Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2012 > Kuh aus Stroh brannte nieder

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Neuerrichtete Erntefigur in Wohlfarth ging in Flammen auf

Nur wenige Minuten konnte die Stroh-Kuh an der L 352 bewundert werden - (Foto : privat)

 
Vier Stunden lang hatten Helfer des Erntevereins Wohlfarth am gestrigen Abend daran gearbeitet, eine knapp vier Meter hohe und sechs Meter lange Kuh aus Strohballen an der Kreuzung der Landesstraßen 352 und 224 zu errichten. Sie sollte auf das Erntedankfest in Birrenbachshöhe vom 24. bis zum 27. August hinweisen. Erst gegen 23.30 Uhr war das Werk aus Rund- und Quaderballen vollendet.

Nur 15 Minuten später meldete ein Autofahrer über den Notruf, daß die Strohskulptur in Flammen stehe. Als die alarmierte Feuerwehr kurz später eintraf, brannte die Erntefigur lichterloh, das Feuer war aus mehreren Kilometerm Entfernung zu sehen. Die Löscharbeiten zeigten schnell Wirkung, ein Übergreifen auf nebenstehende Nadelbäume konnte verhindert werden, nur einige ausladende Äste wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Wehrleute kontrollierten auch einen nahen Flüssiggastank auf mögliche Auswirkungen durch Funkenflug.

Mehr als eine Stunde dauerten die Löscharbeiten an, während derer die Kreuzung und damit beide Verbindungsstraßen gesperrt bleiben mußten. Immer wieder flammten Brandnester in den zusammengefallenen Strohresten auf. Mit einem Traktor wurden diese schließlich auseinandergezogen, eine Schicht Löschschaum sollte eine Wiederentzündung verhindern. Die Arbeiten verliefen unter den Augen der Erbauer, die zum Ort des Geschehens zurückgekehrt waren.

.

Schnell kam die Vermutung auf, daß die Erntefigur einer Brandstiftung zum Opfer gefallen ist. In diesem Fall müßte der unbekannte Täter den Abzug der Aufbauhelfer abgewartet und dann zum Streichholz oder Feuerzeug gegriffen haben. Entsprechend groß war die Betroffenheit über die zerstörte Figur, die investierte Arbeit und das "verbaute" Stroh im Wert von rund 400 Euro. Verwertbare Spuren sind nach Brand und Löscharbeiten nicht mehr auffindbar. Sollten Verkehrsteilnehmer zwischen 23.30 Uhr und 23.45 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollte die Polizei in Eitorf unter 02241 / 5413421 informiert werden. (cs)

.

 
Nachtrag :  Am Morgen wurde die Freiwillige Feuerwehr gegen 7.15 Uhr zu Nachlöscharbeiten nach Wohlfarth gerufen, nachdem aus den Brandresten erneut eine Rauchentwicklung zu verzeichnen war.

 

nach oben



17. August 2012


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk