Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2009 > Karneval mit den Hoffsängern

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Karnevalistischer Frühschoppen in Oberheiden

Gruppenbild von 20 Sängern in ihren bunten Harlekin-Kostümen
Feierten kürzlich ihr 25-jähriges Bestehen und ebenso lange gemeinsame Freude an Gesang und Karnevalsveranstaltungen : die 'Overheder Hoffsänger' in vollem Ornat (Foto: A.Schlimbach)
Rund zwei Dutzend junge Tänzerinnen in rot-schwarzen Kostümen mit silbernen Pompons
Karnevals-Glamour und Routine - fast wie bei den Großen - die 'Dancing Kids' brachten den ganzen Saal zum Glitzern

Immer wenn Karneval vorbei ist, freuen sich die 'Overheder Hoffsänger' schon auf die nächste Session. Höhepunkt der fünften Jahreszeit aber ist für das zwanzigköpfige Ensemble - mal sind mehr aktiv, mal weniger - unangefochten der dritte Sonntag im Januar, an dem der Karnevalistische Frühschoppen in Oberheiden stattfindet. "Dazu laden wir seit Ende der 90er-Jahre befreundete und immer auch mal wieder neue Vereine ein", erläutert Andreas Schlimbach, der selber aktiver 'Hoffsänger', Mitglied der Vorstands und Kassenwart ist. "Die Gruppen treten hier für kleines Honorar oder umsonst auf. Und wir revanchieren uns bei unseren Gästen oft mit Gegenbesuchen und -auftritten." So wuchs über die Jahre der Frühschoppen zu einer Veranstaltung, auf der reichlich karnevalistische Vielfalt herrscht.

2009 fiel der Termin für das mittlerweile traditionelle Ereignis auf den 18. Januar. Offiziell begann das prall gefüllte Programm, das Darbietungen von neun Gruppen vorsah, um 11 Uhr 11. Schwungvoll moderiert wurde vom 1. Vorsitzenden, Jürgen Harlizius. Langsam füllte sich das Dorfgemeinschaftshaus Oberheiden mit großen und sogar ein paar kleinen Jecken ... und den jungen Damen von den 'Dancing Kids', die das karnevalistische Treiben eröffneten.

Beeindruckende akrobatische Darbietungen zeigten die 'KAZI-Funken' aus Lohmar
Die 'KAZI-Funken' begeisterten mit Können und Humor.
Heukönigin Simone Voßler und Bürgermeister Alfred Haas stellten karnevalistisches Show-Talent unter Beweis

Gefolgt wurden sie von den 'KAZI-Funken, Lohmar', die zum ersten Mal in Oberheiden auftraten. Sie banden den Mucher Bürgermeister Alfred Haas ohne langes Federlesen in ihren Auftritt ein :  zunächst zeigte ein Funken-Paar eine Hebefigur, bei der die Dame hoch in der Luft schwebt, und bat um Nachahmung - Bürgermeister Haas improvisierte das Kunststück relativ erfolgreich. Seine gut gelaunte Tanzpartnerin war dabei die amtierende Mucher Heukönigin Simone Voßler.

Vom Mucher Karnevals-Verein (MKV) führten die 'Mucher Heuschrecken' und die ganz Kleinen, die 'Grashüpfer', ihre flotten Tänze auf. Anschließend tagte das 'Karnevalskomitee Pohlhausen', und danach feierte der 'Musikverein Marienfeld' seine Premiere als Mitwirkender hier in Oberheiden. Dies Jahr war auch die Seelscheider 'KG für uns Pänz' mit ihren Senioren mal wieder mit von der Partie. Kurz vor Schluss der offiziellen Veranstaltung gaben sich die Ehre :  Prinz 'Wasi' und Prinzessin Sabine, die den Rest des Jahres Helmut und Sabine Siebert heißen.

Auf Papas Arm wegen der besseren Sicht und weil's einfach schöner ist - der stilecht ausstaffierte karnevalistische Nachwuchs (Foto: A.Schlimbach)

Den vorletzten Programmpunkt bestritten die Gastgeber selber. Dafür - und für ihre Auftritte auf den Veranstaltungen befreundeter Karnevalsvereine - wird bei den 'Overheder Hoffsängern' ab September geübt, um für die ersten Auftritte im Januar fit und bei Stimme zu sein. Für einen stimmungsvollen Ausklang des Frühschoppens sorgte die 'KG Jecke Märjelingener' - auch sie in langjähriger Freundschaft mit der Oberheidener Karnevalisten verbunden - , die ihre "Kleine Tanzgarde" geschickt hatten.

Gegen 16.30 Uhr endete das Programm; und nach 20 Uhr fanden dann auch die letzten Jecken, dass es für einen Frühschoppen nun etwas spät sei. (ub)

Gruppenbild der 14-köpfigen Tanzgarde mit zwei großen Vereinsfahnen vor dem Dorfvereinshaus in Oberheiden
Eigens aus Lohmar angereist : die 'KAZI-Funken' mit den traditionsreichen Vereinsfahnen - die rechte ist über 60 Jahre alt und wird vom Fahnenträger gern mal 15 Meter hoch in die Luft geschleudert und wieder aufgefangen

03. Februar 2009


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk