Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2016 > Wohnmobil-Stellplätze

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Arbeitskreis 'Wohnmobil-Stellplatz' stellt sein Konzept vor

Eine Information des 'Verkehrs-Verein Much' :  Unser Verkehrs-Verein stellt sich vielfältig in den Dienst unserer Gemeinde. Dazu gehört auch, unsere schöne Gemeinde Much in Sachen Tourismus weiterzuentwickeln. Unser neuer Beigeordnete, Karsten Schäfer, hat dieses Thema zu einem seiner Arbeits-Schwerpunkte erkoren. Das hat er in Windeck seinerzeit sehr gut entwickelt.

(Fotos : 'Verkehrsverein Much')

Es war also ein Wunsch der Verwaltungs-Spitze an uns, das Thema "Wohnmobil-Stellplätze" zu bearbeiten :  Ein Arbeitskreis, koordiniert von Achim Hohlwein, konnte jetzt ein Konzept vorlegen, das in naher Zukunft realisiert werden könnte. Alle Aspekte wurden mit der Verwaltungs-Spitze (Bürgermeister Büscher und Beigeordneter Schäfer) abgestimmt. Bald soll es den politischen Gremien vorgestellt werden.

Zuerst wurde ein "Lastenheft" erstellt. Dann wurden Standorte gesucht und beurteilt. Das Angebot sollte stimmen :  naturnahe Ortsrandlage, dennoch gut erreichbar, ebene und trockene (befestigte) Stellfläche, leichtes Rangieren, intime Atmosphäre, Nachtruhe, Barrierefreiheit, gut verständliche Informationen, Elektro-Anschluß, WLAN-Anschluß, Ver-/ Entsorgungs-Möglichkeiten, Müll-Entsorgung, Ansprechpartner, Freizeit-Angebote im Ort, unter anderem solarbeheiztes Freibad, ausgedehntes Wander-/ Fahrrad-Wegenetz und vieles mehr.

Diese Fläche am Erlenweg fiel durch, die möglichen Standorte Talstraße, 'Fatima-Kapelle' und weitere auch

Mehrere Standorte wurden in Augenschein genommen und nach diesen Kriterien bewertet. Es blieb ein außergewöhnlich guter Standort übrig. Nach dem Ergebnis der vom Verkehrsverein durchgeführten Standort-Begehungen und Bewertungen weist der Lagerplatz des Bauhofs an der Berghausenstraße ideale Bedingungen auf. Er befindet sich ortsnah in ruhiger Naturlage. Nur ein Teil des großen Platzes wird für die Wohnmobil-Stellplätze benötigt. Der größere Rest steht den Besuchern des Freibades und Wanderern / Bikern zur Verfügung, da auch Routen für diese Freizeit-Beschäftigungen an dem Platz vorbeiführen. Um eventuelle Beeinträchtigungen zu vermeiden, ist die Entsorgungs-Station am "Panneschoppen" (Anmerkung der Redaktion : Ecke Berghausenstraße / Marienfelder Straße) geplant.

Der derzeitige Lagerplatz nahe der Berghausenstraße ist naturnah und grenzt unmittelbar ans Freibad-Gelände (im Hintergrund)

Ein wahrer Clou soll ein "Laubengang" (abgeschirmter Fußweg) zum Eingang des 'Waldfreibads' werden. Und von dort kann man auch gefahrlos und bequem in den Ortskern gelangen. Mit unserem Projekt wollen wir ebenso die Bemühungen zur Stärkung als Freizeit- und Fremdenverkehrsort am touristischen Markt unterstützen. Alle Planungen können bei uns eingesehen werden. Wir danken dem Arbeitskreis (insbesondere dem federführenden Architekten Joachim Hohlwein) für die umfangreiche und ideenreiche Planung, die Much ein Alleinstellungs-Merkmal in der Region verschaffen kann.

nach oben



08. Februar 2016

Entwurfszeichnung des neuen Standplatzes (die Wohnmobil-Stellflächen sind rechts gelb eingezeichnet), in orangerot ist deutlich der "Laubengang" zum Freibad-Eingang am Bockemsweg zu erkennen - (Planung und Zeichnung : Joachim Hohlwein, Architekt)

 

nach oben




Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk