Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2006 > Dreharbeiten in Much

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Letzter Drehtag des Fernsehfilms 'Der Sonnenhof' in Much

Außenansicht des Geldinstituts mit Lichtmasten und Scheinwerfern auf dem Gehweg
Zahlreiche Scheinwerfer beleuchten den Drehort in der Bank an der Dr.-Wirtz-Straße

Dass eine Mucher Bank einmal Kulisse für einen Spielfilm werden würde, hätte man nicht unbedingt erwartet. Und so staunten viele Besucher der Frühmesse am Sonntagmorgen nicht schlecht über das Aufgebot an Fahrzeugen und Scheinwerfern rund um den Raiffeisenplatz. Der komplette Parkplatz hinter der Bank war für herkömmliche Fahrzeuge gesperrt.

Hier stand ein silberner Bus, der als Aufenthaltsort für die Komparsen und als "Restaurant" für Team und Darsteller diente, ein Catering-Wagen, in dem fleißig Brötchen geschmiert und gekocht wurde, ein LKW, in dem die Darsteller ihre Garderobe hatten sowie weitere Transporter mit technischem Gerät. Das Bankgebäude an sich war mit Scheinwerfern umstellt, davor stand ein schicker Roadster und drinnen ging es produktionstechnisch zur Sache.

Der letzte Drehtag des Spielfilms "Der Sonnenhof", den die Firma 'Calypso Entertainment' im Auftrag der ARD seit 4. Juli im Bergischen Land, genauer gesagt auf einem Reiterhof in Odenthal gedreht hatte, war angebrochen. In dem Spielfilm nach einem Drehbuch von Claudia Matschulla, der voraussichtlich im nächsten Frühjahr ausgestrahlt wird, geht es um die alleinstehende Finanzbeamtin Katharina Kamp (Suzanne von Borsody), die sich mit Leib und Seele ihrem Beruf widmet.

Schauspieler und Mitglieder des Produktions-Teams vor dem Bankeingang
Schauspieler und Mitglieder des Produktions-Teams am Drehort

Durch einen Autounfall aber kommen ihre Schwester und ihr Schwager ums Leben und sie muss sich um die ihre Nichte Lara (Lara Schneider) kümmern, die nun im Rollstuhl sitzt. Die 14-Jährige leidet unter einer vorübergehenden Lähmung der Beine, ausgelöst durch Wirbelquetschungen. Traumatisiert durch den Verlust der Eltern verweigert sich Lara völlig, bis sie auf einem Bauernmarkt ein geschundenes Arbeitspferd sieht. Sie ist außer sich, dass der Besitzer das Pferd zum Abdecker geben will. Katharina kauft dem Bauern das Pferd ab und bringt es bei Carl von Balkhausen (Peter Sattmann) auf dem Sonnenhof unter.

Dort hatte Katharina zuvor steuerliche Ermittlungen durchgeführt. Der ihr zunächst grantig erscheinende mutmaßliche Steuersünder erweist sich als warmherziger Mensch und hilft Lara, ihre Lähmung zu überwinden. Gleichzeitig stellt Katharina fest, dass Carls Steuerberater ein fatales Spiel treibt, um den Hof in ein luxuriöses Anwesen umzuwandeln. In der in der Mucher Bank gedrehten Szene rennt Katharina mit der im Rollstuhl sitzenden Lara hinter Carl her, um ihn von einer Unterschriftsleistung abzuhalten.

Aufmerksame Passanten konnten in den Drehpausen auch immer mal wieder die Schauspieler vor der Bank oder auf dem Parkplatz entdecken - ins Gespräch vertieft mit den Teamkollegen oder Regisseur Matthias Tiefenbacher. Dass ausgerechnet Much für den letzten Drehtag ausgewählt wurde, war wohl purer Zufall. Es war im Vorfeld wohl schwierig gewesen, eine Bank zu finden, die eine Drehgenehmigung erteilte. Die mitwirkenden Komparsen jedoch wurden überwiegend aus Much und Umgebung rekrutiert. (is)

Der Parkplatz an der Dr.-Wirtz-Straße diente als Aufenthaltsort für das Drehteam

09. August 2006


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk