Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2016 > Frontalkollision auf der L 318

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Drei Verletzte bei Frontalkollision auf der L 318 bei Növerhof

Die Landesstraße 318 im Südwesten der Gemeinde verläuft unterhalb von Növerhof in Richtung Overath über 300 Meter weitgehend geradlinig. Dennoch ist die Allee in Höhe des Büscherhofs immer wieder Schauplatz schwerer Verkehrsunfälle. So auch am Donnerstagmittag (19.08.) gegen 14 Uhr, als sich auf halber Strecke der abschüssigen, aber hier sehr übersichtlichen Strecke eine Frontalkollision ereignete.

Eine 55-jährige Autofahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid befuhr die L 318 bergaufwärts in Richtung Seelscheid. Aus noch nicht bekannten Gründen geriet sie mit ihrem 'Ford Fusion' plötzlich auf die linke Fahrspur. Der Fahrer eines dort entgegenkommenden Mercedes-SUV konnte nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand abbremsen, aufgrund der Bäume aber auch nicht ausweichen. Die Fahrzeuge kollidierten frontal, wurden dabei beide zurückgestoßen.

An den sehr unterschiedlichen Beschädigungen wurde deutlich, daß es ein ungleicher "Kampf" war. Während der deutlich schwerere und höhere 'Mercedes ML' weniger stark mitgenommen wurde, wies der kompakte Ford massive Verformungen auf. Dementsprechend waren auch die Insassen unterschiedlich betroffen. Die 55-jährige Ford-Fahrerin wurde schwer verletzt, der 41-jährige Mercedes-Fahrer und seine 36-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ihre beiden mitfahrenden Kinder (3 Jahre beziehungsweise 1 Monat) überstanden den Crash nach ersten Einschätzungen unverletzt.

Ersthelfer, etwas später die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst mit Notarzt und drei Rettungswagen kümmerten sich um die Insassen. Für die schwerverletzte Autofahrerin wurde zusätzlich ein Rettungshubschrauber angefordert. Mit diesem wurde sie nach der Erstversorgung zu einem Klinikum ausgeflogen. Die aus Engelskirchen stammende Familie aus dem Mercedes wurde ebenfalls zu einem Krankenhaus gebracht.

Für die Rettungsarbeiten wurde die L 318 komplett gesperrt, der Verkehr wurde durch den kleinen Ort Növerhof zur L 312 in Richtung Overath abgeleitet, in Gegenrichtung über Much. Die Sperrung wurde bis nach der Unfallaufnahme, dem Abtransport der Fahrzeugwracks und der Reinigung der Fahrbahn aufrechterhalten. Gegen 16 Uhr konnten die ersten Fahrzeuge die Unfallstelle wieder passieren. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 26.000 Euro geschätzt. Den Ford ließ die Polizei sicherstellen, um noch die Möglichkeit zu haben, eine denkbare technische Ursache für das Abkommen von der Fahrspur untersuchen zu können. (cs)

19. August 2016,
ergänzt am
20. August 2016


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk