Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2009 > 'Marienfelder Martinsmarkt'

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Rückblick auf den 'Marienfelder Martinsmarkt' 2009

Eine Information des Ortsverein Marienfeld e.V. :

Markttreiben am Nachmittag

Zum dritten Mal wurde am vergangenen Samstag, 07.11.2009, um 14.00 Uhr der "Marienfelder Martinsmarkt" vom Bürgermeister Alfred Haas eröffnet. Der "Marienfelder Martinsmarkt" hat sich immer mehr zu einem Geheimtipp mit überraschenden Höhepunkten entwickelt. So hatte auch das nasskalte Wetter die zahlreichen Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung nicht davon abhalten können, sich auch dieses Jahr auf dem stimmungsvoll beleuchteten Martinsmarkt einzufinden. Unsere stellvertretende Landrätin, Frau Notburga Kunert, bestärkte in ihrer Ansprache die Idee, mit dem Martinsmarkt eine alte Tradition in Marienfeld fortzuführen.

Blick auf ein kleineres, reich beleuchtetes Riesenrad vor dem blauen Himmel der Dämmerung, im Vordergrund Marktbesucher
Historisches Riesenrad

Die stilvoll geschmückten Markthütten und besonders das "Altdeutsche Holzriesenrad" gaben dem Platz eine nostalgische Note. Nach dem Martinszug bekamen traditionell die Kinder vom Sankt Martin ihren Weckmann. Mit ihren farbenfrohen Laternen und Fackeln verwandelten sie zum Dank den Martinsmarkt in ein buntes Lichtermeer. Aus der Höhe des Riesenrades bot sich ein besonders romantischer Blick.

Nicht nur der warme "Marienfelder Martinspunsch" half der Kälte ein Schnippchen zu schlagen. Traditionelle Köstlichkeiten erfreuten sich eines regen Zuspruchs. Frische Reibekuchen, warme Waffeln, rheinischer Panhas und frisch gegrillte Würstchen lockten die Besucher mit ihrem Duft an die herbstlich dekorierten Stände.

Impressionen vom Martinszug
Sankt Martin hoch zu Pferd

Sowohl der Martinszug als auch der Martinsmarkt wurden von musikalischen Darbietungen des 'Musikverein Marienfeld' sowie einer Flötengruppe der Musikschule begleitet. Aber, es wäre nicht der "Marienfelder Martinsmarkt", wenn da nicht noch ein Rahmenprogramm der besonderen Art auf die großen und kleinen Besucher gewartet hätte.

Die Gaukler waren gekommen. "Claus, der Strauß" rannte mit Kindern um die Wette und ließ sie auf sich reiten. Mitunter schritten kostümierte Zauberer durch die Reihen und überraschten viele Besucher mit anspruchsvollen Zaubereien.

 
"Waldemar, der Drache" ließ sich streicheln und stieß zum Dank mit wohligem Knurren Rauch aus seinen Nüstern. Dunkle Gesellen in langen Gewändern schälten sich überraschend aus schwarzen Schatten, um zur Freude der Kleinen auch mal die Großen zu erschrecken. Eine humorvolle Truppe unterhielt die begeisterten Besucher immer wieder mit gekonnten Darstellungen und viel Geschick und Einfühlungsvermögen. Sie brachten so manchem Erwachsenen einen kurzen Gedanken an seine Kinderträume zurück und viele Kinder verließen den Martinsmarkt mit dem festen Willen, einmal ein großer Zauberer zu werden.

 Das Team des Martinsmarktes mit seinen vielen unermüdlichen freiwilligen Helfern hatten sich mit ihrem Martinsmarkt hohe Ziele gesetzt :  Ein wenig Gemeinsamkeit, Freude und Freundlichkeit in den Herzen der Menschen zu wecken. Als sich in später Nacht der "Marienfelder Martinsmarkt" dem Ende neigte, waren alle sicher, dass sie ihr Ziel erreicht hatten.

Dieses konnte nur durch den lobenswerten Einsatz aller Helfer und Beteiligten erreicht werden. Ein ganz besonderer Dank gebührt jedem Einzelnen, der durch seine Unterstützung zum Erfolg beigetragen hat.

Fotos der Gaukler :  Wolfgang Kaulfuß  -  restliche Fotos : much-heute.de

nach oben



11. November 2009


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk