frau gefahren wurde, verstaut. Als die Polizisten in der Schlesierstraße eintrafen, war das Auto nicht mehr vor Ort. In der Wohnung wurde der 28-jährige angetroffen, der im Begriff war, technisches Equipment zum Betrieb einer Cannabis-Indoorplantage zusammenzuräumen. Offensichtlich hatte er bis zum Einbruch in seiner Wohnung eine Plantage betrieben.

Cannabispflanzen waren nicht mehr in der Wohnung. Im Kühlschrank fanden die Beamten mehrere hundert Gramm Marihuana. Der Wohnungsmieter wurde vorläufig festgenommen, da der Tatverdacht der illegalen Herstellung von Betäubungsmitteln vorlag. Die Beamten konnten ermitteln, dass der PKW, mit dem die Pflanzen abtransportiert worden waren, auf die 55-jährige Mutter des Tatverdächtigen zugelassen ist. In der Wohnung der Mutter in Siegburg konnten insgesamt 32 Cannabispflanzen aufgefunden werden. Auch die Mutter wurde als mutmaßliche Mittäterin zunächst vorläufig festgenommen.

Nach weiteren Ermittlungen lagen gegen die beiden Festgenommen, die bislang nicht wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten waren, keine Haftgründe vor, so dass sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Ihre Tatbeteiligungen werden im eingeleiteten Strafverfahren geklärt. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Siegburg - Seitenscheibe mit Nothammer eingeschlagen

(Bi)  Ein 46-jähriger Wohnungsloser ist am Freitag (23.12.) gegen 12.00 Uhr von mehreren Zeugen dabei beobachtet worden, wie er die Seitenscheibe eines in der Gneisenaustraße in Siegburg geparkten PKW mit einem Nothammer einschlug. Die Zeugen alarmierten umgehend die Polizei, die den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen konnte. Seine Beute, etwas Kleingeld aus der Mittelkonsole des Autos, händigte er an den Fahrzeugeigentümer aus.

Der 46-jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Er wurde nach Abschluss der Ermittlungen einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der mutmaßliche Täter ist wegen gleichgelagerter Delikte bereits polizeibekannt und war erst im November aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden, wo er eine Haftstrafe wegen Eigentumsdelikten verbüßte.


Montag. 26.12.2016

Nümbrecht-Hillenbach - Schwerer Unfall

Heute gegen 13.30 Uhr befuhr eine 24 Jahre alte PKW-Fahrerin die L 95 von Papiermühle kommend in Richtung Elsenroth. Ausgangs einer Rechtskurve kam sie aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Bei dem Aufprall verletzte sich ihr 24 Jahre alter Beifahrer schwer und wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Köln-Merheim geflogen. Beide Fahrzeuginsassen waren angeschnallt, die Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden.

Overath-Großschwamborn (Heiligenhaus) - Einbruch

(ms)  Am Sonntag, den 25.12., zwischen 9.45 Uhr und 20.00 Uhr drangen unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Straße 'Großschwamborn' in Overath ein. In das Objekt gelangten die Täter, indem sie eine rückseitig gelegene Terrassentür aufhebelten. Anschließend durchsuchten sie das Wohnzimmer. Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Rösrath - Laptop aus PKW entwendet

(SN)  Am 24.12., zwischen 15.00 Uhr und 18.15 Uhr, wurde in der Tiefgarage in der Straße 'Sülztalplatz 1' an einem roten PKW der Marke Citroen eine Seitenscheibe eingeschlagen. Entwendet wurde unter anderem ein neues Laptop und diverse Taschen mit Kleidungsstücken. Hinweise zu Tatverdächtigen werden bei der Polizei in Bergisch Gladbach unter Telefon 02202 / 2050 entgegengenommen.

Rösrath - Motorradfahrer unter Alkoholeinwirkung

(SN)  Am Samstagmorgen (24.12.) gegen 1.15 Uhr fuhr ein 25-jähriger Mann aus Lohmar mit seinem Kraftrad den Gerottener Weg in Rösrath in Richtung Kölner Straße. Im Rahmen der allgemeinen Verkehrskontrolle fiel den Beamten deutlicher Atemalkohohlgeruch auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der Mann eine Atemalkohol-Konzentration von 1,4 Promille aufwies. Ihm wurde auf der Polizeiwache, durch einen Arzt, eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Motorradfahrers wurde beschlagnahmt. Ihn erwarten nun ein längerfristiges Fahrverbot sowie eine Geldstrafe.


Sonntag, 25.12.2016

- keine Meldungen -


Samstag, 24.12.2016

- keine Meldungen -


Quelle der Meldungen dieser Seite :
Kreispolizei-
behörde Siegburg

bzw.
Polizei Rheinisch-
Bergischer Kreis

bzw.
Polizei Ober-
bergischer Kreis

bzw.
Polizeipräsidium Köln
(wenn nicht anders angegeben)
bzw.
Kreisverwaltung des
Rhein-Sieg-Kreises

bzw.
Bezirksregierung Köln
bzw.
Presse-Medien-
service

Aktuelle Nachrichten aus Much finden Sie auf der Startseite .


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk