Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Montag, 31.12.2012

- keine Meldungen -


Sonntag, 30.12.2012

Siegburg / Lohmar - Fahrzeugführer unter Alkohleinwirkung ohne Führerschein

(Th)  Vergangene Nacht fiel gegen 04.15 Uhr auf der Zeithstraße in Siegburg ein 20-jähriger Lohmarer auf, der mit seinem 'Opel Astra' eine auffällige Fahrweise zeigte. Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Beamten fest, dass er nach Alkohol roch, ein Vortest ergab einen Wert von 1,06 Promille. Es folgte eine Blutprobenentahme und Führerscheinsicherstellung.

Gegen 04.35 Uhr fiel auf der Brucknerstraße in Siegburg ein motorisierter Roller auf. Der Fahrer war ohne Licht unterwegs. Die anschließende Überprüfung des 21-jährigen Fahrers aus Sankt Augustin ergab ebenfalls Hinweise auf Alkoholkonsum, ein Vortest zeigte 1,04 Promille. An dem Roller war ein Versicherungs-Kennzeichen aus dem Jahr 2009 angebracht, der Roller war nicht versichert. Eine Fahrerlaubnis konnte er nicht vorweisen. Da er zur Herkunft des Rollers keine nachvollziehbaren Angaben machen konnte, musste er die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Dort erfolgte auch die Blutprobenentnahme.

Gegen 16.35 Uhr meldeten Zeugen einen roten Ford, der aus dem Bereich Aggerhütte in Lohmar weggefahren sei und der Fahrer offensichtlich betrunken war. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war der 42-jährige bereits zu Hause angekommen. Er räumte ein, dass er kurz zu einer Tankstelle gefahren war. Ein Atemalkoholtest zeigte 3,8 Promille an. Er begleitete die Beamten zur Blutprobenentnahme. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte er nicht vorweisen. In allen Fällen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Engelskirchen-Ründeroth /-Rommersberg - Trunkenheitsfahrten

Am 29.12. gegen 18.40 Uhr wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 47-jähriger PKW-Führer in Engelskirchen, Allenkamp, angehalten und überprüft. Da in der Atemluft des Fahrers Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde er zur Polizeiwache gebracht. Dort wurde ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Ebenfalls in Engelskirchen auf der Straße Rommersberg wurde ein 19-jähriger Engelskirchener am Sonntagmorgen gegen 03.55 Uhr von der Polizei angetroffen. Der 19-jähriger hatte soeben seinen PKW in der Straße abgestellt. Bei der Überprüfung wurde deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Daraufhin wurde er zur Polizeiwache Gummersbach gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Overath - Trunkenheitsfahrt

Am 29.12. gegen 16.10 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen PKW mit auffälliger Fahrweise. Der PKW war vor ihm auf der Rappenhohner Straße mit einem ungewöhnlich großen Schlenker abgebogen. Im weiteren Verlauf hielt dann der 58-jährige PKW-Fahrer aus Overath sein Fahrzeug auf einem Parkplatz an und verließ den PKW torkelnd. Als die informierte Polizei an der Örtlichkeit eintraf, schlief der 58-jährige bereits hinter dem Steuer seines PKW. Nachdem er von den Beamten geweckt wurde, stellten diese fest, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Er musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Troisdorf - Jungem Mann das Handy geraubt

(Th)  Am 29.12., 14.35 Uhr, wurde ein 18-jähriger Troisdorfer in einer Tiefgarage eines Einkaufsmarktes an der Kölner Straße von drei unbekannten jungen Männern überfallen. Einer der Täter schlug dem Geschädigten mit der flachen Hand ins Gesicht und forderte die Herausgabe des Handys. Anschließend entfernten sie sich mit der Beute. Der Geschädigte konnte die Täter beschreiben.

Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte ein 14-jähriger Troisdorfer festgenommen werden. Die Beute konnte allerdings nicht gesichert werden. Das Opfer identifizierte den Festgenommenen als einen der Täter. Die weiteren Ermittlungen übernahmen Beamte des zuständigen Fachkommissariates, diese dauern noch an. Der Täter wurde nach Vernehmung entlassen.

Niederkassel-Ranzel - Sohn nahm Auto der Mutter und fuhr betrunken davon

(Th)  Am 29.12. war eine 57-jährige Kölnerin mit ihrem 39-jährigen Sohn in ihrem Auto unterwegs. Gegen 11.50 Uhr fuhr man zum Tanken in der Feldmühlestraße in Ranzel. Der alkoholisierte Sohn nutzte nach Angaben seiner Mutter die Gelegenheit, sich des PKW zu bemächtigen, als sie zum Bezahlen ging. Sie hatte den Schlüssel steckenlassen. Sie gab an, dass der Sohn auch keine Fahrerlaubnis habe. Nachdem die Polizei informiert wurde, kam der Mann nochmals zurück zur Tankstelle und trat mehrfach auf seine Mutter ein. Sie wurde leicht verletzt. Anschließend entfernte er sich wieder mit dem PKW.

Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte der PKW an der Wohnanschrift der Mutter in Köln aufgefunden werden. Da der Sohn nicht öffnete, wurde zunächst Unterstützung der Kölner Polizei hinzugezogen. Der Sohn wurde schließlich in der Wohnung angetroffen und musste die Beamten zur Blutprobenentnahme begleiten. Es wurden Verfahren wegen Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Körperverletzung (Häusliche Gewalt) eingeleitet.

Rösrath - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(cb)  Am 29.12. gegen 11.30 Uhr befuhr eine 84-jährige Rösratherin mit ihrem PKW 'Opel Corsa' die Schönrather Straße in Richtung Lohmar. Vor einer folgenden Rechtskurve verlor die ältere Fahrzeugführerin vermutlich kurzzeitig das Bewusstsein und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sie mit dem entgegenkommenden 'Opel Zafira' eines 64-jährigen Bochumers und kam anschließend auf einer Wiese zum Stillstand. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Fahrzeugführer, doch lediglich die 84-jährige Fahrzeugführerin musste in einem örtlichen Krankenhaus ambulant behandelt werden. Beide PKW wurden durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.


Samstag, 29.12.2012

Neunkirchen-Seelscheid - Familienausflug endete im Krankenhaus

(Th)  Am 29.12., 14.00 Uhr, kam es auf der Wahnbachtalstraße (L 189) zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Motorradfahrern. Ein Ehepaar (50 und 60 Jahre alt) und ein 58-jähriger Bruder, alle aus Wuppertal, waren mit ihren Motorrädern auf der Wahnbachtalstr. in Richtung Seelscheid unterwegs. Alle drei fuhren zunächst hintereinander. Als der erste in der Reihe am rechten Fahrbahnrand anhielt, konnte die 50-jährige nicht mehr anhalten und fuhr auf das Krad des 60-jährigen Ehemannes auf. Der 58jährige Schwager seinerseits fuhr auf das Krad der Frau auf.

Alle drei kamen zu Fall und verletzten sich leicht. Die hinzugerufenen Rettungswagen verbrachten die Beteiligten nach Erstversorgung in Krankenhäuser. Der Gesamtschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt, die Kräder wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 189 zwischen B 507 und Hausermühle komplett gesperrt. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

Siegburg - Unfallfahrerin hat sich gestellt

(Th)  In der Nacht auf den 22.12. um 04.08 Uhr wurde ein Zeitungszusteller bei Unfall auf der Aulgasse in Siegburg schwer verletzt, der Unfallfahrer flüchtete (siehe > Meldung vom 22.12.). Am Vormittag des 29.12. stellte sich eine 22-jährige Kölnerin bei der Polizei in Siegburg. Den genutzten Kleinwagen der Marke Ford hatte sie mitgebracht. Die Ermittlungen übernahm ein Sachbearbeiter des zuständigen Verkehrs-Kommissariats. Diese dauern an. Weitere Ergebnisse können derzeit nicht mitgeteilt werden. Die Fahndungs-Maßnahmen wurden eingestellt.

Overath - Einbruch in Wohnhaus

(sn)  In der Zeit vom 23.12. bis 28.12., 19.20 Uhr, nutzten unbekannte Täter die Abwesenheit der Bewohner und hebelten die rückwärtige Terrassentür eines Doppelhauses in Overath-Vilkerath, Im Grasgarten, auf. Die Täter entwendeten Zigaretten im Wert von 600 Euro.


Freitag, 28.12.2012

Troisdorf-Spich - Angetrunkener Autofahrer flüchtete vor Polizei

(Kü)  Am 28.12. gegen 04.10 Uhr teilte ein Anrufer der Polizei mit, dass soeben in Troisdorf-Spich ein Pärchen nach einem Streit auf der Straße in einen 'Fiat Punto' eingestiegen und weggefahren sei. Der Fahrer sei nach den Beobachtungen des Anrufers stark angetrunken gewesen.

Aufgrund der genauen Beschreibung des Anrufers wurde das Fahrzeug auf dem Stationsweg in Troisdorf von einer Streifenwagen-Besatzung angetroffen. Der Fahrer mißachtete die Anhaltezeichen der Polizeibeamten und setzte seine Fahrt fort, wobei er im Verlauf der Fahrt mehrere Rotlicht zeigende Ampeln missachtete und die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritt. Nach einigen Minuten erreichte er die Alfred-Delp-Straße, wo er sich beim Überfahren eines Bordsteins beide rechten Reifen plattfuhr. Mit dem beschädigten Fahrzeug fuhr er noch in einen schmalen Verbindungsweg (Fußweg), bis er an zwei Sperrpfosten stehenbleiben musste.

Der alkoholisierte Fahrer, ein 33-jähriger Troisdorfer, setzte sich gegen seine Festnahme zur Wehr, der Widerstand konnte aber nach kurzer Zeit überwunden werden. Er hatte sich leichte Verletzungen zugezogen, die im Krankenhaus erstversorgt wurden. Hier wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen, den Führerschein musste er den Polizisten abgeben. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt, diverser weiterer Verkehrsdelikte und wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Seine angetrunkene Mitfahrerin, die zugleich Halterin des PKW ist, musste ebenfalls eine Blutprobe abgeben, da sie die Trunkenheitsfahrt des 33-jährigen zugelassen hat. Auch gegen sie, eine 32-jährige Frau aus Neunkirchen-Seelscheid, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Polizeibeamter durch Dieb verletzt

Ein Beamter der Kriminalpolizei im Rhein-Sieg-Kreis war vergangene Nacht gegen 03.15 Uhr auf dem Heimweg, als er auf der Roncallistraße in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte eine männliche Person bemerkte, die einen mit Brotkisten beladenen Rollcontainer in Richtung Sieglar schob. Später stellte sich heraus, dass der vor einem nahegelegenen Lebensmittelmarkt entwendet worden war.

Der Kripo-Beamte sprach die Person an und gab sich als Polizist zu erkennen. Anschließend ließ er sich den Personalausweis geben. Als der Verdächtige, ein 21-jähriger Troisdorfer, bemerkte, dass der Polizeibeamte über Handy Streifenwagen zur Unterstützung anforderte, schlug er ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht und flüchtete zu Fuß. Der Polizeibeamte erlitt Kopfverletzungen, die stationär im Krankenhaus behandelt werden mußten. Gegen den 21-jährigen wird ein Strafverfahren wegen Diebstahl, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Rösrath - Erneute Brandstiftung am Gymnasium

(ck)  Erneut ist es am 'Freiherr-vom-Stein-Gymnasium' zu einer Brandstiftung gekommen. Bereits vom 15. auf den 16.12. waren dort zwei Scheiben eingeworfen und Mobiliar eines Klassenraums in Brand gesetzt worden. Gestern (27.12.) gegen 22.20 Uhr brannte es erneut. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bereits Donnerstagmorgen festgestellt, dass sich Unbekannte Zutritt zur Schule verschafft und ein Durcheinander angerichtet hatten. Dieser Umstand wurde der Polizei nicht gemeldet, weil nichts strafrechtlich Relevantes passiert war. Möglicherweise hat man sich aber bereits bei dieser Gelegenheit Zutrittsmöglichkeiten für den Abend geschaffen.

Fest steht bisher, dass diverse Unterrichtsräume aufgesucht wurden. Hier wurden zum Teil Unterrichtsmaterialien aus den Schränken gerissen und auf den Boden geworfen. Vermutlich mittels Brandbeschleuniger setzten die Täter ein Bücherregal in Brand. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden - ein Vertreter der Stadt Rösrath war zwischenzeitlich vor Ort und kümmerte sich um die Sicherung der Schule. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Troisdorf - Suche nach hilfloser Person in der Agger

(Kü)  Am 27.12. gegen 21.40 Uhr wurde der Rettungsleitstelle der Feuerwehr eine hilflose Person in der Agger bei Troisdorf, in der Nähe des 'Aggua'-Schwimmbades, gemeldet. Nach Angaben der Anruferin hatte sie die Person unter der Brücke Uferstraße / Deichweg gesehen, von dort sei sie flußabwärts getrieben. Zusammen mit der Feuerwehr wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, bei der auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt wurde.

Gegen 23.45 Uhr wurde die Suche ergebnislos abgebrochen. Bis jetzt liegt der Polizei keine zu der Suche passende Vermisstenmeldung vor, ebenso gibt es noch keine konkreten Spuren zu dem Ort, an dem die Person in den Fluss gefallen ist. Aufgrund der vagen Hinweislage in Verbindung mit der aktuellen Hochwassersituation an den Flüssen Agger, Sieg und Rhein wird die Suche bis auf weiteres nicht wieder aufgenommen.

Troisdorf - Seniorin im Krankenhaus beraubt

Am 27.12. gegen 16.30 Uhr wurde eine 77 Jahre alte Frau aus Sankt Augustin beraubt. Sie befand sich als Patientin im Krankenhaus Troisdorf und war auf dem Rückweg von der Cafeteria im Erdgeschoss zu ihrem Zimmer in der 5. Etage. Zusammen mit ihr betrat eine männliche Person den Aufzug. Noch bevor sich der Aufzug in Bewegung setzte, entriss der Mann der 77-jährigen die Geldbörse, die sie in der Hand trug. Er öffnete die Aufzugstür und flüchtete zu Fuß aus dem Krankenhaus. Nach Angaben von Zeugen hatte sich der Täter längere Zeit im Erdgeschoss aufgehalten und dabei verschiedene Personen beobachtet, bevor es zum Raub der Geldbörse in dem Aufzug gekommen war.

Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann, der 190-200 cm groß und von kräftiger Statur ist. Er hatte einen 3-Tage-Bart, dunkelblonde kurze Haare und eine ungepflegte Erscheinung. Bekleidet war er mit einer blauen 'Levis'-Jeans mit tiefen Gesäßtaschen, hellgrauer Regenjacke mit Taillengummi, die unter den Armen und an den Seiten gelb abgesetzt war, dazu schwarze ausgetretene Sportschuhe. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 3, Telefon 02241 / 5413221.

Neunkirchen-Seelscheid - Suche nach vermisstem Senior

(Kü)  Am 27.12. gegen 11.40 Uhr wurde die Polizei von Angehörigen informiert, dass ein 85 Jahre alter Mann aus Neunkirchen-Seelscheid vermisst wird. Der Senior hatte den zweiten Weihnachtsfeiertag bei seinen Angehörigen in einem Ort der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid verbracht. Gegen 18.45 Uhr hatte er sich in seinen PKW gesetzt, um nach Hause zu fahren. Dort kam er jedoch nicht an. Bei den sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen wurden mehrere Streifenwagen, Rettungsdienste sowie ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Im Zuge der parallel laufenden Fahndung meldete sich die Polizei aus Gevelsberg, die den Vermissten in seinem Fahrzeug angetroffen hatte. Von der Polizeiwache Gevelsberg aus wurde mit den Angehörigen Kontakt aufgenommen, so dass einer glücklichen Heimkehr des Vermissten nichts mehr entgegenstand.


Donnerstag, 27.12.2012

Windeck-Distelshausen - Unfallflucht nach Aufprall auf Gartenzaun

Am 26.12. gegen 14.20 Uhr wurden die Bewohner eines Hauses in Windeck-Distelshausen durch einen lauten Knall auf der Straße aufgeschreckt. Als sie aus dem Fenster sahen, bemerkten sie einen grünen PKW 'VW Polo' oder 'VW Golf', der mit aufheulendem Motor in Richtung Kohlberg / Langenberg flüchtete.

Auf der Straße stellten sie fest, dass der Fahrzeugführer vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Das Fahrzeug hatte ein Verkehrsschild aus dem Boden gerissen und den Gartenzaun an der Grundstücksgrenze beschädigt. Der PKW muss an der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein. Ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle wurde eingeleitet. Hinweise werden erbeten an das Verkehrs-Kommissariat, Telefon 02241 / 5413421.

Siegburg - Trunkenheitsfahrt unter Medikamenteneinfluss

Am 25.12. gegen 10.20 Uhr fiel den Beamten eines Streifenwagens in Siegburg ein blauer PKW der Marke Ford auf, der im Kreisverkehr Wilhelmstraße / Zum Hohen Ufer stand. Die Fahrerin, eine 51 Jahre alte Frau aus Köln, benötigte mehrere Sekunden, um sich im Kreisverkehr zu orientieren. Erst als der Streifenwagen hinter ihr anhielt, setzte sie ihre Fahrt fort.

In Höhe der Wilhelmstraße wurde die Frau angehalten. Im Fahrzeug lagen mehrere leere Bierflaschen. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Die Frau gab an, zudem noch Medikamente eingenommen zu haben. Im Krankenhaus Siegburg wurden ihr Blutproben zur Alkohol- und Medikamenten-Analyse entnommen, zudem musste sie ihren Führerschein abgeben. Gegen die 51-jährige wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt und Fahren unter Medikamenteneinfluss eingeleitet.


Mittwoch, 26.12.2012

Rhein-Sieg-Kreis - 12 Einbrüche von Heiligabend bis zum zweiten Weihnachtstag

(RG)  Im Zuständigkeitsbereich der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg ereigneten sich von Heiligabend bis zum späten Abend des 2. Weihnachtsfeiertages insgesamt 12 Wohnungseinbrüche. Der Schwerpunkt lag dabei auf den Städten Troisdorf und Hennef.

Bei einem Einbruch in der Nonnenstrombergstraße in Sankt Augustin-Niederberg in der Nacht zum 26.12. hatte der unbekannte Täter zuvor in einem vor dem Einfamilienhaus abgestellten PKW eingebrochen und dort einen Original-Hauschlüssel entwendet. Mit diesem öffnete er die Haustür. Als die 47-jährige Hauseigentümerin den Einbruch am Morgen des 2. Weihnachtsfeiertages um 08.03 Uhr bemerkte, stellte sie fest, dass insgesamt drei Handtaschen mit Bargeld und Dokumenten entwendet worden waren. Den Hausschlüssel hatte der Täter zum Glück von Außen auf der Haustür stecken lassen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Hinweise zu diesem Einbruch werden an die Polizei in Sankt Augustin unter Telefon 02241 / 5413321 erbeten.

Im Zusammenhang mit dem Diebstahl aus Kraftfahrzeugen rät die Polizei, keine Wertgegenstände oder sonstige sensible Gegenstände in abgestellten Fahrzeugen zurückzulassen.

Neunkirchen-Seelscheid-Pixhof - PKW aus Kurve getragen und überschlagen

(MM)  Am 26.12. gegen 15.08 Uhr befuhr eine 20-jährige Gummersbacherin die B 507 aus der Ortschaft Neunkirchen kommend in Fahrtrichtung Ingersau. In einer Rechtskurve in Höhe Pixhof kam sie aus bislang nicht erklärbaren Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sie hatte Glück im Unglück und verletzte sich bei dem Überschlag nur leicht. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Für die Dauer der Bergung wurde die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Oberbergischer Kreis - Einbrüche an den Weihnachtstagen

Einbrecher waren leider auch über die Weihnachtstage aktiv. Von Heiligabend bis heute mittag wurden über das gesamte Kreisgebiet verteilt 12 Einbrüche in Wohnungen sowie zwei Einbrüche in Firmen bekannt.

Rösrath - Wohnungseinbrüche

(sp)  Am ersten Weihnachtsfeiertag, dem 25.12., nutzten Einbrecher die Abwesenheit der Hausbewohner in insgesamt zwei Fällen. In der Zeit von 12.00 Uhr bis 23.30 Uhr kam es im Bereich Rösrath zu Wohnungseinbrüchen, bei denen die Täter jeweils über die rückwärtige Terrassentür in die Objekte eindrangen. Erbeutet wurde Bargeld, sowie Schmuck in bislang unbekannter Höhe.

Overath - Überflutungen

(sm)  Im Laufe des Heiligenabend, dem 24.12., kam es in großen Teilen der Gemeinde Overath, insbesondere im Bereich Vilkerath, zu mehreren Überschwemmungen. Durch die anhaltenden Regenfälle der letzten Tage war die Kanalisation überlastet, somit wurden die Wassermassen aus der Kanalisation an einigen Stellen zurück auf die Straße gedrückt.Nach bisherigen Erkenntnissen ist jedoch kein Sachschaden entstanden.

Engelskirchen - Zwei Führerscheine von der Polizei sichergestellt

Am Heiligabend, gegen 16.10 Uhr, wurde von Zeugen eine Verkehrsunfallflucht auf der Märkischen Straße in Engelskirchen gemeldet. Dort hatte ein PKW im Vorbeifahren zwei weitere PKW gestreift und erheblichen Schaden angerichtet. Über das von den Zeugen abgelesene Kennzeichen konnte eine 48-jährige Frau aus Bergneustadt ermittelt werden, welche zugab, den PKW zur Unfallzeit geführt zu haben.

Gegen 23.25 Uhr wurde ebenfalls auf der Märkischen Straße in Engelskirchen ein 41-jähriger PKW-Führer aus Overath kontrolliert. Da er erheblich alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.


Dienstag, 25.12.2012

Siegburg - 18-jährige nach Streit und Widerstandsleistung im Polizeigewahrsam

(RG)  Vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr wurden Beamte der Polizeiwache Hennef zu einer Siegburger Diskothek, Am Turm, gerufen. Dort war eine 18-jährige Jugendliche nach einem gemeinsamen Diskobesuch mit ihrem Begleiter in einen Streit geraten und hatte diesem in die Hand gebisssen. Nachdem die Beamten die junge Dame zunächst beruhigen konnten, sprang sie unvermittelt wieder auf und griff den Geschädigten erneut an. Sie musste durch die Beamten nun mit einfacher körperlicher Gewalt fixiert werden. Dabei wehrte sie sich heftig durch Tritte und biss einem der Beamten in den Finger.

Die junge Frau war erheblich alkoholisiert und wurde zur Polizeiwache Siegburg verbracht. Auf der Fahrt dorthin bespuckte sie die Beamten im Steifenwagen. Ein Alkotest erbrachte später einen Wert von 1,34 Promille. Nach Blutprobenentnahme musste die junge Frau den Morgen zum 1. Weihnachtstag zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Lohmar-Scheid - Scheune geriet in Brand

(PSt)  Vergangene Nacht um 03.28 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei nach Lohmar-Scheid gerufen. Hier gab es Meldungen über den Brand einer Scheune. Vor Ort wurde festgestellt, das die ehemaligen Stallungen eines Bauernhofes brannten. Die Stallungen wurden mittlerweile als Lagerräume genutzt. Das an der Gebäudewand lagernde Kaminholz war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Das Feuer hatte bereits auf den Dachstuhl übergegriffen. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Die Ermittlungen dauern an.

Siegburg - Kleinbrand mit zwei Verletzten

(Th)  Am Heiligabend kam es um 21.10 Uhr in der Mühlenstraße in einer Wohnung zu einem Kleinbrand. Im Rahmen des Weihnachtsessens wollte eine 56-jährige Siegburgerin eine Feuerschale des Fondues mit Spiritus auffüllen. Es enfachte sich eine Stichflamme. Bei dem Versuch, den Topf mit heißem Fett beiseite zu stellen, stieß man diesen um. Das Fett ergoß sich über den Tisch auf den Fußboden und geriet in Brand. Der Holzboden und die Wohnzimmertüre gerieten ebenfalls in Brand. Die 56-jährige erlitt Verbrennungen im Gesicht, sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Klinikum in Merheim verbracht. Die 20-jährige Tochter wurde leicht verletzt und vor Ort behandelt. Die Feuerwehr löschte den Brand, der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Sankt Augustin - Unfallfahrer stand unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Am 24.12., 20.40 Uhr, ereignete sich auf der Hennefer Straße ein Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Osteuropäer, der zur Zeit in Deutschland zu Gast ist, befuhr die Hennefer Straße. Eigenem Bekunden nach sei er mit dem Fuß am Gaspedal hängengeblieben, wodurch der von ihm genutzte Mercedes unkontrolliert beschleunigte. Der PKW geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die aufnehmenden Beamten stellten Alkoholgeruch fest, ein Atemalkohol-Vortest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Zur Blutprobenentnahme wurde er der Polizeiwache in Sankt Augsutin zugeführt. Sein Führerschen wurde sichergestellt. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung erhoben. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf 4.300 Euro geschätzt.

Siegburg-Wolsdorf - Fahrer war betrunken mit PKW unterwegs

(Th)  Am 24.12., 10.30 Uhr, meldeten mehrere Zeugen, dass sie einen Fahrer an der Weiterfahrt hinderten, der offensichtlich alkoholisiert war. Zeugen und Fahrer standen mit dem PKW in der Dammstraße. Die eingesetzte Funkstreife der Polizeiwache Sankt Augustin stellte fest, dass der 37-jährige Fahrer aus Siegburg unter Alkoholeinfluß stand. Weitere Zeugen bestätigten, dass der Mann mit dem PKW gefahren war und alleine im Fahrzeug war. Zur Blutprobenentnahme musste der Siegburger die Beamten zur Polizeiwache Siegburg begleiten, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.


Montag, 24.12.2012

Lohmar-Wahlscheid - Abbiegeunfall am Heiligabend mit Toter und Verletzten

(Bl)  Eine 52-jährige aus Lohmar befuhr heute gegen 10.12 Uhr mit ihrem Kleinwagen 'Smart' Cabrio die B 484 aus Richtung Overath in Fahrtrichtung Siegburg und wollte an der Einmündung mit der Schiffarther Straße nach links abbiegen. Der 42-jährige Fahrer eines 'Opel Astra' aus Lohmar befuhr die B 484 in entgegengesetzter Richtung.

Als die 52-jährige nun den Abbiegevorgang einleitete, übersah sie offensichtlich den Opel im Gegenverkehr und es kam zu einer heftigen Kollision beider Fahrzeuge, wobei der 'Smart' herumgeschleudert und die Fahrerin durch das geschlossene Faltdach aus dem Fahrzeug herausgeschleudert wurde. Schwerverletzt blieb sie auf der Fahrbahn liegen. Der Opel prallte, abgelenkt durch die Kollision, noch gegen einen PKW 'VW Golf' einer 69-jährigen Lohmarerin, der in der Schiffahrter Straße wartete. Die beiden Insassen des 'Opel Astra' erlitten beim Unfall leichte Verletzungen.

Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort erfolgte eine Einlieferung der 52-jährigen in das Krankenhaus Siegburg. Nach ersten Feststellungen hatte sie zum Unfallzeitpunkt keinen Sicherheitsgurt angelegt, ihr PKW wurde zur Beweissicherung abgeschleppt. Der Gesamtschaden beim Unfall wird auf 15.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme erfolgte eine Vollsperrung der B 484. Am frühen Nachmittag erlag die 52-jährige im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Die Angehörigen waren verständigt.

Troisdorf-Sieglar - Brand mehrerer Mülltonnen

(Th)  Vergangene Nacht um 24.00 Uhr wurde der Polizei ein Brand in der Grabenstraße in Sieglar gemeldet. Bei Eintreffen der Polizei stellten die Beamten fest, dass vier Mülltonnen brannten. Da diese unmittelbar an der Außenwand des Hauses standen, wurden auch die Dachsparren des Dachüberstandes und auch ein Gartenzaun beschädigt. Nachbarn hatten den Brand frühzeitig entdeckt und alarmierten die Feuerwehr, die das Feuer löschte. Personen wurden nicht verletzt, der Gesamtschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

Die Ursache des Brandes ist noch unbekannt, die Ermittlungen wurden durch Kriminalbeamte übernommen, da zurzeit nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Feuer durch unbekannte Täter gelegt wurde. Zeugen, die verdächtige Feststellungen zu Personen im genannten Zeitraum gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Troisdorf-Sieglar - Nach Einbruch in Umkleideraum wurde PKW entwendet

(Th)  Ein unbekannter Täter hat sich in der vergangenen Nacht in einem Sieglarer Krankenhaus Zutritt zum Umkleideraum verschafft und einen Spind aufgebrochen. Dort fand er die Geldbörse und Fahrzeugschlüssel einer 31-jährigen Krankenschwester. Ihr neuwertiger schwarzer PKW 'VW Scirocco' mit BM-Kennzeichen wurde vom Parkplatz des Krankenhauses entwendet. Hinweise auf den Täter gibt es derzeit nicht. Der Tatzeitraum wird auf die Zeit von 21.00 Uhr bis 01.00 Uhr angegeben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Feststellungen oder den Verbleib des Fahrzeuges machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Engelskirchen-Ründeroth - Überfall auf Spielhalle

Am 23.12., gegen 22.45 Uhr, betraten zwei männliche, maskierte Personen eine Spielhalle in Engelskirchen, Ortsteil Ründeroth, und forderten unter Vorhalt von Pistolen von dem 36-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Außerdem sprühte ein Täter einem 36-jährigen Gast der Spielhalle Pfefferspray ins Gesicht, der dadurch leicht verletzt wurde. Nach Herausgabe des Geldes ergriffen die Täter die Flucht und gaben vor der Spielhalle einen Schuss in die Luft ab, wobei es sich dabei nach derzeitigem Stand der Ermittlungen um eine Schreckschusspistole gehandelt hat. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bis jetzt negativ.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden :  beide circa 18-20 Jahre alt, circa 160-165 cm groß, schlank, schwarze Masken mit Augenschlitzen, Sportkleidung (einer helles, der andere ein dunkles Oberteil, dunkle Hosen), Handschuhe, einer hielt zwei Pistolen (hell und dunkel), der andere eine dunkle Pistole und Pfefferspray in den Händen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Siegburg - Festnahme nach Raubdelikt

(Th)  Am 23.12., 21.45 Uhr, wurde ein 17-jähriger Jugendlicher aus Neunkirchen-Seelscheid am Bahnhof, Europaplatz, überfallen. Ein zunächst unbekannter Täter (es war nur der Vornamen bekannt) hatte dem Jugendlichen unter Vorhalt eines Messers sein hochwertiges Handy geraubt. Verletzt wurde der Geschädigte nicht. Umfangreiche Ermittlungen führten schließlich zu einem ebenfalls 17-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid. Dieser wurde zu Hause angetroffen und vorläufig festgenommen. Bei der folgenden Durchsuchung der Person wurde das geraubte Handy in der Unterhose aufgefunden. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen, eine Entscheidung über eine richterliche Vorführung steht noch aus.

Sankt Augustin-Meindorf - Streit zwischen Eheleuten eskalierte

(Th)  Am 23.12., 14.47 Uhr, kam es in Meindorf zu einem Streit zwischen Eheleuten. Nach verbalen Streitigkeiten kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden 42-jährigen Personen. Die hinzugerufenen Beamten stellten fest, dass der Mann erheblich alkoholisiert war, ein Vortest ergab 3,66 Promille. Nach Angaben der Ehefrau war es in der Vergangenheit bereits mehrfach zu Auseinandersetzungen und Gewalttätigkeiten gekommen.

Der Mann wurde vorübergehend zur Verhinderung weiterer körperlicher Übergriffe in polizeiliches Gewahrsam genommen. Dort erfolgte auch eine Blutprobenentnahme. Die Weihnachtstage wird das Paar getrennt verbringen, da die Polizei gegen den Ehemann ein 10-tägiges Rückkehrverbot an seine Wohnanschrift verhing. Es handelt sich hier um ein Fall der häuslichen Gewalt. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Siegburg - Betrunken und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

(Th)  Am 23.12., 04.00 Uhr, wurde die Polizei wegen randalierender Personen zu einer Discothek im Gewerbegebiet 'Am Turm' gerufen. Bevor die Beamten eintrafen, hatten sich die Personen in einem 'Smart' entfernt. Der Zeuge teilt mit, dass die Personen alkholisiert waren. Bei der Anfahrt konnte das Fahrzeug durch eine Funkstreife angehalten werden. Der 19-jährige Fahrzeugführer aus Niederkassel stand merklich unter Alkoholeinfluß, so dass er die Beamten zur Blutproben-Entnahme begleiten musste. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Hennef-Happerschoß - PKW-Aufbrüche

(Th)  In der Nacht von Samstag auf Sonntag (23.12.) kam es zu einer Serie von PKW-Aufbrüchen im Bereich der Annostraße und Scheiderwiese. In vier Fällen wurden PKW aufgebrochen und lose im Fahrzeuge liegende Kleinteile sowie Bargeld entwendet. Der entstandene Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Bisher gibt es keine Täterhinweise. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Siegburg - Fahrzeug prallte in Hausfassade

(Th)  Am 22.12., 23.30 Uhr, kam es an der Einmündung Wilhelmstraße / Mahrstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 18-jährige Fahranfängerin aus Much war mit ihrem 'Peugeot 106' unterwegs und missachtete an der Einmündung die Vorfahrt eines 19-jährigen PKW-Fahrers aus Sankt Augustin. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Nach dem Aufprall kam die 18-jährige noch mit dem PKW von der Fahrbahn ab und prallte in eine Hauswand. Sie wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der total beschädigte PKW der Mucherin wurde abgeschleppt. Der Verkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt und abgeleitet. Der Gesamtschaden wird auf 5.500 Euro geschätzt.


Sonntag, 23.12.2012

Rösrath-Bleifeld - Betrunkener PKW-Fahrer verursachte mehrere Unfälle

(mh)  Am Sonntag, dem 23.12., wurden Bewohner der Breider Straße in Rösrath gegen 04.00 Uhr durch laute Geräusche geweckt. Bei einem Blick aus dem Fenster sahen sie einen mittig auf der Fahrbahn stehenden PKW. Der 46-jährige Fahrzeugführer aus Köln war in unmittelbarer Nähe seines "unfreiwilligen Parkplatzes" gegen eine Warnbake und einen Pflanzkübel gefahren. Am Unfallort wurde durch die Polizei starker Alkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Im Verlauf der Unfallaufnahme wurden zwei weitere Unfallstellen festgestellt, die offensichtlich dem gleichen Fahrzeug zuzuordnen sind. Demnach war der Kölner zuvor, von Overath-Steinenbrück kommend, in Richtung Rösrath-Bleifeld gefahren. In der Großlödericher Straße war er auf eine Rasenfläche gelangt und hatte dort seine Spuren hinterlassen. Am Ende der Rasenfläche war die Fahrt zum ersten Mal unfreiwillig durch einen Stapel von Pflastersteinen gestoppt worden. Er setzte seine Fahrt jedoch unbeeindruckt durch die entstandenen Schäden fort. Im Rösrather Ortsteil Bleifeld, auf der Straße Auf dem Steinacker, stieß der 46-jährige gegen einen geparkten PKW und fuhr erneut weiter, bis seine Fahrt letztendlich in unmittelbarer Nähe der dritten Unfallstelle endete.

Overath-Marialinden - Einbruch in Altenheim

(mh)  In der Zeit von Samstag, 22.12., 18.30 Uhr, bis Sonntag, 23.12., 05.10 Uhr, drangen Einbrecher in das Altenheim in der Franziskanerstraße in Marialinden ein. Nachdem sie aus einem Schreibtisch ein Schlüsselbund entwendet hatten, wurde alle Lager- und Diensträume im Erd- und Kellergeschoss geöffnet und durchsucht. Die Spinde der Mitarbeiter in der Umkleide wurden gewaltsam aufgebogen. Die Täter entwendeten Lebensmittel, diverse Büroeinrichtungs-Gegenstände, mehrere Computer sowie private Gegenstände der Mitarbeiter aus deren Spinden.

Rösrath-Scharrenbroich - Tageswohnungseinbruch

(do)  Unbekannte Täter drangen am 22.12. in der Zeit von 10.30 Uhr bis 20.00 Uhr in ein Reihenhaus im Löwenburgweg ein. Sie hebelten die rückwärtige Terrassentür auf und erbeuteten Schmuck in nicht geringer Höhe.

Rösrath - Tageswohnungseinbruch

(do)  In der Zeit vom 21.12., 16.00 Uhr, bis 22.12., 19.00 Uhr, drangen Einbrecher in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Uhlandstraße ein, dessen Bewohner im Urlaub sind. Der Zugang erfolgte über die rückwärtig gelegene Terrassentür. Angaben zum Diebesgut liegen nicht vor.


Samstag, 22.12.2012

Siegburg - Zeitungszusteller bei Unfall schwer verletzt, Unfallfahrer flüchtig

(JK)  Vergangene Nacht, um 04.08 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Siegburger Zeitungszusteller mit seinem Fahrrad und einem daran besfestigten Anhänger die Aulgasse in Siegburg-Nord in Richtung Lohmar. In Höhe Haus Nummer 56 wurde der Mann plötzlich von einem aus Siegburg herannahenden PKW erfasst, der Anhänger des Fahrrades wurde vom Rad abgerissen und gegen einen geparkten Wagen geschleudert. Die Zeitungen wurden auf der Fahrbahn verstreut, der Zeitungszusteller wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Der PKW fuhr ohne anzuhalten mit hoher Geschwindiglkeit in Richtung Lohmar davon.

Bei dem Wagen handelt es sich um einen schwarzen Ford, Typ 'Ka', mit Kölner Kennzeichen. Das Fahrzeug dürfte im Frontbereich beschädigt sein, das vordere Kennzeichen hing herunter. Der Zeitungszusteller erlitt eine offene Kopfverletzung und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Da der Unfallfahrer und das den Unfall verursachende Fahrzeug derzeit noch nicht ermittelt werden konnten, sucht die Polizei Siegburg nach Zeugen des Vorfalles, die sich telefonisch mit der Wache in Siegburg in Verbindungs setzen sollten unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Rösrath - Bewohner im Schlaf von Einbruch überrascht

(mh)  In der vergangenen Nacht, gegen 04.00 Uhr, wurde die Polizei durch den Hauseigentümer eines Einfamilienhauses in Rösrath, in der Straße 'Hack', über einen Einbruch informiert. Der Eigentümer war durch laute Geräusche geweckt worden und hatte sich ins Erdgeschoss des Hauses begeben. Er sah durch die geöffnete Terrassentür, dass sich eine Person vom Garten in Richtung des Hauses näherte. Nach lautem Zuruf flüchtete die Person durch einen Sprung über den Gartenzaun zunächst auf das Nachbargrundstück im Lindenweg und dann in unbekannte Richtung. Der Einbrecher entkam ohne Beute. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte niemand mehr angetroffen werden. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef / Ruppichteroth-Ahe - Betrunkener verursachte Unfälle und flüchtete

Am 21.12.2012 gegen 20.25 Uhr verursachte ein 52-jähriger PKW-Führer aus Ruppichteroth im Bereich der Kreuzung Frankfurter Straße / Beethovenstraße in Hennef einen Verkehrsunfall. Nach kurzer Verständigung mit dem Unfallgegener flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Zeugen hatten dabei festgestellt, dass er deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Durch eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Hennef wurde das Fluchtfahrzeug wenig später auf dem Heiligenstädter Platz aufgefunden. Der flüchtige Fahrer konnte in einer Hennefer Gaststätte angetroffen werden. Nachdem ein Alkohol-Vortest einen Wert von 1,5 Promille ergeben hatte, wurde dem 52-jährigen eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Person nach Hause entlassen.

Obwohl entsprechend belehrt, dass er kein Kraftfahrzeug mehr führen dürfe, ergaben sich Hinweise darauf, dass der Mann nach seiner Entlassung wieder mit dem PKW unterwegs war. Heute nacht um 0.39 Uhr meldete die Besatzung eines Rettungswagens einen verunfallten PKW auf der B 478 in Ruppichteroth-Ahe. Der PKW war in eine Leitplanke gefahren und der Fahrer geflüchtet. Die Sanitäter hefteten sich an seine Fersen und konnten so den Fahndungskräften der Polizei wertvolle Tipps geben, die zur Festnahme der Person führten.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich hierbei um den zuvor in Hennef festgestellten Fahrer handelte. Er hatte offenbar weiter dem Alkohol zugesprochen, denn zwischenzeitlich ergab ein Alkoholtest einen Wert von 1,84 Promille. Der 52-jährige musste auf der Polizeiwache in Eitorf eine weitere Blutprobe abgeben und sein PKW wurde sichergestellt. Den Weg nach Hause trat der Unfallfahrer nunmehr mit einem herbeigerufenen Taxi an.

Overath-Herrenhöhe /-Kreutzhäuschen - Gefährliche Eingriffe in den Verkehr

(cb)  Am 21.12., gegen 01.40 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Fahrzeugführer aus Lindlar mit seinem 'Ford Fiesta' die Landstraße 84 von Overath-Heiligenhaus in Richtung Hohkeppel. In einer Kurve in Höhe Herrenhöhe lag plötzlich ein schwerer Bruchstein vor ihm auf der Straße und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Stein. Es entstand Sachschaden. (siehe dazu auch Meldung vom Vortag)

Ebenfalls auf der Landstraße 84, etwa einen Kilometer von der Unfallstelle entfernt, wurde zur gleichen Zeit etwa in Höhe Overath-Kreuzhäuschen ein weiterer, etwa 80 Kilogramm schwerer Bruchstein auf der Fahrbahn liegend vorgefunden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ein, da der Verdacht besteht, die Steine wurden durch Unbekannte auf der Straße platziert. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02202 / 205211.


Freitag, 21.12.2012

Overath-Oberauel - Bewaffneter Raubüberfall auf Spielhalle

(ck)  Drei unbekannte Personen haben vergangene Nacht die Spielhalle in Overath, Alte Ziegelei, überfallen. Die drei waren gegen 03.50 Uhr in die Spielhalle eingedrungen und hatten die Gäste aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Den Betreiber der Spielhalle zwangen die Täter gewaltsam mit Schlägen und Tritten, Geld auszuhändigen. Die Täter flüchteten anschließend mit dem erbeuteten Bargeld in einem Mittelklassewagen ohne Licht in Richtung BAB 4. Ob sie hier in Richtung Olpe oder Richtung Köln auffuhren, ist unbekannt.

Alle drei Täter waren zur Tatzeit mit Pistolen bewaffnet, mit Sturmhauben maskiert und komplett dunkel gekleidet. Der Spielhallenbetreiber wurde leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Kreispolizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat, zum Fluchtwagen und / oder zum Fluchtweg machen können. Entsprechende Hinweise bitte an die Telefon-Nummer 02202 / 2050. Die Ermittlungen dauern an.

Overath-Herrenhöhe - Unfall wegen eines Bruchsteins auf der Fahrbahn

(ck)  Großes Glück hatte vergangene Nacht ein 24-jähriger aus Lindlar, als er auf der L 84 in Herrenhöhe gegen einen großen Bruchstein fuhr. Der 24-jährige war gegen 01.20 Uhr in Richtung Hohkeppel unterwegs, als er in Höhe der Ortslage Herrenhöhe auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn plötzlich einen dunklen Gegenstand wahrnahm. Erst im letzen Moment konnte er erkennen, dass es sich hierbei um einen 30 bis 40 Kilogramm schweren Bruchstein handelt und versuchte auszuweichen. Das gelang nur bedingt - der Lindlarer überfuhr den Stein und beschädigte sich sein Fahrzeug. Nach ersten Ermittlungen stammt der Stein von einer Bruchsteinmauer eines nahegelegenen Grundstücks. Wie er auf die Fahrbahn gelangte ist unklar. Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Wiehl - Fußgängerin durch PKW zu Boden geschleudert und schwer verletzt

Am 20.12., gegen 15.35 Uhr, befuhr ein 90-jähriger PKW-Fahrer aus Wiehl die Wiesenstraße aus Richtung Mühlenstraße kommend in Fahrtrichtung L 336. Gleichzeitig ging eine 91-jährige Fußgängerin aus Wiehl von der Einmündung 'An der Ölmühle' über die Wiesenstraße in Richtung eines Verbrauchermarktes. Dabei kam sie gegen die linke Fahrzeugseite des vorbeifahrenden PKW und wurde von dessen Außenspiegel erfasst und zu Boden geschleudert. Hierdurch verletzte sie sich am Kopf und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand geringer Sachschaden. Die Wiesenstraße wurde für circa eine Stunde gesperrt und der Verkehr abgeleitet.

Lohmar - Mutmaßliche Metalldiebe auf Baustelle erwischt

Am 20.12. gegen 11.30 Uhr meldeten Mitarbeiter des Seniorenheims an der Hermann-Löns-Straße in Lohmar einen Mann und eine Frau, die Baustahl von einer angrenzenden Baustelle auf die Ladefläche eines weißen 'Citroen Jumper' luden. Die hinzu gerufenen Polizisten trafen die mutmaßlichen Metalldiebe vor Ort an. Der 48-jährige Kölner und seine 41-jährige Begleiterin gaben vor, von der Baufirma die Erlaubnis zum Abholung erhalten zu haben. Dies bestätigte sich nach weiteren polizeilichen Ermittlungen jedoch nicht. Gegen das Paar wurde ein Strafverfahren wegen versuchten Metalldiebstahls eingeleitet.

Hennef-Stoßdorf - Seniorin fuhr aus ungeklärten Gründen gegen einen LKW

(Ri)  Am 20.12. gegen 10.30 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zum Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Sanddornweg in Hennef gerufen. Wie sich vor Ort herausstellte, wollte eine 82-jährige Seniorin aus Hennef mit einem 'VW Golf' nach ihren Einkäufen aus einer Parktasche ausparken. Aus noch ungeklärten Gründen prallte sie bei der Rückwärtsfahrt mit Wucht gegen die Seite eines LKW, der einige Meter entfernt stand. Im Kofferaubau des Lasters befand sich der Fahrer, der die Bäckerei am Supermarkt mit Waren beliefern wollte.

Durch den heftigen Aufprall des 'Golf' schlug der 44-jährige Eitorfer mit dem Kopf gegen ein Rollregal und wurde verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Auch die Seniorin, die sich nicht an das Unfallgeschehen erinnern konnte, wurde später ins Krankenhaus gebracht, weil ihr Gesundheitszustand weitere Untersuchungen erforderlich machte. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Much - PKW durch Feuer beschädigt

(Ri)  In der Nacht zum 20.12. beschädigten Unbekannte den PKW einer 46-jährigen Mucherin, der als einziges Auto auf einer Parkfläche am Gartenweg stand. Am frühen Vormittag hatte die Besitzerin des Fahrzeugs festgestellt, dass ein Reifen aufgeschnitten war. Zudem hatten die Täter versucht, mit einem Grillanzünder oder einem ähnlichen Mittel den Reifen in Brand zu setzen, was jedoch nicht gelang. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.


Donnerstag, 20.12.2012

Hennef-Westerhausen - Zwei Unfälle auf reifglatter Fahrbahn am gleichen Ort

(Kü)  Heute ereigneten sich in Hennef auf der L 331 (Oberpleiser Straße) zwischen Westerhausen und Söven innerhalb weniger Minuten zwei Verkehrsunfälle auf Grund von Straßenglätte. Um 08.22 Uhr kam ein 45-jähriger Königswinterer mit seinem PKW 'Opel Agila' in einer Rechtskurve auf reifglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kippte dabei um und blieb in Seitenlage etwa zehn Meter neben der Fahrbahn liegen. Der Mann zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Nur drei Minuten später befuhr ein weiterer 'Opel Agila' die Straße in gleicher Richtung. Die Fahrerin, eine 30 Jahre alte Frau aus Hennef, verlor auf der glatten Fahrbahn ebenfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen einen Baum am linken Fahrbahnrand. Sie und ihre 13 Jahre alte Tochter, die mit im Fahrzeug gesessen hatte, erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nach den Unfällen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Eitorf / Troisdorf - Autofahrer unter Einfluss von Medikamenten und Rauschgift

(Kü)  Am 19.12. gegen 18.30 Uhr wurde in Eitorf ein junger Mann in seinem PKW Marke BMW im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Straße 'Im Auel' überprüft. Während der Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente auf den Konsum von Cannabis-Produkten. Der 19-jährige Eitorfer wurde zur Polizeiwache gebracht, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Die Weiterfahrt mit dem PKW wurde ihm verboten.

Nur wenige Stunden später, gegen 22.30 Uhr, schöpfte ein Streifenteam in Troisdorf Verdacht, als der Fahrer eines BMW erhebliche Schwierigkeiten hatte, aus einer Parklücke auf die Landgrafenstraße zu fahren. Auch dieser Mann, ein 56-jähriger Troisdorfer, stand offensichtlich unter Einfluss von Substanzen, die ein Autofahren verbieten. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass er Medikamente genommen hatte, die die Sehfähigkeit stark beeinträchtigen, was auch auf dem Beipackzettel des Medikamentes vermerkt war. Der Mann musste auf der Polizeiwache Troisdorf eine Blutprobe abgeben, ihm wurde die Weiterfahrt unter Medikamenten-Einfluss untersagt.

Die Polizei weist darauf hin, dass Medikamente die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen können. Die Hinweise auf den Beipackzetteln der Medikamente sollten in jedem Fall beachtet werden.

Rösrath - Unfall auf der Tiefgaragenausfahrt

(ck)  In der Ausfahrt aus der Tiefgarage einer Bank an der Hauptstraße ist es gestern (19.12.) zu einem Unfall mit einer Leichtverletzen gekommen. Ein 71-jähriger Rösrather musste gegen 11.30 Uhr verkehrsbedingt auf der stark ansteigenden Ausfahrt hinter dem PKW einer 43-jährigen Rösratherin warten. Ohne erkennbaren Grund machte der PKW des Seniors plötzlich einen Satz nach vorn, prallte gegen das Fahrzeug der Rösratherin und touchierte darüber hinaus noch das Schutzgitter eines Straßenbaums. Die 43-jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht, sie wurde nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Rösrath / Overath - Wohnungseinbrüche

Am gestrigen Mittwoch (19.12.) ereigneten sich in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 19.00 Uhr im Rheinisch-Bergischen Kreis wieder eine Reihe von Einbrüchen und Einbruchsversuchen in freistehende Einfamilienhäuser. In Rösrath im Dammelsfurther Weg versuchte ein Unbekannter um 03.10 Uhr eine Terrassentür aufzuhebeln, er wurde durch einen anschlagenden Hund vertrieben. Auch in Overath wurde in der Dorfstraße eine Nebeneingangstür aufgehebelt. Hier fehlten anschließend mehrere Uhren und ein Koffer. In allen Fällen bittet die Kreispolizei um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02202 / 2050.

Niederkassel-Mondorf - Werkzeugmaschinen aus Ex-Vereinsheim gestohlen

(Kü)  Unbekannte brachen in der Nacht zum 19.12. in das ehemalige Vereinsheim auf dem Sportplatz in Niederkassel-Mondorf ein. Das Gebäude wird derzeit von einem Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen als Lagerraum genutzt. Die Täter hebelten die Tür zum Gebäude auf und entwendeten hochwertige Arbeitsmaschinen der Marken Stihl, Husqvarna und Götz.


Mittwoch, 19.12.2012

Rösrath-Rambrücken - 16-jähriger von Handy abgelenkt, bei Unfall verletzt

(gb)  Zwei 16-jährige waren gestern (18.12.) gegen 22.00 Uhr mit dem Bus aus Richtung Rösrath bis zur Bushaltestelle Rambrücken gefahren und dort ausgestiegen. Einer der Jungs war noch mit seinem Handy beschäftigt, betrat aber trotzdem die Fahrbahn ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Sein Freund bemerkte dies und sah gleichzeitig einen PKW auf ihn zufahren. Er rief seinem Freund zu, um ihn zu warnen. Doch um die Fahrbahn wieder zu verlassen war es für den 16-jährigen schon zu spät.

Der 64-jährige Autofahrer (aus Richtung Lohmar kommend) konnte dem sehr dunkel gekleideten jungen Mann nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei verletzte sich der 16-jährige Rösrather schwer. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro.

Niederkassel - Hausbewohner überraschten Einbrecher

(Ri)  Als die Bewohner am 18.12. gegen 18.20 Uhr zu ihrem Einfamilienhaus im Stichweg der Kölner Straße, zwischen Birkenweg und Bergstraße, zurückkehrten und den Flur betraten, fielen ihnen verdächtige Geräusche auf. Plötzlich stürmten zwei Männer aus Richtung des Schlafzimmers kommend an ihnen vorbei und flüchteten durch die aufgebrochene Hintertür. Die Einbruchsopfer konnten noch beobachten, wie die Täter in einen dunklen 'Fiat Punto' mit Kölner Kennzeichen stiegen, der an der Bergstraße geparkt war. In dem Auto flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Die Familie stellte später fest, dass zwei Schmuckkästchen und ein kleiner Möbeltresor gestohlen wurden. Die Einbrecher werden als 25 bis 30 Jahre alt und 180 cm bis 185 cm groß mit sportlicher Figur beschrieben. Beide haben dunkle Haare, einen dunklen Teint und waren unrasiert. Überörtliche Fahndungs-Maßnahmen nach dem Fiat blieben bislang ohne Erfolg. Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 3 bitten um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, Telefon 02241 / 5413221.

Rösrath - Enkeltrick misslang, Angerufene verständigten sofort die Polizei

Am Dienstagnachmittag (18.12.) gegen 15.10 Uhr klingelte das Telefon bei einem 75-jährigen aus Rösrath. Der Anruf kam mit unterdrückter Rufnummer an. Geschickt begann der Anrufer nicht mit der Nennung seines Namens, sondern mit der Frage, ob er ihn denn nicht erkennen würde. Der 75-jährige überlegte kurz und glaubte dann einen Freund erkannt zu haben. Da er sich aber nicht sicher war, gab er den Hörer an seine 69-jährige Frau weiter.

Ihr erzählte der Mann dann, dass er ein sehr teures "Teil" gekauft habe und auf dem Weg zum Notar sei. Er benötige dringend 9.000 Euro in bar und beabsichtige, um 17.00 Uhr persönlich vorbeizukommen. Die Seniorin machte ihm aber keine Hoffnungen, ihm den Geldbetrag auszuhändigen. Trotzdem war die Unsicherheit der Angerufenen groß, so dass die Polizei verständigt wurde. Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath blieben über den angekündigten Zeitpunkt in der Wohnung, es erschien jedoch niemand. Bei dem Anrufer könnte es sich um einen etwa 30-40 Jahre alten Mann gehandelt haben, der in normaler Stimmlage mit einem leicht rheinischen Akzent sprach. Die Kreispolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betrugs ein.

Lohmar - Einbruchsversuche und Einbruch in Lohmarer Geschäfte

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 14.12. und dem 17.12. waren Geschäftseinbrecher in der Lohmarer Hauptstraße am Werk. In dem Abschnitt zwischen den Hausnummern 25 bis 99 versuchten sie an insgesamt sevhs Geschäftseingängen vergeblich mit einem Hebelwerkzeug in die Räume einzudringen. Erfolgreich waren die Täter schließlich an einem Frisörgeschäft gegenüber der Einmündung zur Poststraße. In den Räumen entwendeten sie das Bargeld aus der Geschäftskasse sowie die Trinkgelder der Angestellten. Mit einem dreistelligen Bargeldbetrag flüchteten die Einbrecher vom Tatort. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 4513121 entgegen.


Dienstag, 18.12.2012

Siegburg-Stallberg - Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

(Ri)  Heute nachmittag gegen 15.00 Uhr war eine 24-jährige PKW-Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid auf der Bundesstraße 56 (Schlangensiefen) von Siegburg-Stallberg in Richtung Neunkirchen-Seelscheid unterwegs. In der Steigung vor Lohmar-Heide bemerkte sie offenbar den PKW einer 40-jährigen Neunkirchen-Seelscheiderin zu spät, die wegen eines verkehrsbedingten Rückstaus ihren PKW anhalten musste. Die 24-jährige fuhr auf das Heck des stehenden Autos auf.

Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die 40-jährige wurde vorsorglich im Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wir auf rund 12.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen musste die Unfallstelle einseitig gesperrt werden. Gegen 16.00 Uhr war die Sperrung aufgehoben.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Wiehl-Marienhagen / Wiehl / Wiehl-Büttinghausen - Einbrüche ebben nicht ab

Zwischen Freitag (14.12.), 17 Uhr, und Montagmorgen, 05.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Firmenhalle in der Straße 'Vor den Birken' im Industriegebiet Marienhagen ein. Sie hatten den Glaseinsatz des Sektionaltores eingeschlagen und im Anschluss aus der Halle Kupferkabel, ein Schweißgerät und Messingkleinteile entwendet.

Im nahezu gleichen Tatzeitraum verschafften sich Einbrecher gewaltsam Einlass in den Kindergarten in der Kriemhildstraße. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt. Auf der Suche nach Beute fielen ihnen zwei Plastikdosen mit einem überschaubaren Kleingeldbetrag in die Hände.

In der Hindelanger Straße schlugen unbekannte Täter zwischen Sonntagnachmittag (16.12.), 14 Uhr, und Montagvormittag im Gemeindehaus der evangelischen Kirche zu. Sie hatten eine Terrassentür aufgehebelt und im Inneren mehrere Schränke geöffnet. Nach einer ersten Bestandsaufnahme wurde nichts entwendet. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar-Wahlscheid - Radlader von Baustelle gestohlen

(Ri)  Am vergangenen Wochenende, zwischen dem 14.12. und dem 17.12., wurde in Lohmar-Wahlscheid ein Radlader von einer Baustelle gestohlen. Wie die geschädigte Tiefbaufirma aus 56593 Krunkel mitteilte, war die rote Baumaschine über das Wochenende im Bereich der Einmündung Wahlscheider Straße / 'Im Aggerhof' abgestellt. Nach Angaben eines Zeugen ist der Radlader der Marke Kramer, Typ 521, noch am 15.12. auf einem Parkplatz in Much-Kreuzkapelle (am 'Herrenteich') gesehen worden. Auch dort befand sich das Gerät im Wert von circa 15.000 Euro am Montag nicht mehr. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Engelskirchen-Remerscheid - Einbruch in Gaststätte

Bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Hahner Straße in Remerscheid haben unbekannte Täter Bargeld und ein Laptop entwendet. Die Täter brachen unter anderem ein Sparkästchen sowie einen Geldspielautomaten auf. Der Versuch, eine Kellertür aufzuhebeln, scheiterte ebenso wie das Unterfangen, den Geldbehälter eines Billardtisches zu öffnen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.


Montag, 17.12.2012

Troisdorf-Spich - Schwerer Verkehrsunfall

(Th)  Heute abend um 18.06 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Spich. Ein 70-jähriger Siegburger war mit seinem Porsche von einem Tankstellengelände in die Hauptstraße eingebogen. Dabei übersah er einen 43jährigen LKW-Fahrer, der mit seiner Sattelzugmaschine auf der Hauptstraße in Richtung Porz unterwegs war. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, der Porsche wurde über die Gegenfahrbahn geschleudert und prallte dort mit der rechten Seite gegen einen Baum. Der LKW traf den Porsche im Bereich der Fahrertür. Der 70-jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Zur Rettung wurde die Feuerwehr (mehrere Löschgruppen der Stadt Troisdorf) mit schwerem Gerät hinzugerufen, die den Mann befreite. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde er anschließend mit dem Rettungswagen in die Uni-Klinik verbracht. Für die Dauer von zwei Stunden musste die Unfallstelle an der B 8 komplett gesperrt werden. Zur Unterstützung bei den Ableitungsmaßnahmen wurden auch Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Köln und der Bundespolizei eingesetzt.

An dem Porsche entstand Totalschaden, der Gesamtschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Der Porsche wurde sichergestellt, ebenso wurden die Daten des digitalen Kontrollgerätes des LKW durch Beamte des Verkehrsdienstes zur weiteren Auswertung gesichert. Der verletzte Fahrer konnte vor Ort nicht befragt werden, so dass hinsichtlich der Ursache des Unfalles noch weitere Ermittlungen durchgeführt werden müssen. Zur weiteren Aufklärung konnten noch Aufnahmen der Videoüberwachung der Tankstelle gesichert werden.

Rösrath - Sachbeschädigung und Brandstiftung am Gymnasium

(ck)  Unbekannte Täter haben am Wochenende Fenster am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium eingeworfen und anschließend vermutlich Teile des Mobiliars in Brand gesetzt. Zeugen entdeckten dort am Sonntagmittag (16.12.) gegen 11.30 Uhr zwei eingeschlagene Fensterscheiben und verständigten die Polizei. Die Beamten stellten neben den zerstörten Scheiben auch noch Brandgeruch aus dem Gebäude fest. Mit Hilfe des Hausmeisters wurde der Klassenraum inspiziert. Teile des Mobiliars und des Fußbodens waren verbrannt und qualmten zum Teil noch.

Der Hausmeister gab an, dass am Samstag (15.12.) bei einer Veranstaltung auf dem Schulgelände noch alles in Ordnung war - auch die Kerzen auf dem Adventskranz im Klassenraum brannten definitiv nicht mehr. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen; sie bittet Zeugen, die in der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagmittag rund um die Schule verdächtige Beobachtungen gemachten haben, sich unter Telefon 02202 / 2050 zu melden.

Rösrath - Körperverletzung gegen Frau, Widerstand gegen Polizeibeamte

Sonntagmorgen (16.12.) gegen 04.30 Uhr wurde die Kreispolizei zu einer Auseinandersetzung in ein Rösrather Mehrfamilienhaus gerufen. In einer der Wohnungen hatte eine Feier stattgefunden. Spät in der Nacht hatte sich eine 23-jährige in ihre Wohnung zurückgezogen. In ihrer Begleitung befand sich ein 28-jähriger, der über keinen festen Wohnsitz verfügt, aber der Vater des gemeinsamen Kindes ist. Schnell kam es zu verbalen Streitigkeiten, die ausarteten, bis der Mann unvermittelt auf die Frau einschlug bis sie zu Boden ging. Hier wurde sie dann noch mehrfach in den Bauch und gegen den Oberkörper getreten. Eine Nachbarin kam der 23-jährigen zur Hilfe. ihr gelang es den Mann abzulenken, so dass die Geschädigte die Wohnung verlassen konnte.

Die eintreffenden Polizeibeamten erlebten einen außerordentlich aggressiven und sprunghaften Menschen. Schnell war klar, dass eine Ingewahrsamnahme zur Verhinderung weiterer Straftaten unvermeidlich war. Doch der 28-jährige wollte nicht : Er erhob die Fäuste und nahm gegenüber den Beamten eine drohende Haltung ein. Die Beamten ergriffen ihn, er schlug um sich, sie fixierten ihn und legten im Handfesseln an. Währenddessen trat der Aggressor die Beamten mehrfach, traf aber glücklicherweise nie richtig, so dass keiner der Beamten verletzt wurde.

Später wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung eröffnet. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde überdies festgestellt, dass gegen den 28-jährigen zwei Haftbefehle bestanden. Zwischenzeitlich wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Overath-Kreutzhäuschen - Weihnachtsmarkt ohne Strom

In der Nacht vom 14.12. (20.00 Uhr) auf den 15.12. (09.00 Uhr) stahlen Unbekannte vom Weihnachtsmarkt in Kreutzhäuschen ein 150 Meter langes Stromkabel. Dieses Kabel versorgte die einzelnen Buden mit Strom. Die Täter, die das Gelände vermutlich über einen Bauzaun betraten, durchtrennten mehrere Leitungen direkt an den kleinen Häuschen. Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Engelskirchen-Grünscheid - Einbrecher waren aktiv

Zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr verschafften sich Einbrecher am Freitag (14.12.) Zutritt in ein Wohnhaus in der Straße 'Broich' in Grünscheid. Sie hatten im Zeitraum von 30 Minuten die Terrassentür aufgehebelt und sich mit Bargeld und Schmuck von dannen gemacht. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Rösrath - Nächtlicher Einbruch, Bewohner schliefen im Obergeschoss

(ck)  Bereits Freitagnacht (14.12.) sind unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Kölner Straße eingebrochen, obwohl die Bewohner im ersten Stock schliefen. In der Zeit von 02.00 Uhr bis 06.00 Uhr hebelten die Täter ein Wohnzimmerfenster im Erdgeschoss auf und durchwühlten sämtliche Schränke. Die Eheleute hörten nachts zwar Geräusche, kümmerten sich aber nicht weiter darum. Sie dachten es wäre ein Tier am Werk. Erst am frühen Morgen entdeckten sie das Unheil. Es fehlten Geldbörsen, Handys und Kameras.


Sonntag, 16.12.2012

Lohmar-Breidt - Brand eines Einfamilienhauses

(Th)  Am 15.12., 17.54 Uhr, wurde der Polizei durch die Rettungsleitstelle ein Brand in Breidt, Am Görresberg, gemeldet. Im Obergeschoß eines Einfamilienhauses war vermutlich in einem Kinderzimmer ein Brand ausgebrochen. Die 45-jährige Hausbewohnerin konnte mit ihren Kindern das Haus verlassen. Nachdem sie die Kinder in Sicherheit gebracht hatte, betrat sie nochmal das Haus. Dabei zog sie sich eine Rauchvergiftung zu, so dass sie durch Rettungskräfte versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht wurde. Ein Nachbar, der zur Hilfe geeilt war, erlitt ebenfalls eine leichte Rauchvergiftung. Er konnte nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause gehen.

Die Brandursache ist noch unklar. Durch den Brand wurde das Obergeschoß zerstört und das Haus unbewohnbar. Das Ordnungsamt der Stadt Lohmar wurde hinzugezogen und unterstützte die Familie. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt, die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat übernommen. Die Höhe des Sachschadens ließ sich noch nicht feststellen.

Troisdorf-Kriegsdorf - Betrunkene Fahrerin verursachte Unfall

(Th)  Am 15.12., 20.40 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Heinkelstraße in Kriegsdorf. Eine PKW-Fahrerin hatte beim Rückwärtsausparken zwei andere PKW beschädigt. Die hinzugerufene Polizei stellte bei Überprüfung der 47-jährigen Troisdorferin fest, dass ihre Atemluft nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, er zeigte 1,94 Promille an. Die Frau musste die Polizeibeamten zur Polizeiwache begleiten, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Lohmar - Nackter Mann unterwegs, erhebliche Sachschäden

(Th)  Am frühen Samstagmorgen meldeten Anwohner gegen 05.55 Uhr einen nackten Mann in der Straße 'An den Steinen'. Kurz zuvor waren Scheiben einer Haustür eingeschlagen worden. Dessen Hausbewohner hatten sich auf die Suche nach dem Täter gemacht und diesen dann in einem Wohngebiet verloren.

Gegen 06.05 Uhr erhielt die Polizei eine Meldung über einen Einbruch bei einem Gartencenter an der Donrather Kreuzung. Die eintreffenden Beamten stellten erhebliche Schäden an Scheiben und im Inneren des Gebäudes fest. Der Schaden wurde vom Inhaber auf 30.000 Euro geschätzt. Vor Ort wurden Kleidungsstücke gefunden.

Eine weitere Funkstreife fahndete weiter nach dem nackten Mann. Der entscheidende Hinweis ging um 06.40 Uhr ein. Ein Zeuge eines Postcenters teilte mit, dass ein nackter Mann vor der Türe stand. Der Zeuge hatte ihn mit einer Jacke, Hose und Filzpantoffeln ausgestattet. Danach war der Unbekannte wieder auf der Flucht. Schließlich konnte er durch eine Funkstreife im Bereich der Hauptstraße aufgefunden werden.

Der 29-jährige Lohmarer wies leichte Verletzungen auf. Er gab an, dass er auf einer Weihnachtsfeier war und auf dem Nachhauseweg von einem Taxi an der Donrather Kreuzung abgesetzt wurde. Danach waren seine Erinnerungen lückenhaft. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen meldeten sich Zeugen, die Kleidungsstücke an der Donrather Kreuzung an einer Ampel gefunden hatten.

Aufgrund der zeitlichen Abfolge und der aufgefundenen Kleidungsstücken kommt der Lohmarer für die erheblichen Sachbeschädigungen im Gartencenter und am Haus in der Straße 'An den Steinen' als Täter in Frage. Blutspuren konnten gesichert werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Im vorliegenden Fall wurden zwei Blutproben entnommen, um festzustellen, ob hier auch Drogenkonsum vorliegt. Ein Verfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Much - Serie von Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien

(Th)  In der Nacht von Freitag auf Samstag (15.12.) kam es in Much im Bereich Kirchstraße, Büchlerstraße, Talstraße, Talweg, Sommerhausener Weg und anderen zu einer Serie von Sachbeschädigungen. Unbekannte Täter hatten an 12 Orten mit Sprühfarbe Garagen und Hauswände mit Sprüchen und Graffiti beschmiert. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Täterhinweise gibt es bislang nicht. Die Polizei bittet Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen hinsichtlich Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Eitorf /-Mühleip /-Obereip - Serie von Edelmetalldiebstählen

(Th)  In der Nacht von Freitag, 14.12., auf Samstag, 15.12., kam es in den Ortslagen Obereip, Mühleip und Eitorf-Stadt zu mehreren Diebstählen von Kupferfallrohren. Unbekannte Täter hatten die Rohre von Garagen und Häusern demontiert. Konkrete Täterhinweise liegen bisher nicht vor. Der Gesamtschaden wird auf 1.200 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen hinsichtlich Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.


Samstag, 15.12.2012

Troisdorf-Rotter See - Festnahme eines Autoaufbrechers auf frischer Tat

(JK)  Am 14.12., gegen 22.46 Uhr, meldete sich ein Anwohner aus dem Bereich Troisdorf, Rotter See, und teilte mit, dass er einen ihm fremden Mann beobachten könne, der sich auffällig für die abgestellten PKW interessiere und hineinleuchte. Noch während die Streifenfahrzeuge auf dem Weg zum Einsatzort waren und der Mitteiler den Mann unbemerkt verfolgte, schlug dieser an einem im Freiburger Weg abgestellten PKW die Seitenscheibe ein. Bevor der Mann flüchten konnte, wurde er von den Polizeikräften vor Ort festgenommen und der Wache zugeführt. Die Festnahme des PKW-Aubrechers ist maßgeblich auf das umsichtige Verhalten des Mitteilers zurückzuführen.

Hennef - Festnahme nach versuchtem Raub auf Auslieferungsfahrer

(Th)  Am 14.12., 17.57 Uhr, wurde ein 47-jähriger Fahrer eines Paketdienstes in seinem Auslieferungsfahrzeug von einem Mann bedroht, der ein Messer mit sich führte. Der Täter flüchtete ohne Beute vom Tatort. Der Fahrer konnte eine gute Beschreibung abgeben. Die eingeleiteten Fahndungs-Maßnahmen führten durch eine weitere Meldung eines Friseurladens auf der Bröltalstraße schließlich zum Erfolg. Dort wurde gemeldet, dass eine männliche Person vor dem Laden stand und mit einem Messer die Scheiben beschädigen würde. Bei Eintreffen der ersten Beamten vor Ort hatte sich die Person bereits entfernt.

Aufgrund weiterer Zeugenangaben führte die Spur schließlich zu einem polizeibekannten 39-jährigen Hennefer, der in der Nähe wohnt. Er wurde in seiner Wohnung angetroffen. Das Aussehen war identisch mit der Beschreibung des Täters in beiden Fällen. Der stark alkoholisierte und aggressive Hennefer trat den Beamten mit einem Messer gegenüber. Erst nach mehrfacher Androhung polizeilicher Gewaltanwendung ergab sich der Mann. Er wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,98 Promille, eine Blutprobenentnahme erfolgte. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei, eine richterliche Vorführung wird geprüft.

Niederkassel-Ranzel - Einbruchserie

(Th)  Am 14.12., 17.40 Uhr, wurde die Polizei von Bewohnern eines Hauses in der Straße 'Am Karmeliterhof' darüber informiert, dass zwei unbekannte Täter von ihnen überrascht wurden, als diese das Nachbarhaus durchsuchten. Die beiden Täter flüchteten mit einem schwarzen PKW VW. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zur Auffindung des Kleinwagens, der im Kasseler Weg abgestellt war. Das Täterfahrzeug wurde sichergestellt. Weitere Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen erfolglos, eine konkrete Beschreibung der beiden flüchtigen Männer liegt nicht vor, sie trugen dunkle Kleidung. Erste Ermittlungen führten zu dem Ergebnis, dass der sichergestellte PKW gestohlen wurde.

In der Porzer Straße hatten Täter versucht, in ein Haus einzubrechen. Im Milanweg hatten die Täter mehr Erfolg. Sie entwendeten Schmuck und eine Spielekonsole, nachdem sie sich durch Einschlagen einer Scheibe Zutritt zum Haus verschafft hatten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Als Tatzeitraum kann hier der späte Nachmittag benannt werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten, die Polizei unter Telefon 02241 / 5410 darüber zu informieren.

Troisdorf - Fahrer ohne Fahrerlaubnis mit LKW unterwegs

(Th)  Beamte des Verkehrsdienstes überprüften am 13.12., 15.30 Uhr, auf dem Eisenweg einen LKW. Der 39-jährige Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid gab an, dass er seinen Führerschein vergessen habe. Weitere Ermittlungen ergaben jedoch, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Der LKW ist auf seine Lebensgefährtin zugelassen. Gegen sie wird ebenfalls ein Verfahren eingeleitet, da sie es zugelassen hat, dass der LKW durch den Fahrer geführt wurde.


Freitag, 14.12.2012

Siegburg - Einbrecher kurz nach der Tat mit der Beute festgenommen

(Br)  Am 13.12. gegen 21.50 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem Zeugen in der Siegburger Innenstadt einen Einbruch beobachtet hatten. Zwei zunächst unbekannte Männer hatten mit einem Stein die Scheibe eines Mobilfunk-Geschäftes in der Kaiserstraße eingeworfen. Die Täter griffen sich anschließend drei Smartphones von einer Präsentationstheke und flüchteten in Richtung Ankergasse.

Im Rahmen der sofortigen Fahndung konnte die Polizei nur wenig später die beiden Täter mit ihrer Beute im Wert von circa 2.000 Euro festnehmen. Die beiden aus Düsseldorf und Siegburg stammenden Männer, beide 20 Jahre alt, wurden zur Polizeiwache Siegburg gebracht. Die weiteren Ermittlungen zu den bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten Männer beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 dauern derzeit an. Der Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt.

Overath - Widerstand nach Ladendiebstahl

Donnerstagabend (13.12.) gegen 17.55 Uhr beobachtete ein Detektiv eines Supermarktes am Steinhofplatz eine 51-jährige Overatherin beim Ladendiebstahl. Hinter der Kasse sprach er sie an, worauf sie Süßwaren herausgab, sich aber energisch weigerte, die Handtasche zu öffnen und in der Kleidung versteckte Waren herauszugeben.

Polizeibeamte der Wache Overath / Rösrath erschienen vor Ort und forderten sie auf, alle gestohlenen Gegenstände auszuhändigen. Dem kam sie unter Hinweis, der deutschen Sprache nicht mächtig zu sein, nicht nach. Vielmehr versuchte sie sich nun in Richtung Ausgang zu drängen. Als ein Beamter die Frau am Arm ergriff, schlug sie erstmals und wehrte sich. Ihr wurden Handfesseln angelegt und zusätzlich eine Beamtin angefordert, um ihre Durchsuchung vorzunehmen. Noch bevor die Kollegin vor Ort eintraf, schnellte die Ladendiebin plötzlich vom Stuhl hoch, trat einen der Beamten und stieß den Stuhl in seine Richtung.

Die spätere Durchsuchung führte zur Auffindung weiterer Süßwaren, die sie vorher im Markt eingesteckt hatte. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden ihr die Handfesseln abgenommen, sie vor die Tür geführt und ein Platzverweis erteilt. Für alle Maßnahmen "bedankte" sie sich mit obzönen Gesten. Die Kreispolizei ermittelt gegen die Frau nun wegen Ladendiebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Hennef - Unfallflucht vor der Polizeiwache

(Br)  Am Morgen des 13.12. parkte ein 55-jähriger Hennefer seinen Audi auf dem Seitenstreifen gegenüber der Polizeiwache Hennef. Als er um 18.00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass die hintere linke Stoßstange beschädigt war. Dieser Schaden muss nach 15.20 Uhr entstanden sein, da zu dieser Uhrzeit der Audi noch unbeschädigt gewesen war. Offenbar war ein bislang unbekannter Autofahrer bei der Fahrt auf der Lindenstraße aus Richtung der Frankfurter Straße kommend mit seinem Fahrzeug gegen den abgestellten Audi geprallt.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, hatte der Unbekannte seine Fahrt fortgesetzt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer und seinem Fahrzeug werden erbeten an das zuständige Verkehrs-Kommissariat unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Overath-Krombach / Rösrath-Kleineichen - Wohnungseinbrecher unterwegs

Irgendwann am gestrigen Tage (13.12.) schlugen Einbrecher in Overath zu. Im Rotter Weg waren in einem Mehrfamilienhaus gleich zwei Wohnungen betroffen. Von außen wurden Fenster aufgehebelt und innen die Schränke, Schubfächer und Regale durchwühlt. Die genaue Tatbeute steht noch nicht fest.

Und auch Rösrath blieb nicht unbehelligt. Im Eiserweg versuchten mindestens zwei Täter zwischen 15.00 und 19.00 Uhr zunächst zwei Fenster aufzudrücken, was misslang. Doch ein drittes Fenster hielt den Tätern nicht stand. Das ganze Haus wurde durchwühlt. Entwendet wurde Bargeld und Schmuck. In allen Fällen bittet die Kreispolizei um sachdienliche Hinweise über Telefon 02202 / 2050.

Overath - Trickdiebstahl durch Geldwechseltrick

Am Donnerstag (13.12.) gegen 11.30 Uhr beabsichtigte ein 72-jähriger Overather mit seinem PKW einen Parkplatz am Steinhofplatz zu verlassen. Doch ein junger Mann klopfte an die Seitenscheibe er bat um Geldwechsel. Hierzu reichte er dem Senior eine 2-Euro-Münze, griff aber sofort in das Münzfach der Geldbörse, die der hilfsbereite Mann geöffnet hatte. Erst später merkte der Overather, dass der Täter ihn abgelenkt und mit seiner Fingerfertigkeit die Geldscheine gestohlen hatte, immerhin mehrere hundert Euro.

Der Trickdieb wird wie folgt beschrieben :  Mann mit dunkler Hautfarbe (wurde vom Geschädigten dem Mittleren oder Nahen Osten zugeordnet), 25-30 Jahre alt, 170 cm groß, schlank und sportlich. Er sprach deutsch mit ausländischem Akzent und war bekleidet mit einem dunklen Mantel, einem weißen Hemd und Pullover. Er wirkte sehr gepflegt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.


Donnerstag, 13.12.2012

Troisdorf-West - PKW-Fahrer erneut unter Drogeneinfluss am Steuer

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 0.45 Uhr fiel einer Troisdorfer Streifenwagen-Besatzung auf dem Willy-Brandt-Ring ein BMW auf, der trotz klaren Wetters mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle erkannten die Polizisten den 28-jährigen Fahrer wieder. Er war bereits vor zehn Tagen bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen, weil er als Fahrer Drogen konsumiert hatte. Auch jetzt gab es wieder Anzeichen auf Drogenkonsum. Der Schnelltest zeigte an, dass er sowohl Kokain als auch Amphetamin genommen hatte. Erneut musste der Hennefer die Beamten zur Blutprobe begleiten. Nochmals wurde ihm das Autofahren untersagt und ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

Overath-Heiligenhaus - Einbruch in Einfamilienhaus

Einbrecher hebelten am Mittwochnachmittag (12.12.) zwischen 14.35 Uhr und 18.30 Uhr die rückwärtige Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße 'Grüner Weg' auf. Hierbei setzten sie den Hebel zwanzigmal an, eine ungewöhnlich hohe Zahl, die erhoffen lässt, dass Zeugen auf die Tatausführung aufmerksam wurden. Aus einem Wohnraum wurde Bargeld entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf-Spich - Einbruch in die Grundschule und "Trogata"-Kinderbetreuung

(Br)  Erheblichen Schaden richteten Einbrecher in der Grundschule an der Kriegsdorfer Straße in Troisdorf-Spich an. Am 11.12. gegen 16.30 Uhr hatte der Hausmeister die Räume der Schule verschlossen. Als er am darauffolgenden Morgen gegen 06.40 Uhr aufschließen wollte, musste er feststellen, dass in der Nacht bislang unbekannte Täter in die Schule eingebrochen waren. Die Täter hatten zunächst das Fenster zum Hausmeisterbüro aufhebelt und mit dort aufgefundenen Werkzeugen weitere Zugangstüren aufgebrochen. Die Unbekannten durchwühlten Büroräume und Schränke und brachen die Wertfächer im Lehrerzimmer auf. Sie nahmen drei neuwertige Laptops und Kleingeld aus der Kaffeekasse mit.

aufnahmen, stellten Mitarbeiter der angrenzenden städtischen Betreuungseinrichtung für die Grundschulkinder, der "Trogata", fest, dass auch dort eingebrochen worden war. Hier hatten die Täter in der Zeit nach dem 11.12., 19.00 Uhr, eine Hintertür aufgehebelt und waren so in die Räume gelangt. In einem Büro durchsuchten sie die Schränke und stahlen einen Beamer. Der Wert der in beiden Einrichtungen gestohlenen Gegenstände beträgt circa 2.000 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.


Mittwoch, 12.12.2012

Sankt Augustin-Hangelar - Einbruch während Besuchs des Weihnachtsmarkts

(Br)  Einen unerfreulichen Abschluss fand für ein Ehepaar aus Sankt Augustin der Besuch des Kölner Weihnachtsmarktes am 11.12. Gegen 16.00 Uhr hatte der 61-jährige Sankt Augustiner mit seiner 63-jährigen Ehefrau das Wohnhaus an der Straße 'Am Wolfsbach' verlassen. Bei der Rückkehr gegen 22.00 Uhr mussten sie feststellen, dass in der Zwischenzeit bislang unbekannte Täter in ihr Haus eingebrochen waren. Die Täter hatten ein Fenster an der rückwärtigen Terrasse aufgehebelt und waren so in das Wohnzimmer eingestiegen. Im Haus hatten die Unbekannten beinahe sämtliche Räume durchwühlt.

Neben einem kleineren Bargeldbetrag erbeuteten die Täter hochwertigen Schmuck und eine Münzsammlung im Gesamtwert von circa 2.000 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321. Wichtige Tipps zur Verhinderung von Wohnungseinbruch finden Sie auf der Homepage der Polizei unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Rösrath-Forsbach - Gegen Mauer geprallt und geflüchtet, Unfallfahrer ermittelt

Dienstagabend (11.12.) gegen 23.20 Uhr befuhr ein zunächst Unbekannter mit einem PKW den Wiesenweg aus Richtung Bensberger Straße kommend. Im Verlauf verlor er auf winterglattem Boden die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Vor Ort entdeckten Polizeibeamte Fahrzeugteile, die aufgrund der Kollision vor der Mauer liegenblieben. Ein Teil war eindeutig einem Renault zuzuordnen.

Daraufhin suchten die Beamten intensiv den Nahbereich ab und fanden das Unfallfahrzeug drei Querstraßen weiter. Und schon mit Eintreffen des Streifenwagens öffneten Hausbewohner die Türe und räumten unaufgefordert ein, dass der 18-jährige Sohn den Schaden verursacht habe. Man wollte die Angelegenheit am nächsten Morgen klären, sei sich überhaupt nicht bewusst, eine Straftat begangen zu haben. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Gegen den jungen Fahrer wird nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Hennef - Einbruch in Backshop

(Ri)  In der Zeit zwischen 11.12., 18.30 Uhr, und 12.12., 02.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Eingangstür eines Backshops am Marktplatz in der Hennefer Fußgängerzone auf. Die Täter entwendeten aus einer Kühltheke circa 100 Flaschen Limonade. In einem Schreibtisch fanden sie rund 200 Euro Wechselgeld, welches sie ebenfalls einsteckten, bevor sie vermutlich durch die Tiefgarage des Hauses vom Tatort flüchteten. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413521 entgegen.

Wiehl - Einbruch in Mehrfamilienhaus, Schuhspuren im Schnee

Schuhspuren im Schnee hinterließen unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Siegfriedstraße, ansonsten fehlt von den Tätern jede Spur. Die Einbrecher nutzten ein gekipptes Fenster, um in eine Wohnung des Mehrfamilienhauses zu gelangen. Auf diesem Weg gelangten sie in das Schlafzimmer, welches sie durchsuchten und aus dem sie Bargeld und ein Laptop mitnahmen. Alle weiteren Zimmer blieben unberührt. Die Tat ereignete sich am Dienstag (11.12.), in der Zeit von 07.15 Uhr bis 22.00 Uhr. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Lohmar-Donrath - Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung

(Br)  Am 02.10. gegen 21.30 Uhr kehrte eine 64-jährige Lohmarerin mit ihren PKW zu ihrem Wohnhaus an der Straße 'In der Hühene' zurück. Auf dem Weg zum Haus verlor die Lohmarerin ihre Handtasche, bemerkte den Verlust jedoch erst am nächsten Tag. Die Tasche war samt Inhalt verschwunden. Mit einer Debitkarte aus der Handtasche versuchte wenig ein bislang unbekannter Mann, der offenbar die Tasche gefunden und unterschlagen hatte, Bargeld an einem Geldautomaten (Anmerkung der Redaktion :  in Sankt Augustin) abzuheben. Dabei konnte der Täter von der Überwachungskamera an dem Geldautomaten aufgezeichnet werden.

Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Dienstag, 11.12.2012

Wiehl-Weiershagen - Einbrecher flüchtete mit Schmuck und Bargeld

Fluchtartig durch ein Fenster entfernten sich am Montagabend (10.12.) unbekannte Täter aus einem Wohnhaus in der Forster Straße in Wiehl-Weiershagen. Um 17.45 Uhr war die 56-jährige Hausherrin in ihr Domizil zurückgekehrt. Beim Öffnen der Haustür vernahm die Frau laute Geräusche aus dem Wohnraum und stellte kurz darauf das geöffnete Fenster fest.

Bei der Tatortaufnahme stellten die hinzugerufenen Polizisten fest, dass sich die unbekannten Täter zuvor an der Kellertür zu schaffen gemacht hatten. In der Folge hatten sie sämtliche Wohnräume durchsucht und Schmuck, Bargeld und Münzen entwendet. Eine Fahndung im Tatortbereich verlief negativ. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf-Rotter See - Seniorin wurde von rückwärts fahrendem LKW erfasst

(Br)  Am 10.12. gegen 14.00 Uhr machte sich eine Anwohnerin des Frieslandringes in Troisdorf von ihrer Wohnung aus zu Fuß auf den Weg, um Einkäufe zu tätigen. Die 76-jährige hatte erst wenige Meter zurückgelegt, als sie von einem LKW angefahren wurde. Dieser hatte im Frieslandring Pakete ausgeliefert, musste dann aber zurücksetzen, da ihm die Durchfahrt versperrt war. Beim Rückwärtsfahren übersah er offenbar die Seniorin, die sich hinter ihm befand.

Durch den Zusammenprall stürzte die Frau und geriet unter den LKW. Dabei wurde sie schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen den 26-jährigen aus Bonn stammenden LKW-Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt.


Montag, 10.12.2012

Troisdorf-Spich - PKW-Fahrer steht unter Drogeneinfluß

(Br)  Am 09.12. gegen 16.40 Uhr kontrollierten Polizeibeamten einen 21-jährigen PKW-Fahrer, der mit seinem 'Fiat Punto' auf der Hauptstraße in Troisdorf unterwegs war. Die Beamten schöpften sofort Verdacht, dass der aus Troisdorf stammende Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte dies. Der Fahrer wurde daraufhin zur Polizeiwache Troisdorf gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Seinen PKW musste er stehenlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Rösrath - Familienvater schlug und würgte Ehefrau

(gb)  Schon seit einigen Jahren scheint eine Ehe in Rösrath gescheitert und nur noch wegen der Kinder aufrechterhalten zu werden. Immer häufiger kam es in der Vergangenheit jedoch zu Auseinandersetzungen, die inzwischen auch körperlich ausgetragen wurden. So auch Sonntag (09.12.), als der 40-jährige nach einem verbalen Streit seine 46-jährige Ehefrau gegen 02.15 Uhr dermaßen heftig schlug und würgte, dass sie stark sichtbare Hämatome und Rötungen sowie Schürfwunden davontrug. Er ließ erst von ihr ab, als die gemeinsame Tochter das Zimmer betrat. Die verängstigte Frau verständigte die Polizei. Der Ehemann wurde daraufhin der Wohnung verwiesen und erhielt ein 10-tägiges Rückkehrverbot. Bei Zuwiderhandlungen wurde ihm ein Zwangsgeld von 500 Euro angedroht.

Oberbergischer Kreis - Winter setzte den Autofahrern arg zu

Das vergangene Wochenende stand im Oberbergischen Kreis ganz im Zeichen des Verkehrsgeschehens. Zwischen Freitag- und Montagmorgen ereigneten sich kreisweit insgesamt 106 Verkehrsunfälle. Von den 74 Unfällen mit Blechschäden waren dabei 42 auf die winterlichen Straßenverhältnisse zurückzuführen. Darüber hinaus ereigneten sich elf Wildunfälle sowie 15 Verkehrsunfallfluchten, bei denen es jedoch zumeist bei überschaubaren Sachschäden blieb. Bei sechs Unfällen zogen sich insgesamt neun Verkehrsteilnehmer allesamt glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu.

Eine der genannten Unfallfluchten ereignete sich am Freitagmorgen (07.12.) in Engelskirchen. Eine 54-jährige Wiehlerin war um 7.40 Uhr auf der Zeithstraße in Richtung Kaltenbach unterwegs, wo ihr in einer Kurve ein Langholztransporter entgegenkam. In der Folge touchierte der Fahrer des Lastwagens beim Rangieren das Auto der 54-jährigen und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle in Richtung Forst, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl /-Bomig - Einbruchsversuch und Einbruch

In Wiehl stellte am Freitag (07.12.) eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses am Weiherplatz frische Hebelspuren an ihrer Wohnungstür fest. Hier hatten unbekannte Täter zwischen 7 Uhr und 14.30 Uhr Hand angelegt, waren jedoch nicht zum gewünschten Erfolg gekommen.

Durch ein rückwärtiges Kellerfenster gelangten Unbekannte am Sonntagmorgen (09.12.) zwischen 4 Uhr und 8 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Bomiger Straße in Wiehl-Bomig. Während die Bewohner im Schlaf nichts von dem ungebetenen Besuch mitbekamen, entwendeten die Einbrecher Schmuck und machten sich wieder von dannen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl

(Br)  Am 08.10. gegen 13.00 Uhr wurde eine 74-jährige Opfer eines Taschendiebes. Die Troisdorferin befand sich in einem Einkaufsmarkt an der Frankfurter Straße, als ein bislang unbekannter Täter in einem unbeobachteten Moment ihre Handtasche aus dem Einkaufswagen entwendete.

Bereits kurze Zeit später hob der Täter mit einer Debitkarte aus der Handtasche in einer nahegelegene Bank Geld ab. Mit Hilfe der Überwachungskamera in dem Supermarkt konnte der Täter bei seiner Tat aufgezeichnet werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt.

Die Polizei fragt nun : Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ? Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl

(Br)  Am 22.08. gegen 14.00 Uhr wurde eine 65-jährige Opfer eines Taschendiebstahls. Die Troisdorferin befand sich zu dieser Zeit auf einem Einkaufsbummel in der Troisdorfer Innenstadt. Als sie in einem der dortigen Geschäfte bezahlen wollte, musste sie feststellen, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche gestohlen worden war.

Bereits kurze Zeit später hob eine bislang unbekannte Frau mit einer Debitkarte aus der Geldbörse in einer nahegelegene Bank Geld ab. Mit Hilfe der Überwachungskamera an dem Geldautomaten konnte die Täterin bei der Abhebung aufgezeichnet werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt.

Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Täterin oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Sonntag, 09.12.2012

Troisdorf-Spich - Unfallbeschädigter PKW mit heulendem Motor im Wohngebiet

(Bl)  Nachdem die Polizei von Anwohnern verständigt wurde, trafen die Beamten vergangene Nacht um 4.02 Uhr auf der Telegrafstraße / Ecke Wacholderweg auf zwei Frauen im Morgenmantel. Sie standen bei einem roten PKW 'Fiat Punto' und erklärten, der PKW hätte mit heulendem Motor mitten auf der Fahrbahn gestanden, der Fahrer saß bewußtlos hinter dem Steuer und stand mit dem Fuß auf dem durchgetretenen Gaspedal. Man habe den Motor abgestellt und den Mann mit einer im Auto vorgefundenen Decke abgedeckt.

Die Beamten konnten auf der schneebedeckten Fahrbahn feststellen, dass der PKW wohl zuvor in starken Schlangenlinien über die Telegrafstraße gefahren worden ist. Zudem war er unfallbeschädigt, beide linken Reifen waren komplett mit den Felgen zerstört, das Fahrzeug so nicht mehr fahrfähig. Nach erster Einschätzung stand der Fahrer offensichtlich deutlich unter Alkohol- Rauschmittel-Einfluss.

Bei seiner ersten Behandlung im Rettungswagen erlangte er sein Bewusstsein zurück, begann sofort zu schreien und um sich zu schlagen, so dass er medikamentös ruhiggestellt werden musste. Es erfolgte die Einlieferung in ein Bonner Krankenhaus, wo dann auch zwei Blutproben zum Nachweis des Akohol- und Betäubungsmittel-Einflusses entnommen wurden.

Die Identität des Mannes war bis dahin gänzlich unbekannt. Erst die PKW-Halterin konnte den 27-jährigen Kölner später anhand ihr vorgelegter Bilder identifizieren. An welcher Örtlichkeit die Unfallschäden am Fiat entstanden sind, blieb zunächst ungeklärt. Eine entsprechende Unfallstelle wurde in der Umgebung nicht gefunden.

Sankt Augustin-Mülldorf - Fahrer betrunken unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht um 02.11 Uhr fiel ein 23-jähriger Hennefer mit seinem PKW auf der Bonner Straße in Sankt Augustin auf. Er hatte eine Zivilstreife mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholt. Die Beamten folgten dem Fahrer und stellten weitere Verstöße fest. Der Fahrer fuhr links an einer Verkehrsinsel vorbei und überholte weitere Fahrzeuge, obwohl aus Richtung Siegburg Gegenverkehr kam. Im Bereich der Bonner Straße in Siegburg konnte er angehalten und überprüft werden. Die Beamten stellten fest, dass die Atemluft nach Alkohol roch, ein Test ergab 1,16 Promille. Zur Blutprobenentahme musste der Hennefer die Beamten zur Polizeiwache begleiten, sein Führerschein wurde sichergestellt. Es wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Wiehl-Bomig - Trunkenheitsfahrt

Vergangene Nacht, gegen 01.55 Uhr, wurde die Polizei über einen verdächtigen PKW mit einer männlichen Person in der Bomiger Straße informiert. Die eingetroffenen Polizeibeamten fanden im PKW einen schlafenden Mann auf dem Fahrersitz vor und nahmen deutlichen Alkoholgeruch wahr. Der 27-jährige räumte nach Belehrung ein, dass er nach einem Streit auf einer Feier mit dem PKW weggefahren war. Aus Frust und Verärgerung hatte er im PKW die Windschutzscheibe und Teile der Armaturen beschädigt. Hierbei hatte er sich leichte Schnittverletzungen zugezogen. Dem stark alkoholisierten Mann wurde ein Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Neunkirchen-Seelscheid-Oberheister - PKW-Fahrer rammte Kinderwagen

(Th)  Am 08.12., 12.26 Uhr, kam es in Oberheister auf der Heidestraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen war auf der Heidestraße in Richtung B 56 unterwegs. Als ihm ein anderer PKW-Fahrer entgegenkam, fuhr er weiter an den rechten Fahrbahnrand. Dabei übersah er eine am rechten Fahrbahnrand gehende 29-jährige Mutter aus Neunkirchen-Seelscheid, die dort den Kinderwagen mit ihrem 1-jährigen Sohn schob. Sie war ebenfalls in Richtung B 56 unterwegs. Der PKW traf beim Vorbeifahren den Kinderwagen und schleuderte diesen in den Seitenstreifen.

Nach Erstversorgung durch die hinzugezogenen Rettungskräfte wurde das Baby in Begleitung der Mutter zur Kinderklinik verbracht, Lebensgefahr besteht nicht. Die Mutter blieb unverletzt. Nach Zeugenaussagen war die Mutter mit dem Kinderwagen auf dem vom Schnee geräumten Teil der Fahrbahn unterwegs, weil am Rand zu viel Schnee lag. Ersten Angaben nach hatte der PKW-Fahrer die Frau mit Kinderwagen aufgrund der Lichtverhältnisse nicht gesehen. Die Unfallstelle lag im Schattenbereich einer Baumreihe. Der Kinderwagen wurde total beschädigt, am PKW entstand leichter Sachschaden.

Nümbrecht-Niederelben - Trunkenheitsfahrt

Ein 23-jähriger PKW-Fahrer wurde am 08.12., gegen 03.15 Uhr, in Niederelben angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Alkotest ergab, dass er leicht unter Alkoholeinwirkung stand. Es wurde ein Ordungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Nümbrecht-Harscheid - Verkehrsunfallflucht mit Trunkenheit und Verletztem

Am 07.12., gegen 23.30 Uhr, informierte ein Anwohner der Harscheider Straße die Polizei. Er hatte einen lauten Knall wahrgenommen und festgestellt, dass sein Vorgartenzaun von einem PKW beschädigt worden war. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich von der Unfallstelle. Da der Zeuge sich das Kennzeichen des PKW gemerkt hatte, wurden durch die Polizei Ermittlungen an der Halteranschrift durchgeführt.

Bei Eintreffen des Streifenwagens waren zwei Männer und eine Frau gerade im Begriff, den unfallbeschädigten PKW in die Garage zu schieben. Ein 21-jähriger räumte seine Beteiligung an dem Verkehrsunfall ein. Da er unter Alkoholeinwirkung stand wurde ihm ein Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein 20-jähriger Mitfahrer erlitt bei dem Unfall eine leichte Kopfverletzung. Er wollte sich selbständig zum Arzt begeben. Es entstand geringer Sachschaden.


Samstag, 08.12.2012

Niederkassel-Ranzel - Zusammenstoß bei Schnee- und Eisglätte

(Bl)  Ein 60-jähriger aus Overath fuhr heute vormittag um 10.35 Uhr mit einem PKW 'VW Passat' von Weilerhof auf der Wahner Straße in Richtung Ranzel-Ortsmitte und kam innerhalb der geschlossenen Ortschaft bei einem Bremsvorgang ins Schleudern, kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden PKW 'Fiat Panda' einer 43-jährigen Fahrerin. Ein 60-jähriger, der mit einem 'VW Touran' hinter dem Fiat fuhr, rutschte beim Bremsen in die Unfallstelle und kollidierte dort mit dem 'VW Passat'. Zum Unfallzeitpunkt bestand Schnee- und Eisglätte.

Die Beifahrerin des Overathers (Ehefrau) und drei Mitfahrer im 'Fiat Panda' (Ehemann, 11 Monate alter Sohn und Mutter der Fahrerin) wurden schwerverletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Unfallverursacher gab an, er habe die Bremse betätigt, sie habe aber keine Wirkung gezeigt. Deshalb ist der 'VW Passat' zur Beweissicherung sichergestellt, der 'Fiat Panda' auf eigenen Wunsch abgeschleppt worden. Alle beteiligten Fahrzeuge waren ordnungsgemäß bereift. Der Gesamtschaden wird auf 22.000 Euro geschätzt.

Rheinisch-Bergischer Kreis - Witterungsbedingte Verkehrsunfälle

Mit Einsetzen des Schneefalls am 07.12. gegen 09.00 Uhr ereigneten sich im Kreisgebiet bis zum 08.12., 06.00 Uhr, 56 witterungsbedingte Verkehrsunfälle, bei denen zwei Personen leicht verletzt wurden.

Niederkassel-Ranzel - Beifahrerin bei Unfall leicht verletzt

(Th)  Am 07.12. kam es gegen 17.00 Uhr auf der Feldmühlestraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Niederkassel fuhr auf einen vor ihm fahrenden PKW eines 56-jährigen Fahrers aus Neunkirchen-Seelscheid auf. Anschließend rutschte er auf der schneebedeckten Fahrbahn in den Gegenverkehr, wo er mit dem PKW eines 66-jährigen Niederkasselers kollidierte. Dessen 65-jährige Ehefrau zog sich als Beifahrerin leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, nachdem die Rettungskräfte sie versorgt hatten. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden, dieser wird mit 6.000 Euro angegeben. Zwei PKW mussten abgeschleppt werden.

Rösrath /-Kleineichen - Zwei Tageswohnungseinbrüche

Am Freitag (07.12.) kam es in Rösrath zwischen 07.15 Uhr und 18.30 Uhr zu zwei Einbrüchen in Wohnungen auf dem Ahornweg und der Straße 'An der Steinenporz'. In beiden Fällen wurde eine Tür aufgehebelt. An einem Tatort wurde Bargeld entwendet. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02202 / 2050 zu melden.


Freitag, 07.12.2012

Rheinisch-Bergischer Kreis - Der Wetterumschwung hatte Folgen

(ck)  Mit Einsetzen des Schneefalls im Rheinisch-Bergischen hat auch das Einsatzaufkommen der Polizei zugenommen. In der Zeit von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr haben sich im gesamten Kreisgebiet bislang 22 Unfälle ereignet. Überwiegend handelte es sich hierbei um leichtere Blechschäden. Schwerpunkt war Bergisch Gladbach mit 10 Sachschadens-Unfällen.

In Leichlingen war gegen 09.35 Uhr auf der Brückenstraße ein Tank-LKW gegen einen Baum gerutscht. Der Baum wurde dabei zum Teil entwurzelt und drückte gegen ein Haus. Der Baum wurde durch die Feuerwehr abgesägt. Der LKW schlug glücklicherweise nicht leck und wurde nur vergleichsweise gering beschädigt. In Wermelskirchen rutschte ein PKW in Eipringhausen in einen Graben und kippte auf das Dach. Auch hier blieb es bei Blechschäden. In Rösrath und in Leichlingen wurden zwei Personen bei Unfällen leicht verletzt. In sieben Fällen blockierten querstehende LKW die Straße und sorgten für zusätzliche Störungen. Neben den Witterungsbedingungen waren in vielen Fällen auch PKW mit Sommerreifen für die Unfälle und Verkehrsbehinderungen verantwortlich.

Troisdorf-Sieglar - Brand eines PKW

(JK)  Vergangene Nacht gegen 01.38 Uhr meldete ein Zeuge den Brand eines PKW in Troisdorf, Ortsteil Sieglar, in der Straße 'Im Kirchtal'. Die eintreffenden Polizei- und Feuerwehrkräfte fanden den Wagen in voller Ausdehnung brennend vor. Das Fahrzeug wurde nach Ablöschen des Brandes sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Troisdorf-Oberlar - Fahrer unter Alkohol prallte gegen PKW und flüchtete

(Ri)  Am 06.12. gegen 20.40 Uhr war ein Fahrer mit seinem PKW in Oberlar auf der Sieglarer Straße in Richtung der Mühlheimer Straße unterwegs. Wie Zeugen schilderten kam der Wagen in Höhe des Hauses Nummer 115 plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen ein geparktes Auto. Der Schaden wird auf circa 4.000 Euro geschätzt. Der Verursacher, dessen Kennzeichen sich die Zeugen notierten, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Als die hinzugerufenen Polizisten den Unfall aufgenommen hatten und vom Einsatzort wegfahren wollten, wurden sie von dem flüchtigen Fahrzeug überholt. Nach kurzer Nachfahrt konnten sie den Wagen in der Luisenstraße anhalten. Der Fahrer, ein 39-jähriger Troisdorfer, stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Das Testgerät zeigte mehr als 1,2 Promille an und der 39-jährige musste die Beamten zur Wache begleiten. Bei den weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der Fahrer immer aggressiver und griff schließlich einen Beamten an. Ihm mussten Handfesseln angelegt werden. Verletzte gab es nicht. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Troisdorfer in eine Gewahrsamszelle gesperrt.

Hennef - Bei einer Wohnungsdurchsuchung Rauschgift und Bargeld gefunden

(Br)  Am 06.12. gegen 11.00 Uhr durchsuchten Kriminalbeamte aufgrund eines richterlichen Beschlusses die Wohnung eines 28-jährigen Hennefers, der im Verdacht stand, mit illegalen Betäubungsmitteln zu handeln. Der Vorwurf bestätigte sich auch, denn die Beamten des Rauschgift-Kommissariates fanden in der Wohnung circa 270 Gramm Marihuana im Wert von circa 2.500 Euro. Weiterhin stellten die Beamten aus verschiedenen Verstecken in der Wohnung Bargeld in vierstelliger Höhe sicher. Es besteht der Verdacht, dass die Summe aus Drogengeschäften stammt. Den bereits wegen Drogenhandels polizeibekannten Mann erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen illegalen Handels mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge.
(Foto :  Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg)

Nümbrecht-Harscheid - Ins Rutschen gekommen, Fahrzeug rundum beschädigt

Auf der mit Schneematsch bedeckten Harscheider Straße geriet eine 20-jährige PKW-Fahrerin ins Schleudern und zog sich beim Anprall an die Leitplanke leichte Verletzungen zu. Die 20-jährige befuhr gestern (06.12.) um 07.30 Uhr die Harscheider Straße aus Richtung Harscheid Ortsmitte kommend in Richtung Oberelben. In einer langgezogenen Linkskurve brach das Heck ihres Fahrzeugs auf der mit Schneematsch bedeckten Straße aus. Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über den PKW und stieß mit der Fahrzeugfront gegen die rechte Leitplanke. Anschließend drehte sich das Fahrzeug an der Leitplanke und wurde rundum beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk