Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2012 > Spektakulärer Parkunfall

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Fahrzeug wurde vom Parkdeck ins Erdgeschoß gestoßen

Ohne ernsthafte Verletzungen, aber mit reichlich Sachschaden endete heute vormittag gegen 10.50 Uhr ein Parkmanöver auf dem höhergelegten Parkdeck der Mucher 'Kreissparkasse' an der Dr.-Wirtz-Straße. Ein 79-jähriger Autofahrer hatte beim Rangieren ein geparktes Fahrzeug angeschoben, welches das Geländer durchbrach und mit der Front voraus auf den Vorplatz des benachbarten Geschäftshauses herunterstürzte. Senkrecht auf der Schnauze aufgestützt blieb der zum Glück unbesetzte 'VW Caddy' stehen. Seine Hinterachse lag in der Höhe auf der Motorhaube des verursachenden BMW-Geländewagens auf, der mit seiner Vorderachse ebenfalls schon über die Kante hing. Außerdem wurde ein benachbart auf dem Parkdeck abgestellter 'VW Golf' leicht beschädigt.

Die Feuerwehr sperrte die Unfallstelle ab, damit der möglicherweise umstürzende VW keine Fußgänger gefährdet. Der BMW wurde mit Hilfe eines Drahtseils vom Rüstwagen aus gegen ein Nachrutschen gesichert. Für den beauftragten Abschleppunternehmer bestand nun die Herausforderung, den VW so zu bergen, daß weder er selbst noch der BMW weiteren Schaden nimmt.

Durch geschicktes Vorgehen konnte das Fahrzeug senkrecht angehoben und auf den Abschleppwagen gehoben worden. Feuerwehrleute achteten darauf, daß das Dach bei dem knappen Manöver nicht gegen die umliegenden Betonwände stieß. So konnte der VW langsam wieder in die Horizontale gebracht werden, so daß das Schadensbild sich in Grenzen hielt. Der BMW wurde über das Parkdeck geborgen, sein Fahrer erlitt wie bekannt wurde einen Schock. Die Fahrerin des 'Caddy' erfuhr erst nach der Rückkehr zum Parkplatz von den zwischenzeitlichen "Erlebnissen" ihres nun beschädigten Fahrzeugs.

Nach der Bergung flexten die Wehrleuten mehrere herabhängende Elemente des Parkplatz-Geländers ab, reinigen das Parkdeck und die Fläche darunter von ausgetretenen Flüssigkeiten und sperrten den Parkplatz vorläufig gegen eine weitere Benutzung ab. Die während der Arbeiten gesperrte Dr.-Wirtz-Straße konnte nach einer guten Stunde wieder freigegeben werden. Den insgesamt entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 37.000 Euro. (cs) 

   

nach oben



07. Januar 2012,
ergänzt am
08. Januar 2012


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk