Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2007 > Zwei Zweiradfahrer verunglückt

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Motorrad- und Rollerfahrer kurz nacheinander verunglückt

Von zwei schweren Zweirad-Unfällen wurde der Abend des Maifeiertags in Much überschattet, die sich innerhalb einer Stunde auf der L 312 nahe Kerzenhöhnchen und bei Esinghausen ereigneten.

Blick entlang des Standstreifens der Landstraße, das Motorrad liegt einen Meter abseits des Asphalts, der blaue Kleinwagen steht fünfzig Meter entfernt am Rand der Fahrbahn
Das verunglückte Motorrad im Graben der L312, im Hintergrund der beteiligte PKW

Noch relativ glimpflich ging es aus, als ein Motorradfahrer auf der L 312 gegen 19.15 Uhr auf einen PKW auffuhr, als er die abseits der Straße gelegene Ortschaft Kerzenhöhnchen in Fahrtrichtung Overath passierte. Der 26-jährige Fahrer eines PKW vom Typ 'Mini Cooper' war in einer langgezogenen Linkskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf den Standstreifen abgedriftet. Nach Polizeiangaben bremste er dort ab und lenkte sogleich auf die Fahrbahn zurück.

Ein 32-jähriger Motorradfahrer aus Bergisch Gladbach, der offenbar mit nicht geringerer Geschwindigkeit hinter dem PKW herfuhr, bremste aufgrund des auf die Fahrbahn zurückkehrenden PKWs stark ab, wodurch eine einmal kurz unterbrochene Blockier-Bremsspur von 40 Metern Länge auf dem Asphalt entstand. Nach Rekonstruktion der Polizei ließ er sich mit seiner Maschine kurz vor dem Hindernis zur Seite fallen und rutschte in das Heck des Kleinwagens.

Während der 'Mini Cooper' an Stoßfänger, Heckklappe und Heckscheibe beschädigt wurde, rutschte das Motorrad vom Typ 'Honda 1000 RR' in den rechten Straßenseitengraben. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 32-jährige Kradfahrer nicht schwer verletzt, sondern erlitt nur Prellungen im Bauch- und Rückenbereich. Er wurde ebenso wie der aus Köln stammende Autofahrer, der einen Schock davontrug, vom Rettungsdienst ins Bensberger Krankenhaus gebracht. Es kam nicht zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Das orange/schwarze Motorrad aus dem Graben heraus betrachtet, im Hintergrund sind auf der aus dieser Perspektive kaum erkennbaren Fahrbahn drei Streifenwagen und drei Polizeibeamte zu sehen
Die verunglückte Maschine vom Typ 'Honda', Polizisten nehmen Spuren auf der Fahrbahn auf
Schrägansicht des beschädigten Hecks des Kleinwagens, von der Scheibe sind nur Randbereiche erhalten, die linke Seite des Fahrzeughecks weist Eindellungen auf
Die Heckscheibe des 'Mini Coopers' zerbarst beim Aufprall, Heckklappe und Stoßfänger sind leicht eingedrückt
Nach Sonnenuntergang scheint kaum nachvollziehbar, wie der Zweiradfahrer den großen Traktor mit seinem hohen Anhänger übersehen konnte
Der Motorroller blieb unmittelbar vor dem Reifen liegen, am Bildrand oben die beschädigte Radverkleidung des Traktors

Schlimmer traf es einen 17-jährigen Motorroller-Fahrer aus Seelscheid, der kurz nach 20 Uhr westlich von Esinghausen verunglückte. Auf einer asphaltierten Gemeindestraße übersah er aufgrund der tiefstehenden Sonne einen entgegenkommenden Traktor.

Der 18-jährige Fahrer der Landmaschine bemerkte, daß der Rollerfahrer in Fahrbahnmitte auf ihn zufuhr, leitete eine Vollbremsung ein und lenkte dicht an den rechten Fahrbahnrand. In dem Moment, als das schwere Fahrzeug zum Stehen kam, prallte der Roller gegen den linken Vorderreifen des Traktors. Der mit Sturzhelm ausgerüstete Kradfahrer drückte mit dem Kopf die Radverkleidung ein und stürzte nach hinten auf die Fahrbahn zurück.

Notarzt und Rettungsdienst wurden zur Unfallstelle entsandt und versorgten den Verunglückten, der einen offenen und einen geschlossenen Beinbruch erlitt, noch auf der Fahrbahn. Aufgrund eines nicht unerheblichen Blutverlustes wurde der Rettungshubschrauber 'Christoph 3' angefordert. Nach der Erstversorgung wurde er zum Klinikum in Köln-Merheim ausgeflogen.

Die Verbindungsstraße zwischen Esinghausen, Heckhaus und Gerlinghausen blieb für rund eine Stunde unpassierbar. (cs)

Zwischen dem Traktor und einem im Hintergrund stehenden Rettungswagen kümmern sich ein halbes Dutzend Helfer um das im Bild nicht erkennbare Unfallopfer
Notarzt und Sanitäter versorgen den Verunglückten an der Unfallstelle
Der orangefarbene Rettungshubschrauber vom TYP ' MBB BO 105' schwebt bei der Landung in fünf Metern Höhe über der Fahrbahn, die Luft ist getrübt von aufgewirbeltem Sand und Staub
Sand und Staub wirbeln auf, als der Rettungshubschrauber auf der Straße landet
Ansicht entlang der Straße auf die Front des Traktors und den Motorroller, der in Fahrbahnmitte vor dem linken Vorderreifen des Traktors liegt - neben dem Traktor verblieben mehr als zwei Meter freie Fahrbahn
Traktor und Motorroller in Endlage auf der asphaltierten Gemeindestraße, deutlich zu erkennen ist, daß genug Platz für beide Fahrzeuge gewesen wäre
Blick auf den Motorroller inmitten eines Trümmerfelds auf der Straße
Vom Mofa-Motorroller des Jugendlichen brachen unzählige Verkleidungsteile ab und verteilten sich auf der Fahrbahn

02. Mai 2007


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk