Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2006 > Heuwagen und Maskottchen

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Heuwagen-Abnahme und Heufresser-Maskottchen

In Frack und Zylinder zeigt sich das Abnahmekomitee der Heuwagen
Das Abnahmekomitee der Mucher Heufresser: Karl-Josef Eschbach, Falko Hartmann, Karl F. Clarenbach und Stefan Grun (Foto: Martin Steimel)

Ideenreiche Umsetzung der Heufresser-Gefährte

Im Vorfeld der ersten Mucher Heufresser Wettkämpfe am 28. Mai gibt es nicht nur für die Teams viel zu tun. Auch die Organisatoren sind sehr beschäftigt. So starteten am 20. Mai Karl-Josef Eschbach, Falko Hartmann, Karl F. Clarenbach und Stefan Grun zur offiziellen Wagenabnahme. Nach mehr als sieben Stunden stand fest :  alle Wagen sind für die Wettkämpfe zugelassen.

Der Heuwagen der 'Niederbonrather Stoppelhopser' wird von einem großen Hahn gekrönt
Das Komitee genehmigte den "behahnten" Heufresser-Wagen der 'Niederbonrather Stoppelhopser' (Foto: Stefan Grun)

Das Abnahmekomitee in Frack und Zylinder hatte den Teams bei der Gestaltung der Heuwagen weitestgehend freie Hand gelassen. Lediglich die maximalen Maße (Breite: 1,40 Meter, Länge: 2 Meter) sowie einige Sicherheitsvorschriften mussten eingehalten werden. Von klein und wendig (Handwagen) über groß und prunkvoll (drei Meter Höhe) bis technisch perfekt mit hydraulischer Rapsöl-Bremsanlage reichten die Ideen für die technischen Umsetzungen. Schließlich gibt es neben dem goldenen Heufresser-Pokal für das schnellste Team auch einen - vom Publikum gewählten - Schönheitspreis zu gewinnen. (is)

 

Eine fünf Meter hohe Heu-Figur des Heufresser-Maskottchens ziert den Kreisverkehr am Ortseingang
Das Maskottchen und sein Meister, Karl-Josef Eschbach

Heu-Maskottchen weist den Weg

Keine Chance, die Heufresser-Wettkämpfe zu verpassen, haben die Mucher und alle Besucher der Gemeinde. Nicht nur, dass seit Wochen über die am 28. Mai stattfindenden Heufresser-Wettkämpfe berichtet wird, auch ein Banner quer über der Hauptstraße, Plakate an vielen Gebäuden und seit 22. Mai das über vier Meter hohe Heufresser-Maskottchen im Kreisel machen immer wieder auf das "Spiel ohne Grenzen" aufmerksam. Nachdem Karl-Josef Eschbach und seine Mitarbeiter am Abend des 23. Mai nun auch noch das ebenfalls von einer ortsansässigen Firma gesponserte Banner rund um den Sockel des Heu-Maskottchens anbrachten, ist werbetechnisch wirklich alles getan, damit die Veranstaltung ein Erfolg wird.

Drei Wochen lang arbeiteten der Tiefbau-Unternehmer und seine Mitarbeiter mit Hochdruck an der Fertigstellung der knapp zwei Tonnen wiegenden Eisenkonstruktion für die Skulptur. Mit Heu ausgestopft steht das "Heufresser-Kunstwerk" nun an seinem Platz im Kreisel und weist den Besuchern den Weg. (is)

 

Kinder halfen bei der Maskottchen-Findung

Mit einem bereits Ende vergangenen Jahres ausgeschriebenen Malwettbewerb sollte eine Figur für die von 'MuchMarketing', 'Much Aktiv' und der Gemeinde am 27. und 28. Mai geplanten ersten Mucher Heufresser Wettkämpfe gefunden werden. In die Kreation des "Maskottchens" - ein stämmiges Männchen mit Heu im Mund in den Farben des Mucher Logos - von Grafiker und Designer Karl F. Clarenbach flossen die Ideen aus den prämierten Bildern und Modellen mit ein.

Schlüsselanhänger des Heufresser-Maskottchens
Das Heufresser-Maskottchen ist auch als Schlüsselanhänger erhältlich

Mit der Siegerehrung Anfang April und der Vorstellung der neu entwickelten Figur des "Mücher Heufressers" fand das Ganze einen vorläufigen Höhepunkt. Im Rathaus überreichten Bürgermeister Alfred Haas, der Vorstandsvorsitzende von 'MuchMarketing', Karl-Werner Schmitz, für 'Much Aktiv' Karl F. Clarenbach und weitere Mitglieder des Heufresser-Orga-Teams die Preise.

Über sechs Geldpreise im Gesamtwert von 400 Euro freuten sich Rene Kreuzer, Agata Walczak und Lena Rossbach sowie Lea Keuenhof, Lisa Otte und Laura Lee Kinzinger. Ihre Kunstwerke waren von einer Jury aus insgesamt 73 Einsendungen in der Kategorie sechs bis zehn Jahre und elf bis 14 Jahre ausgewählt worden.

Das Maskottchen soll nicht nur als überlebensgroße Figur vor den Heufresser-Wettkämpfen auf dem Kreisel für die Veranstaltung werben. Es wird auch für drei Euro als Schlüsselanhänger im Tourismus-Büro verkauft. (is)

24. Mai 2006

Mucher Heufresser-Figur


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk