Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2017 > Ansiedlung eines Drogeriemarkts

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 
Das Areal des heutigen Bauhofs an der Wahnbachtalstraße

Neuentwicklungen im Umfeld des Bauhofs und am 'Kleverhof'

Das Areal zwischen der Hauptstraße und den Supermärkten im Wahnbachtal hatte die Politik vergangenes Jahr zum sogenannten "zentralen Versorgungsbereich" des Ortes Much erklärt. Der Empfehlung eines in Auftrag gegebenen Einzelhandels-Gutachtens, die Ansiedlung neuer Geschäfte wie eines Drogeriemarktes auf dem "Kleverhof"-Areal an der Dr.-Wirtz-Straße zu realisieren, um die Hauptstraße nicht weiter zu schwächen, wurde so indirekt eine Absage erteilt.

Die Einbeziehung der Wahnbachtalstraße in den definierten "zentralen Versorgungsbereich" hat insbesondere einen Hintergrund :  Die Vermarktung des Bauhof-Geländes, weil dieser in einen gemeinsam mit der Nachbargemeinde geplanten Neubau nach Nackhausen (Neunkirchen-Seelscheid) umziehen soll, dessen Realisierung sich bislang jedoch deutlich verzögert hat. Das freiwerdende Areal hat die örtliche Politik für die Ansiedlung des Drogeriemarktes favorisiert. Ein solcher wird vermißt, nachdem der 'Schlecker'-Markt an der Hauptstraße nach der Insolvenz des Unternehmens seine Türen schloß. Man befürchtet Kaufkraft-Einbußen, nachdem sich neue Drogeriemärkte in Ruppichteroth, Seelscheid und bald auch Neunkirchen angesiedelt haben oder noch ansiedeln. Dem soll entgegengewirkt werden.

Der Büro- und Sozialtrakt des Bauhofs an der Straße 'In der Schweiz'

Drei Bewerber hatten sich ursprünglich um den Ankauf des Bauhof-Areals zur Ansiedlung des gewünschten Marktes beworben. Nachdem sich das Verfahren verzögerte, hatte einer der drei, ein Mucher Bauunternehmer, seine Interessensbekundung zurückgezogen. Über die Angebote der beiden verbleibenden Bieter entschied der Gemeinderat Anfang April in nichtöffentlicher Sitzung. Laut Bürgermeister Norbert Büscher seien die preislichen Angebote beider Interessenten für das Grundstück dabei identisch gewesen.

Der Gemeinderat votierte für einen Verkauf an die in Köln beheimatete Firma 'BAUCON Immobilien Management', die - soweit bekannt wurde - eine Bebauung des Bauhof-Grundstücks mit einem rund 800 Quadratmeter großen Drogeriemarkt des Filialisten 'Rossmann' und zwölf Wohneinheiten auf dem Dach des Marktes plant. Nähere Angaben oder Pläne zur Vorstellung des Bauvorhabens wurden auf Anfrage leider noch nicht zur Verfügung gestellt. Das Konzept werde noch weiterentwickelt, Details würden erst dann in Umlauf gebracht, "sobald alle Rahmenbedingungen es zulassen".

Nicht berücksichtigt hatte der Gemeinderat damit den Vorschlag des zweiten Bieters, einer Investoren-Gemeinschaft der beiden Mucher Robert und Georg Höller. Diese hatten nicht nur eine Neubebauung des Bauhof-Areals, sondern auch der Nachbargrundstücke beabsichtigt. So sollte nach einem Abriß des verschachtelten Gebäude-Ensembles der 'Shell'-Tankstelle und des heute vom 'Futterhaus' genutzten Gebäudes eine einheitliche städtebauliche Lösung für diesen am Eingang des Ortes Much gelegenen Bereich realisiert werden.

Der Entwurf sah einen zurückversetzten, durchgängig eingeschossigen Baukörper mit rechts und links mehrgeschossigen, überkragenden Elementen zur Schaffung von zwölf barrierefreien Wohnungen vor, die von der zurückliegenden Straße 'In der Schweiz' erschlossen werden. Im mittleren Bereich sollte das Gebäude eingeschossig bleiben, um die rückwärtige Villa besser zur Geltung zu bringen (siehe Abbildung am Seitenende). Neben einem Drogeriemarkt des Filialisten 'dm - drogerie-markt' sollten hier ein Textilfachmarkt und ein Schuhgeschäft angesiedelt werden, weiterhin neue Räumlichkeiten für das Schnellrestaurant 'Medo'. Zwischen der Wahnbachtalstraße und dem Gebäude war eine begrünte Durchfahrt mit beidseitigen Parkplätzen vorgesehen.

Nach der ablehnenden Entscheidung des Gemeinderates für dieses Projekt gibt es aktuell eine Neuentwicklung, die in der Sitzung des Planungs- und Verkehrs-Ausschusses in dieser Woche zur Sprache kommen wird. Demnach wurde eine abweichende Bauvoranfrage eingereicht. Diese sieht nur eine Neubebauung der vorhandenen Grundstücke ('Shell' / 'Futterhaus') mit einem Wohn- und Geschäftshaus vor, die ein rund 700 Quadratmeter großes Ladenlokal und sechs Wohnungen umfaßt. Auch diese Lösung würde den Ortseingang im Wahnbachtal deutlich aufwerten - neben der B 56 und der L 312 eins der fünf "Eingangstore" des Hauptortes Much.

Veränderungen im Bereich 'Kleverhof' / Dr.-Wirtz-Straße

Eine Neuentwicklung zeichnet sich aber auch auf dem schon erwähnten "Kleverhof"-Areal an der Dr.-Wirtz-Straße ab. Ohne den Quotenbringer des Drogeriemarktes scheint die Ansiedlung anderer neuer Geschäfte hier unwahrscheinlich. Aus diesem Grund wird nun der Neubau eines Wohnviertels angedacht. Der 'Raiffeisen-Markt', der zur Jahresmitte schließen wird, soll zur Realisierung des Vorhabens weichen.

Ein Ersatz für dessen Angebot soll im Geschäftshaus direkt gegenüber geschaffen werden. Nach der Geschäftsaufgabe des Textil-Discounters 'Zeeman' soll in dessen Räumen und in denen des heutigen 'Cent-Center' ein 'Landfuxx'-Tier- und Gartenmarkt angesiedelt werden. Dieser soll das Warenspektrum des 'Raiffeisen-Markt' als auch des 'Futterhaus' umfassen, welches an der Wahnbachtalstraße entfallen würde. (cs)
 

18. Mai 2017

Das derzeitige Bild am Ortseingang an der Wahnbachtalstraße
Visualisierung einer Gesamtlösung auf dem heutigen Tankstellen- und Bauhof-Gelände, die vom Gemeinderat nicht berücksichtigt wurde (links im Hintergrund das bestehende Wohnhaus neben der Tankstelle, mittig im Hintergrund die so besser zur Geltung kommende Villa)
Grundriß der oben abgebildeten Visualisierung mit Drogeriemarkt auf dem heutigen Bauhofareal (rechts), zwei weiteren Geschäften (Mitte) und einem neuen Standort für das Schnellrestaurant 'Medo' (links an der Einmündung der Klosterstraße) - schwarz eingezeichnet sind die Bestandsgebäude (Wohnhaus links, Villa mit Nebengebäude oben mittig, Werkstatt rechts)

 

nach oben




Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk