Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2010 > Bankraub im Ortszentrum

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nach Bankraub in Much den Fluchtwagen angezündet

Als die Feuerwehr eintraf, brannte der 'Golf' bereits lichterloh

Um 11.35 Uhr betraten am heutigen Mittag zwei maskierte Männer die Filiale der 'Kreissparkasse' an der Hauptstraße. In der Schalterhalle verschütteten sie Benzin aus einem mitgebrachten Behältnis im Kassenbereich. Daraufhin forderten sie unter Schußwaffen-Androhung den Zugang zum Tresorraum. Schließlich flüchteten sie mit "mehreren tausend Euro" Beute mit einem türkisfarbenen 'VW Golf 2' mit eingeschlagener Seitenscheibe über die Dr.-Wirtz-Straße in Richtung Norden.

Kurz darauf müssen sie die Richtung gewechselt haben, denn nur wenige Minuten später wurde ein brennender PKW im Ortsteil Berghausen gemeldet. Offenbar waren die Täter hier in einen anderen Wagen umgestiegen. Der 'Golf' wurde, nachdem er offenbar auch mit einem Brandbeschleuniger überschüttet wurde, zur Beseitigung von Spuren in Brand gesetzt. Eine mächtige Rauchsäule stieg über dem Wald in den Himmel und wies den Weg zu dem Fluchtfahrzeug.

Die Feuerwehr hatte den PKW-Brand in kurzer Zeit unter Kontrolle
Fahrzeuge des Rettungsdienstes in der Dr.-Wirtz-Straße

Während ein Notarzt und mehrere Rettungswagen zu dem Geldinstitut gerufen wurden, wurde die Feuerwehr zur Berghausenstraße gesandt. Der im Vollbrand stehende PKW stand nahe des Abzweigs nach Vogelsangen am Waldrand, er konnte innerhalb weniger Minuten gelöscht werden, war aber vollständig ausgebrannt. In dem Geldinstitut kümmerten sich die Sanitäter und später auch mehrere Seelsorger um die geschockten Mitarbeiter und Kunden. Außer den acht Angestellten befanden sich zum Zeitpunkt des Überfalls drei Besucher in den Räumen. Seitens der Polizei wurde eine großräumige Fahndung nach den flüchtigen Tätern eingeleitet, zu der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde.

Aufgrund des verschütteten Benzins rief die Polizei die Feuerwehr auch noch zum Geldinstitut
Das Geldinstitut blieb am Nachmittag geschlossen

Die Polizei bittet um Hinweise über im Nachhinein der Tat zuzuordnende Beobachtungen. Die Täter waren rund 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, trugen Jeans und dunkle Jacken. Nach Angaben von Zeugen sprachen sie akzentfreies Deutsch. Beim Überfall benutzten sie eine Pistole und eine Maschinenpistole. Ob es sich um scharfe Waffen handelte, ist nicht bekannt. Besonders interessiert sich die Polizei für den vermutlich gestohlenen, türkisfarbenen Golf mit dem Kennzeichen "GM-YE 90". Wo ist dieser vor der Tat in Much aufgefallen ?  Wer kann Angaben zu dessen Insassen machen ?  Sind auf der Berghausenstraße zwischen dem Abzweig zum Hotel und dem Hotel selbst verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen ?  Es ist möglich, daß hier am Vormittag ein zweites Fluchtfahrzeug parkte, in das die Täter später umstiegen. Hinweise bitte an die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121. (cs)

Beamte der Spurensicherung untersuchen das ausgebrannte Fluchtfahrzeug

 

nach oben



Nachtrag vom 10. Mai 2010 :

Hinweis auf Fluchtfahrzeug - Polizei sucht weitere Zeugen

Nach den Veröffentlichungen über den Bankraub am vergangenen Freitag sind bei der Polizei mehrere Zeugenhinweise eingegangen, darunter auch einer auf das mögliche zweite Fluchtfahrzeug. So beobachtete eine Reiterin um 10.45 Uhr vor dem Überfall zwei PKW, die die Berghausenstraße mit hohem Tempo in Richtung Osten befuhren. Dabei soll es sich in einem Fall um den "giftgrünen" 'VW Golf' mit GM-Kennzeichen gehandelt haben, der später unweit der Stelle in Brand gesteckt wurde (wir berichteten). Das zweite Fahrzeug wird als dunkle Limousine beschrieben, die vermutlich ein GL-Kennzeichen trug.

Der türkisgrüne 'VW Golf' war am frühen Morgen in Morsbach entwendet worden

Die Polizei geht nach wie vor davon aus, daß der 'Golf' für die Fahrt von dem Geldinstitut im Ort ins nahe Berghausen benutzt wurde, wo wahrscheinlich der Umstieg in die Limousine erfolgte. Nun sucht die Polizei einen weiteren Zeugen. Die Reiterin hatte nämlich vorher weiterhin beobachtet, wie den beiden rasenden Fahrzeugen ein kleiner Geländewagen auf der Berghausenstraße begegnete. Die Polizei hofft, daß der Fahrer dieses Geländewagens nähere Hinweise geben kann. Auch weitere Zeugen, die die erwähnten Fahrzeuge gesehen haben, sind aufgerufen, sich unter der Rufnummer 02241 / 5413121 mit dem zuständigen Kriminal-Kommissariat 31 in Verbindung zu setzen.

Geklärt wurde inzwischen die Herkunft des ausgebrannten 'VW Golf'. Er war am frühen Morgen des gleichen Tages von einem Firmenparkplatz in Morsbach (Oberbergischer Kreis) entwendet worden. Der Spurenlage nach hatten die Täter dort zunächst vergeblich versucht, einen anderen PKW aufzubrechen. (cs)

 

nach oben



07. Mai 2010


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk