Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2016 > Schwerer Unfall in Müllerhof

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

PKW krachte nach Seitenstoß in Gaststätten-Eingang in Müllerhof

Ein Bild der Verwüstung gab es heute morgen am Rande der Landesstraße 350 im Homburger Bröltal. Ein PKW war gegen 9.30 Uhr mit offensichtlich noch deutlichem Tempo in den eingefaßten Eingangsbereich der 'Gaststätte Stommel' im Ortsteil Müllerhof eingedrungen und wurde erst von der Wand des Fachwerkhauses gestoppt.

Das leichte Vordach brach über dem PKW zusammen
Situation der Unfallstelle vor dem Eingreifen der Feuerwehr

Der 19-jährige Autofahrer befuhr die L 350 zuvor aus Richtung Herfterath kommend in Richtung Alefeld. Aus der aus seiner Sicht rechtsseitigen Zufahrtstraße von Müllerhof und Strießhardt beabsichtigte zu dieser Zeit eine 49-jährige Autofahrerin nach links auf die vorfahrtberechtigte Landesstraße einzubiegen. Die Polizei vermutet, daß die schräge Einmündung dazu führte, daß der herannahende 'Ford Focus' kurzzeitig hinter der A-Säule ihres 'Audi TT' verdeckt war. Auf dem Abschnitt ist ein Höchsttempo von 100 km/h erlaubt, daher dauert die Fahrt auf dem einsichtbaren Bereich bis zur Einmündung nur vier Sekunden.

So wollte die Autofahrerin die Spur des unbemerkt gebliebenen Autos kreuzen. Dabei versetzte sie dem vorbeiziehenden Ford einen heftigen Stoß in die Seite. Dieser kam von der Spur ab, kreuzte die Gegenfahrbahn diagonal und schlug in den mit einem Überdach, Blumenkübeln und Zeltwänden zu einem Raucherbereich umgestalteten Vorplatz der Gaststätte ein. Der leichte Vorbau wurde komplett zerstört, das Dach brach über dem PKW zusammen. Dieser traf genau die Eingangstür des Hauses. Die massive Holztür und Mauerteile wurden in den Flur geschleudert und verletzten nur mit Glück niemanden. Der Ford blieb erst auf der Türschwelle an der Hauswand hängen.

Der 19-jährige, der sich nur leichte Verletzungen zugezogen hatte, rettete sich umgehend aus dem beschädigten Fahrzeug. Aufgrund der frühen Stunde war der als Aufenthaltsbereich gestaltete Außenbereich noch unbesetzt. Hätten sich hier Personen befunden, sie hätten keine Zeit zur Flucht gehabt. Auch die Unfallverursacherin, deren Audi schwer beschädigt worden war, trug nur leichte Verletzungen davon. Vorsorglich war der Rettungsdienst zur Unfallstelle gerufen worden.

Eine halbe Stunde später wurde die Freiwillige Feuerwehr zwecks technischer Hilfe und Aufräumarbeiten nachalarmiert. Nachdem die Wehrleute die Stützen des eingestürzten Leichtbaudachs zerteilt und das Dach abgehoben hatten, mußten zahlreiche umgerissene Gegenstände wie Stehtische, Sitzmöbel, Blumenkübel und -ständer, Pflanzen, ein Heizpilz sowie Werbetafeln weggeschafft werden. Dann wurden die Trümmer aus dem Flur geräumt, um den beschädigten Sturz der Tür mittels Balken und Baustützen abzusichern. Ein Abschleppwagen mit Ladekran barg schließlich den PKW, ein weiterer den zweiten Havaristen. Die Feuerwehr reinigte zudem die für mehr als zwei Stunden komplett gesperrte Straße.

Anwohner beklagen das fehlende Tempolimit auf der L 350 im Bereich des Weilers. Während an anderen Stellen im Homburger Bröltal, wie etwa am vergleichbaren Abzweig nach Neßhoven, eine Beschränkung von 50 km/h gilt, darf im Bereich Müllerhof doppelt so schnell gefahren werden - und dies, obwohl durch die auf der Gegenseite der Ortslage gelegenen Gaststätte und die dortige Bushaltestelle nicht wenige Fußgänger die Fahrbahn kreuzen müssen. Auch soll es im Bereich der drei kurz aufeinanderfolgenden Einmündungen von Ophausen, Strießhart und Müllerhof schon zahlreiche Unfälle gegeben haben, wenn diese auch nicht so spektakulär waren wie der heutige. Fest steht, daß die beteiligten Autofahrer und die Anlieger trotz der leichten Verletzungen und des erheblichen Sachschadens noch viel Glück hatten. (cs)

nach oben



12. März 2016

Gesamtüberblick über die Unfallstelle : Aus der Einmündung rechts kam der Audi, in Höhe der umkreisten Prallmarke im Vordergrund links traf er den Ford in die Seite, dieser wurde entlang der Sprühkreide-Markierung zum Eingang der Gaststätte abgelenkt

 

nach oben




Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk