Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2006 > Bauernmarkt 2006 in Much

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Apfelmus - frisch gekocht auf dem Bauernmarkt

Die beiden Männer bei der Arbeit mit Einkochtopf und Einweckgläsern
Karl Höller (links) und Josef Dietz beim Kochen und Abfüllen von Apfelmus
Ein Schmied mit Amboß und offenem Feuer
Auch ein Schmied zeigte sein Können

Bauernmarkt in Much - das bedeutet nicht nur viele Besucher, sondern zumeist auch schönes Wetter. Zwar nicht so sonnig wie sonst, aber trocken und warm war es am 17. September beim jährlich vom Mucher Ernteverein statt eines Erntezuges durchgeführten Marktes. Der fand im Rahmen des dreitätigen Erntefestes statt, mit dem der Verein unter Vorsitz von Alfred Steinbach in diesem Jahr gleichzeitig sein 60-jähriges Bestehen feierte.

Wie man Apfelmus zu Großmutters Zeiten kochte, darüber konnten sich die Besucher beim Stand des Erntevereins informieren, denn der hatte sich wie in jedem Jahr wieder etwas Ausgefallenes einfallen lassen. Josef Dietz und Karl Höller musten und kochten vor aller Augen die Äpfel mitten auf dem Markt. "Wenn es quietscht, ist ein Würmchen drin", witzelte Dietz, während er fleißig am altertümlichen Küchengerät drehte und Höller das gekochte Mus in Gläser füllte. Ein riesiger Haufen Äpfel hinter ihnen zeigte, dass noch jede Menge Arbeit auf die beiden wartete.

Bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen konnte man auch einem Schmied, einem Holzkünstler, der mittels der Motorsäge aus Stämmen Tierfiguren zauberte und den 'Quilterinnen vom Hügel', die sich an einem Tisch zur Arbeit versammelt hatten.

Sechs Frauen sitzen um einen Tisch und nähen Quilts
Quilterinnen bei der Arbeit
Sieben Ferkel in einem mit Stroh gefüllten Gatter
Anziehungspunkt für Jung und Alt - eine Schweine-Familie

Käse frisch aus der Käserei, Demeter-Produkte direkt vom Bauern, Met und Honig vom Imker, Federweißer, Fruchtliköre und sonstige Köstlichkeiten zum Probieren oder zum Mitnehmen gab es zur Auswahl. Die "Original Mucher Reibekuchen" waren ebenso beliebt wie die gebratenen Forellen, das im Holzofen vor Ort gebackene Brot oder das Kuchenbüfett und die frisch gebackenen Waffeln, die die Mitglieder des Erntevereins in der Sülzberghalle zubereiteten. Für die kleinen Gäste gab es neben dem Ponyreiten den Zoo, der aus einem Esel, Schafen und einer Schweine-Familie bestand.

Der Markt bildete wieder den Abschluss der Erntefeiern, die am Freitagabend mit einer Disco für die Jugend begonnen hatten. Beim großen Ernteball am Samstag wurde das Erntepaar, Barbara und Jürgen Harlizius aus Oberheiden, gekrönt. Der Tierarzt und die studierte Landwirtin sind nicht nur im Ernteverein aktiv. Sie feiern beide gerne Karneval und der Erntevater ist aktives Mitglied der 'Overhedder Hoffsänger'. Darüber hinaus engagiert er sich aber auch noch in seinem Heimatort Neuß-Büttgen als aktiver Schütze, während seine Frau als leidenschaftliche Köchin ihren Mann und ihre zehnjährige Tochter Christin mit nachgekochten Rezepten aus der Landwirtschaftszeitung überrascht. Bevor der von Alfred Henn und Wolfgang Triebel bereits seit vielen Jahren organisierte Bauernmarkt am Sonntag um 13 Uhr startete, gab es zunächst einen Festgottesdienst und den traditionellen Frühschoppen. (is)

20. September 2006


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk