Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2006 > Ausbau der Kreisstraße 11

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Wenn schon, dann richtig - der Ausbau der K 11 beginnt

Der ausgebaute breite Straßenabschnitt mit Mittelstreifen verjüngt sich zu einer schmalen Fahrbahn
Das bisherige Ausbauende der Kreisstraße 11 am Ortsrand von Eigen

Schon seit vielen Jahren in einem schlechten Zustand ist die Kreisstraße 11 zwischen Hevinghausen und Eigen. Während die Ortsdurchfahrt in Hevinghausen bereits in den 70er Jahren erneuert und - wie damals noch üblich - verbreitert wurde, so dass sie sich zum Leidwesen der Anwohner im Laufe der Zeit zu einer beliebten "Rennstrecke" entwickelte, wurde die Straße in Eigen erst im vergangenen Jahr nach heutigen Gesichtspunkten erneuert. Ganz im Gegensatz zu der Ortsdurchfahrt in Hevinghausen sorgen hier Verkehrsinseln und Verengungen dafür, dass die in Orten geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen von 50 km/h weitgehend eingehalten werden.

Ein Gelenkbus befährt die schmale Fahrbahn der Kreisstraße
Der Vergleich mit dem Bus zeigt, wie schmal die Fahrbahn derzeit ist

Der Ausbau des schmalen Zwischenstücks der K 11 zwischen den Ortslagen Hevinghausen und Eigen, der schon in den 70er Jahren vorgenommen werden sollte, wird nun ab 4. September angegangen. Damit hat das Ärgernis der schlechten und zu schmalen Straße nun ein Ende. Denn bisher kam es immer wieder zu Problemen im Begegnungsverkehr insbesondere von Bussen oder LKW. Und auch bei der Begegnung zweier PKW gab immer mal wieder unliebsame "Berührungspunkte" in Form von abgefahrenen Spiegeln.

Die Abteilung Straßenbau und das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises weisen im Zusammenhang mit dem vorgesehenen Ausbau darauf hin, dass es bis Weihnachten zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen kann. Die Bauarbeiten beginnen circa 40 Meter westlich der Kreuzung der K 11 mit der Gemeindestraße von Hetzenholz nach Niederheiden und enden am Ortseingang Hevinghausen. Um die Ausbauarbeiten durchführen zu können, wird der gesamte Bereich mit Ausnahme der Kreuzung voll gesperrt. Im Kreuzungsbereich wird der Verkehr mittels Ampel einbahnig geführt, das heißt die Gemeindestraße ist dann einseitig befahrbar, nicht jedoch die Kreisstraße.
 

Die Kreisstraße verläuft zwischen Feldern und durch ein Waldstück
Das Mittelstück des betreffenden Abschnitts zwischen Eigen und Hevinghausen

Für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und den Individualverkehr wird eine entsprechend ausgeschilderte Umleitung eingerichtet. Sie geht von Hevinghausen auf der K 11 bis Bövingen und verläuft dann weiter auf der L 312 über Birken, Fischermühle Verlängerung L 318 bis Weißenportz (K 11) bis nach Eigen. Die im Baustellenbereich vorhandenen Bushaltestellen werden auf die Gemeindestraße Hetzenholz / Niederheiden verlegt.
 

Eine durch viele Flicken wellige Oberfläche und ausgebrochene Ränder kennzeichnen die Kreisstraße
Von baufälliger Qualität, wie hier am Ortseingang von Hevinghausen, ist die Fahrbahn derzeit

Aber das ist noch nicht alles, denn, wenn schon gebaut wird, dann richtig. So gibt es ab 21. August eine Verkehrsberuhigung der besonderen Art in der Ortsdurchfahrt von Hevinghausen. Im Auftrag der 'Rhenag' werden bis voraussichtlich 29. September Gasleitungen verlegt. Hierfür wird jeweils eine Fahrspur abschnittweise auf einer Länge von 100 Metern gesperrt und der Verkehr durch eine Ampelanlage geregelt. Die Bushaltestellen sollen entsprechend dem Baufortschritt ebenfalls verlegt werden, der Anliegerverkehr wird aufrechterhalten. Die Baufirma trägt dafür Sorge, dass jeder mit seinem Fahrzeug an sein Grundstück gelangen kann. (is)

19. August 2006


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk