Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2006 > Zusammenstoß bei Bövingen

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Motorrad prallt bei Bövingen frontal mit PKW zusammen

Eine Kette von einem halben Dutzend Einsatzfahrzeugen reiht sich auf der beidseitig bewaldeten Bundesstraße aneinander
Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Einsatzort
Das komplett ausgebrannte Motorrad, dahinter der von der Straße abgekommene rote VW Polo
Das Motorrad brannte komplett ab, der Polo wurde im Front- und Dachbereich stark beschädigt
Blick aus dem Graben über den VW Polo auf die einen Meter höher liegende Straße mit dem Motorrad-Wrack
Im Graben einen Meter unterhalb der Straße kam der VW Polo zum Stehen

Die Serie der schweren Motorrad-Unfälle in der Region reißt nicht ab. Innerhalb von nur vier Tagen wurden vier Motorradfahrer bei selbstverschuldeten Kollisionen mit PKWs oder LKWs schwerverletzt.

Am heutigen Abend war es ein noch nicht identifizierter Mann, der auf der L 312 zwischen Much und Overath verunglückte. Kurz hinter Bövingen geriet sein Motorrad - nach Polizeiangaben wegen überhöhter Geschwindigkeit - in einer langen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 24-jährige Mucherin wich mit ihrem VW Polo noch auf den Standstreifen aus. Doch genau dort traf das Motorrad den Kleinwagen frontal.

Der Kradfahrer prallte gegen das Fahrzeugdach und wurde schwerverletzt in den Graben geschleudert. Schon unmittelbar beim Zusammenprall ging das schwere Motorrad vom Typ Suzuki in Flammen auf und versengte die Fahrbahn, bevor es rund 15 Meter zurückgeschleudert wurde. Der VW kam erst im Graben neben der Fahrbahn zum Stehen, seine Fahrerin wurde leichtverletzt.

Notarzt und zwei Rettungswagen der Johanniter eilten zur Unfallstelle. Die Freiwillige Feuerwehr wurde alarmiert, um das brennende Motorrad abzulöschen. Während die PKW-Fahrerin ins Siegburger Krankenhaus gebracht wurde, wurde der Motorradfahrer nach der Erstversorgung ins Klinikum Köln-Merheim eingeliefert. Da er keine Papiere mit sich führte und bis zum späten Abend nicht befragt werden konnte, ist nicht sicher, ob er mit dem rund 40-jährigen Halter der Suzuki identisch ist.

Beide Fahrzeuge sind als Totalschaden abzuschreiben. Die L 312 blieb bis zur Bergung der Wracks für gut eine Stunde in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. (cs)

Nachtrag vom 12. Juni 2006 :  Wie die Polizei mitteilt handelt es sich bei dem verunglückten Motorradfahrer um einen 37-jährigen Mann aus Niederkassel.
 

Frontansicht des schwerbeschädigten PKW im Graben neben der Straße
Deutlich sind die Aufprallstellen an der Front und auf dem Dach des VW Polo zu erkennen
Das ausgebrannte Motorrad liegt auf dem Seitenstreifen der Fahrbahn, im Hintergrund ein Löschfahrzeug der Feuerwehr
Von dem fast komplett ausgebrannten Motorrad blieb nur noch ein Torso zurück

11. Juni 2006


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk