Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2007 > Sportlerehrung 2007

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Profi-Handballer Hansi Schmidt ehrte Mucher Sportler

Alfred Haas und Hansi Müller in den in warmen Tönen gestalteten Räumen des Jugendzentrums
Bürgermeister Alfred Haas begrüßte Ex-Bundesligaspieler Hansi Schmidt bei der Sportlerehrung im Kultur- und Freizeit-Zentrum

Eine prominente Unterstützung erhielt Bürgermeister Alfred Haas bei der diesjährigen Sportlerehrung am Montag im Kultur- und Freizeitzentrum in Much. Aus der Hand des ehemaligen Handballnationalspielers des VfL Gummersbach, Hansi Schmidt, erhielten die Mucher Sportler die Urkunden für ihre sportlichen Höchstleistungen im vergangenen Jahr. Zustande gekommen war der Kontakt zu dem "Erfinder des verzögerten Sprungwurfs" durch Muchs Ehrenbürger Fritz Wilhelm. Der saß denn auch in der ersten Reihe, während Haas und Schmidt, mit welchem er weitläufig verwandt ist, die Mucher Sportler ehrten.

Zuvor jedoch erinnerte Haas an die Erfolge eines der in den 60er und 70er Jahren erfolgreichsten Handballschützen in der deutschen Nationalmannschaft und verriet, dass er selbst Fan des Weltklasse-Spielers war und ihm zu Spielen nachgereist ist. Der in Rumänien geborene Schmidt hat in der Zeit zwischen 1967 bis 1971 zu sieben der zwölf VfL-Erfolgen in der Bundesliga als Torschütze und Spielmacher entscheidend beigetragen. Insgesamt zehnmal stand er im Finale um die deutsche Meisterschaft und war fünfmal hintereinander Torschützenkönig der Handball-Bundesliga. Bescheiden reagierte der gelobte Ex-Handballer und korrigierte Haas, indem er sagte, er sei "lang, nicht groß". "Ich will den Breitensport fördern, nicht den Profi-Sport", erklärte Schmidt und verriet, dass er selbst kein großer Handball-Zuschauer sei und dass diese Sportart sehr verletzungsträchtig ist. Statt über sich zu reden, zog er es vor, die Urkunden zu verteilen.

Der Handball-Nationalspieler mit zwei der geehrten Jugendlichen
Hansi Schmidt gratulierte den jungen Bogenschützen

Die gingen wie in jedem Jahr an erster Stelle wieder an die Abteilung Bogenschießen des TSV Much 1913 e.V. Haas erinnerte in diesem Zusammenhang noch einmal an den inzwischen verstorbenen Eberhard Krey, der im Jahr 2000 die Bogensportabteilung in Much gegründet hatte. "Die Schützen bringen uns Ehre weit über die Grenzen hinaus", urteilte Haas und berief die Kreis- und Bezirksmeister in der Juniorenklasse B / Halle in der Mannschaftswertung des vergangenen Jahres, Daniel Tillmann, Sven Schönweitz und Alexander Voß auf die Bühne. Weitere erfolgreiche Bogenschützen waren Christoph Weber, Tohams Liebertz und Daniel Schega. Sie gewannen die Kreismeisterschaft in der Halle, die Bezirksmeisterschaft und den vierten Platz bei der Landesmeisterschaft in der Schützenklasse im Freien. Den ersten Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Halle (Schützenklasse) belegte neben Weber und Schega auch Rainer Przygoda.

Im Bereich Tanzen gab es auch wenig Überraschungen. Wieder waren es die Teichgirls, die sowohl bei den Junioren im Gardetanz wie im Schautanz, als auch im Senioren-Garde- und Schautanz vordere Plätze bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, den NRW- und der Hessen-Meisterschaften belegten. Dabei jeweils mit von der Partie war auch Solomariechen Wencke Sodar. Haas berichtete in diesem Zusammenhang stolz, dass ihm bei Auftritten der Teichgirls außerhalb der Gemeinde immer wieder gesagt würde : "Was habt ihr für schöne Mädchen in Much !"

Die beiden jungen Musikerinnen spielen auf Trommeln bzw. einer Gitarre
Verena und Carolin Wischnewski sorgten für die musikalische Untermalung der Sportlerehrung

Bei den Einzelsportlern ehrte Haas nach der musikalisch von Verena und Carolin Wischnewski (Gitarre und Gesang) gestalteten Pause die Eiskunstläuferin Dina Heidkamp vom TuS Wiehl, die erste und zweite Plätze beim Wiehlpokal, beim Willi-Münstermann-Pokal in Krefeld und beim Waldstadtpokal in Iserlohn belegte. In der Abteilung Schwimmen des TSV Much wurde Juliane Clauß Kreis- und Bezirksbeste im Fünfkampf. Darüber hinaus wird sie in der Deutschen Bestenliste unter den ersten zehn geführt, ebenso wie Anna-Celina Hartmann, die ebenfalls Kreisbeste im Fünfkampf wurde. Bastian Manz wurde sechsfacher Kreismeister in verschiedenen Disziplinen (400 und 200 Meter Lagen, 1500, 800 und 100 Meter Freistil, 100 Meter Rücken), Anika Heinrich Kreismeisterin im Brustschwimmen (100 und 200 Meter) und Natascha Kobernski im Freistil (100 Meter).

Nicht fehlen durften bei der Einzelwertung wiederum die Bogensportler. Moritz Messerschmidt wurde Kreis- und Bezirksmeister in der Schülerklasse (Halle) und Kreismeister im Freien. Pascal Berzbach erreichte den Kreis- und Bezirksmeister-Titel in der Jugendklasse (Halle), Sven Schönweitz den Kreis- und Bezirksmeister in der Juniorenklasse im Freien und belegte den vierten Platz bei der Landesmeisterschaft. Markus Delling wurde Kreismeister in der Jugendklasse im Freien und Alexander Voß Kreis- und Bezirksmeister in der Juniorenklasse / Halle (Landesmeisterschaft: 5. Platz im Freien). Daniel Schega gewann die Offene Bezirksmeisterschaft Feldbogen / Schützenklasse, Karin Schmitz wurde Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterin in der Kategorie Seniorinnen im Freien. In der Hallen-Kreis- und Bezirksmeisterschaft belegte sie ebenfalls den ersten Platz und erreichte den dritten Platz bei der Landesmeisterschaft. Herbert Schmitz gewann den Kreis- und Bezirksmeistertitel in der Seniorenklasse A im Freien, ebenso wie Volker Wende in der Halle und im Freien (Kreismeister / Altersklasse).

Zum Sportler des Jahres gewählt wurde Daniel Kasack vom TV Ruppichteroth. Der wurde mit einer Zeit von 9:36:20 Stunden Vizeeuropameister in der Klasse M 18 bis 24 beim Ironman-Triathlon Frankfurt mit den Distanzen: 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Rad und 42,2 Kilometer Laufen und erreichte damit die Qualifikation für die Ironmen-Weltmeisterschaft in Kona / Hawaii. Dort erreichte er den 60. Platz in der Klasse M 25 bis 29 in 10:13:17 Stunden. (is)

Bürgermeister Alfred Haas und Hansi Schmidt mit der Juniorengarde der 'TeichGirls'
Die Teichgirls siegten in verschiedenen Kategorien

11. Mai 2007


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk