Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2016 > Würdigung für Fritz Wilhelm

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Altbürgermeister Fritz Wilhelm mit Straßenbenennung geehrt

Seit dem gestrigen Nachmittag gibt es die Straße 'Im Bonnenfeld' in Much nicht mehr. Grund ist ihre im vergangenen Jahr vom Gemeinderat beschlossene Umbenennung. Die von der 'Webersbitze' ausgehende und zur Schulstraße führende Straße vor der Sporthalle und der Realschule, die die Bushaltestelle der Schulbusse sowie Parkplätze erschließt, ist nun nach dem dem früheren Schulleiter und Bürgermeister Fritz Wilhelm benannt. Der 93-jährige war 28 Jahre lang von 1957 bis 1985 Direktor der Realschule, von 1975 bis 1994 zudem ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde.

Nach der Enthüllung des neuen Straßenschildes hatte die Gemeinde gestern zu einer kleinen Feierstunde in die Mensa des Schulzentrums geladen. Rund 140 Besucher, zumeist frühere Weggefährten des heute in einem Siegburger Seniorenheims wohnenden Fritz Wilhelm, waren gekommen, um der recht seltenen Ehrung beizuwohnen. Nach dem Adamsweg, der Büchlerstraße, der Dr.-Wirtz-Straße, dem Heldweg, der Kompsgasse, der Krüttengasse, der Oberdörfer Straße, der Thelenstraße und der Zanderstraße - zumeist nach örtlichen Geistlichen, Bürgermeistern und Ärzten benannt - ist es erst das zehnte Mal, daß eine offizielle Straße in Much nach einer Person benannt wird. Zuletzt waren zudem die Bezeichnungen Edith-Buse-Weg und Marko-Tillmann-Weg für Wege ohne direkte Anlieger vergeben worden.

Fritz Wilhelm während der Feierstunde

Die Besonderheit im aktuellen Fall ist die Vergabe des Straßennamens zu Lebzeiten der damit geehrten Person, die hier auch die besondere Lebensleistung würdigen soll. Bürgermeister Norbert Büscher bezeichnete den sichtlich gerührten Fritz Wilhelm als einen "souveränen Bürgermeister der Extraklasse" und einen "Glücksfall für Much". Er sei von der Mucher Bevölkerung gleichermaßen anerkannt, respektiert und geschätzt. In seiner aktiven Berufszeit habe er die Realschule von einer Schülerzahl von 169 auf 600 vergrößert, sich als Bürgermeister auch um die Förderung der Mucher Vereine und die Städtepartnerschaften verdient gemacht. Mit der Straßenbenennung sei Fritz Wilhelm rund alle zwanzig Jahre eine außergewöhnliche Ehrung zuteil geworden, nachdem er 1974 die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland und 1995 die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Much erhalten hatte.

Bei der Feierstunde im Schulzentrum ergriffen zahlreiche Gäste das Wort, um Fritz Wilhelm zur seiner Würdigung zu gratulieren. Unter anderem waren ein Vertreter der 'Landsmannschaft der Banater Schwaben', die Ex-Bürgermeisterin der Partnergemeinde Groß-Köris in Brandenburg und der ehemalige Landrat Frithjof Kühn eigens nach Much gekommen. Von der CDU-Fraktion erhielt der Geehrte ein Original-Straßenschild, um auch zuhause eine Erinnerung an seine Würdigung zu haben. Fritz Wilhelm ergriff selbst das Wort, um sich bei allen Beteiligten für die Ehrung und die wohlmeinenden Worte der Gratulanten zu bedanken.

Während der alte Straßenname 'Im Bonnenfeld' mangels postalischer Anschriften mit dieser Bezeichnung wenig Bedeutung hatte, wird der neue Name in Zukunft regelmäßig verwendet werden. Ab dem kommenden Schuljahr wird die Gesamtschule - statt ihrer bisherigen Adresse Schulstraße - die Bezeichnung Fritz-Wilhelm-Straße als Anschrift führen. In deren Nachfolgeschaft der Realschule wird Fritz Wilhelm somit an einer seiner früheren Wirkungsstätten namentlich präsent sein. Trotz seines jetzigen Wohnsitzes in Siegburg befände sich der (gefühlte) Lebensmittelpunkt Fritz Wilhelms ohnehin weiter in Much, wußte Bürgermeister Büscher zu berichten. (cs)

Der Shanty-Chor "överm Diech" aus Sommerhausen sorgte für die musikalische Untermalung der Feierstunde
Altbürgerneister Fritz Wilhelm (Mitte) im Kreise von Gratulanten

 

Ältere Meldungen zum Thema :

07.03.2015 :  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterHeinrich Böll, Edith Buse und Fritz Wilhelm werden gewürdigt

 

nach oben



26. Januar 2016


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk