Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2008 > Tödlicher Unfall auf der L 312

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Werschtalstraße

Feuerwehrleute trennen das Dach des auf der abschüssigen Straßenböschung vor einem Baum stehenden PKW ab, um den verstorbenen Fahrer bergen zu können, auf der Fahrbahn weitere Helfer von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr
Während der Bergungsarbeiten am Rande der L 312

Gegen 6.30 Uhr kam am heutigen Morgen ein Autofahrer von der Werschtalstraße (L 312) zwischen Wersch und Marienfeld ab und prallte mit der Fahrerseite seines 'VW Polo' gegen einen Baum am Straßenrand. Für den 57-jährigen Mann aus Nümbrecht, der kurz nach dem Unfall noch geatmet haben soll, kam letztlich jede Hilfe zu spät. Bei Eintreffen des Rettungsdienstes gab es keine Lebenszeichen mehr, ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der genaue Unfallhergang ist nicht bekannt, es gab keine Zeugen. Es wird vermutet, daß der Fahrer bei der Talfahrt in Richtung Marienfeld auf regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte.
 

Der verunfallte PKW steht quer zur Fahrbahn auf der abschüssigen Straßenböschung, um das Fahrzeug herum und auf der Straße befinden sich zahlreiche Feuerwerhrleute, Rettungssanitäter, ein Notarzt und Polizisten, dazu zwei Feuerwehr-Fahrzeuge
Die Unfallstelle auf der L 312 bei Marienfeld

Den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, die wegen des in seinem PKW eingeklemmten Fahrers alarmiert worden war, blieb die menschlich wie technisch schwierige Aufgabe, den Verstorbenen aus dem stark verformten Fahrzeugwrack zu befreien. Erschwerend kam hinzu, daß der PKW auf der steil abschüssigen Straßenböschung hing und gegen ein Abrutschen gesichert werden mußte. Die Bergung, für die schweres hydrauliches Gerät eingesetzt werden mußte, dauerte fast eine Stunde lang.

Blick vom Fuß der Böschung am Straßenrand auf den dunkelblauen PKW mit abgetrenntem Dach und die beiden Bäume, gegen die er prallte, im Hintergrund auf der Fahrbahn ein Feuerwehr-LKW
Das Wrack des verunfallten PKW

Die Landstraße 312 mußte während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten bis circa 10 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt werden. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Unfall ereignete sich nur wenige Meter von der Stelle entfernt, an der vor erst vor einer Woche ein PKW gegen einen Baum stieß und ausbrannte (siehe Meldung vom 26. Mai).

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die den schwarzen 'VW Polo' mit Gummersbacher Kennzeichen, der gegen 6.20 Uhr von Wersch nach Marienfeld fuhr, vor dem Unfall gesehen haben. Weiterhin werden noch direkte Unfallzeugen gesucht. Auch Personen, die Angaben über die Situation zwischen dem Unfallzeitpunkt und dem Eintreffen des Rettungsdienstes machen können, werden dringend gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413421 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (cs)

 

nach oben



05. Juni 2008


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk