Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2007 > Bei Todtenmann im Straßengraben

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

LKW mit Dachziegel-Ladung bei Kranüchel verunglückt

Im Vergleich mit einem Feuerwehr-LKW auf der Straße läßt sich die Schräglage des verunglückten LKW ablesen
Um rund 60 Grad geneigt blieb der schwere LKW im Graben liegen
Der schrägliegende LKW im Graben der schmalen Anliegerstraße, gesäumt von einer Wiese und Wald

Mehr als ein halbes Dutzend Helfer räumen die Ladefläche Dachziegel für Dachziegel leer und stapeln sie auf einer Wiese
Von Hand mußte die Ladung des Zugfahrzeugs ausgeräumt werden

Die Abkürzung, die ein LKW-Fahrer aus Düsseldorf heute vom Wahnbachtal nach Kranüchel nehmen wollte, endete im Straßengraben. Gegen 7 Uhr befuhr der 36-jährige mit dem 40-Tonner-Gespann den Wirtschaftsweg vorbei am Hof Todtenmann. Kurz vor dem Abzweig nach Söntgerath steuerte er den schweren Truck an den rechten Wegesrand, um einen entgegenkommenden PKW passieren zu lassen. Der aufgeweichte, unbefestigte Randstreifen gab nach, der LKW rutschte samt Hänger in den Straßengraben. Tief im Erdreich versunken, steckte die Zugmaschine im 60 Grad-Winkel fest, der Hänger hatte sich weniger stark geneigt.

Der Spediteur entschied sich, keine Spezialfirma für die Bergung hinzuzuziehen. Zunächst wurde die aus mehreren Tonnen Dachziegeln bestehende Ladung des Zugfahrzeugs abgeräumt, wobei auch die Freiwillige Feuerwehr zu Hilfe ging. Im Anschluß wurde der LKW mit Hilfe eines Baggers und eines Traktors eines Mucher Bauunternehmens aus dem Graben gezogen. Der Anhänger konnte sogar mitsamt seiner schweren Ladung geborgen werden. Die Arbeiten waren erst gegen 13 Uhr beendet.

Überraschenderweise schien - neben der wenige tausend Euro teuren Ladung des Zugfahrzeugs - kein größerer Schaden entstanden zu sein. Die Polizei ordnete jedoch die direkte Fahrt des LKW zu einer Werkstatt an, um mögliche versteckte Schäden aufzuspüren. Der Straßengraben, in den Hydrauliköl des Lastkrans und eine geringe Menge Diesel geflossen war, wurde von einem Neunkirchener Spezialunternehmen abgepumpt. (cs)
 

Während ein Bagger die Ladefläche des in rund 55 Grad Neigung im Graben liegenden LKW gegen ein Umkippen herunterdrückt, zieht ein Traktor den LKW auf die Straße zurück
Unter Zuhilfenahme eines Baggers und eines Traktors konnte der LKW optisch nahezu unversehrt aus dem Graben geborgen werden
Langsam wird der LKW aus dem Graben gezogen
Bei der Bergung des Zugfahrzeugs
Nachdem auch der Anhänger wieder auf der Straße steht, sind tiefe wassergefüllte Löcher im Straßengraben zu sehen
Die Reifen des LKW haben tiefe Rinnen im Graben hinterlassen

17. August 2007


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk