Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2006 > Autounfall auf der L 318

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Kleinwagen prallte auf der L 318 gegen einen Alleebaum

Rettungskräfte stehen rund um den mittig auf der Allee querstehenden Kleinwagen, dessen Dach von der Feuerwehr abgetrennt wurde
Notarzt, Sanitäter und Feuerwehrleute versorgen den schwerverletzten Beifahrer im Fahrzeug
Momentaufnahme von den Rettungsarbeiten an der Unfallstelle
Nach der Befreiung aus dem Fahrzeug wird der Verletzte weiterbehandelt
Frontansicht des Wracks des Unfallfahrzeugs
Deutlich zu erkennen ist der Eindruck des Baumes in der Frontpartie des Ford Fiesta
Rechte Seitenansicht des Wracks des Unfallfahrzeugs
Die Feuerwehr trennte Dach und B-Säule des deformierten Kleinwagens ab

Zunächst ohne erkennbaren Grund verunglückte am Samstagnachmittag gegen 16.15 Uhr eine junge Autofahrerin aus Köln auf der L 318 unterhalb der Ortschaft Növerhof. Die 18-jährige prallte bei der Bergauffahrt mit Wucht gegen einen der massiven Alleebäume am Rande der Landstraße. Der Ford Fiesta wurde durch den Aufprall stark deformiert auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Die Fahrerin wurde leicht bis mittelschwer, ihr 19-jähriger Beifahrer aus Bergisch-Gladbach schwer verletzt.

Andere Autofahrer leisteten Erste Hilfe und verständigten die Leitstelle. Rettungswagen aus Overath und der 'Johanniter' aus Pohlhausen eilten zur Unfallstelle. Da die Beine des Beifahrers im Fußraum eingeklemmt waren, wurden parallel auch die Feuerwehren aus Much und Seelscheid alarmiert, die mit mehr als 40 Einsatzkräften anrückten. Mit Hilfe von hydraulichen Scheren und Spreitzern wurde der Patient befreit und für den Rettungsdienst zugänglich gemacht.

Eine Dreiviertelstunde lang wurde der 19-jährige vor Ort behandelt und transportfähig gemacht. Im Anschluß wurde er mit dem aus Siegen hinzugezogenen Rettungshubschrauber 'Christoph 25' zur Uniklinik Bonn ausgeflogen. Er erlitt ersten Angaben nach schwere Gesichtsverletzungen. Die 18-jährige Fahrerin wurde per Rettungswagen dem Krankenhaus Siegburg zugeführt.

Die L 318 war für rund 90 Minuten unpassierbar. Die Polizei gab im Nachhinein Unachtsamkeit der jungen Autofahrerin als Ursache für den Unfall an. (cs)

Der gelbe Rettungshubschrauber mit 'ADAC'-Aufschrift im Anflug
Der Rettungshubschrauber 'Christoph 25' vom Typ 'Eurocopter EC 135' aus Siegen schwebt ein
Der Patient wird auf einer Trage in die Heckluke des Hubschraubers verladen
Der verletzte Patient wird von Sanitätern und Feuerwehrleuten zum Rettungshubschrauber getragen

08. Juli 2006,
ergänzt am
09. Juli 2006


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk