Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2012 > Schwerer Unfall im Wahnbachtal

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit drei PKW getötet

Die Wahnbachtalstraße ist in Höhe des Ortsteils Herchenrath seit dem frühen Nachmittag komplett gesperrt. Gegen 13.20 Uhr ereignete sich hier ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein noch nicht identifizierter Motorradfahrer ums Leben kam. Die Einsatzkräfte sind noch an der Unfallstelle beschäftigt. Laut Polizei muß für die weitere Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten mit einer Sperrung bis 20 Uhr gerechnet werden.

Von Much kommend war der Motorradfahrer in der langgezogenen Rechtskurve unterhalb des Ortes Herchenrath gestürzt, wie Prallmarken auf der Fahrbahn belegen. Dann war das im Rheinisch-Bergischen Kreis zugelassene Motorrad - vermutlich noch mit dem Fahrer - auf die Gegenspur gerutscht und mit einer Mercedes-Limousine zusammengestoßen, Während der Mercedes von der Fahrbahn auf die Wiese abgelenkt wurde und dort zum Stehen kam, wurde das Motorrad - offenbar eine 'Triumph'-Maschine - mit großer Wucht zurückgestoßen, der Fahrer abgeworfen.

.

Auf seiner Fahrspur liegend wurde der Kradfahrer dann von einem nachfolgenden Mercedes-Sportcabrio überrollt und gut fünfzig Meter mitgeschleift. Beim Bremsmanöver geriet auch der PKW auf die linke Spur und kollidierte mit einem Saab-Oldtimer. Schließlich kam das Cabrio mit dem noch immer unter dem Heck eingeklemmten Zweiradfahrer vor einem Baum am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Der noch zusammenhängende größte Teil des Motorrades war direkt in Flammen aufgegangen, auch ausgetretenes Öl auf der Fahrbahn hatte sich auf rund zwanzig Metern Länge entzündet.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Rettungsdienst - drei Rettungswagen und zwei Notärzte waren angefordert worden - und der Mucher Feuerwehr konnte dem Kradfahrer nicht mehr geholfen werden, er war vermutlich sofort tot. Die Wehrleute löschten das im Vollbrand stehende Motorrad ab. Die Fahrer der Mercedes-Limousine, ein 71-jähriger Neunkirchen-Seelscheider, und des Mercedes-Sportcabriolets, eine 45-jährige Lohmarerin, wurden leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst zu einem Krankenhaus gebracht. Der 44-jährige Saab-Fahrer aus Lohmar blieb unbeschadet, der angesichts der Tragik zweitrangige Sachschaden ist erheblich.

Für die Einsatzkräfte stellt die Bergung des verunglückten Motorradfahrers eine starke psychische Belastung dar. Mit Luftkissen muß das Auto angehoben werden, um den Leichnam herausziehen zu können. Für eine genaue Auswertung des Unfallgeschehens mußten zunächst akribisch alle Spuren des über mehr als 100 Meter verteilten Unfallgeschehens gesichert werden. (cs)

Nachtrag vom 22. Mai 2012 :  Die Identität des tödlich verunglückten Kradfahrers ist geklärt. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 33-jährigen Mann aus Overath. Die genaue Unfallursache ist jedoch Gegenstand noch laufender Auswertungen der dokumentierten Spurenlage. 

18. Mai 2012

Im Vordergrund die Kollisionsstelle von Motorrad und PKW mit deutlichen Brandspuren des ausgetretenen Öls auf der Straße und am Fahrbahnrand, in Bildmitte das ausgebrannte Motorrad, das bis dorthin zurückgestoßen wurde
Das (hier abgedeckte) Cabrio prallte schließlich gegen den entgegenkommenden roten Saab

 

nach oben




Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk