Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2006 > 15-jährige bei Autounfall getötet

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

15-jährige wird bei Unfall auf der B 56 tödlich verletzt

Das ausgebrannte Fahrzeugwrack liegt auf dem Dach unterhalb der Fahrbahn, die Leitplanke ist durchbrochen
Der Citroen stürzte von der Fahrbahn vier Meter tief in ein Bachbett
Feuerwehrleute löschen das brennende Fahrzeug von der Straße aus
Während der Löscharbeiten
Feuerwehrfahrzeuge und Einsatzkräfte auf der Zeithstraße
Rauch zieht von dem neben dem Straßendamm liegenden Autowrack auf die Zeithstraße hoch
Von der Straße aus ist der Unterboden des verunglückten Fahrzeugs zu sehen
Die Lage des Wagens im Bachbett von der Straße aus gesehen
Das stark zerbeulte und ausgebrannte Wrack wird aus dem Bachbett geborgen
Das verkohlte Wrack des Citroen bei der Bergung gegen 2 Uhr nachts
Ein Flatterband markiert die Unfallstelle neben der gerade verlaufenden Straße, die Leitplanke hängt in Trümmern die Böschung herab
Die Unfallstelle bei Huven am Morgen nach dem tragischen Unglück

Zu einem auf der Zeithstraße (B 56) nördlich von Huven verunglückten PKW wurden der Rettungsdienst der Johanniter, die Feuerwehr Much und der Löschzug Seelscheid gegen Mitternacht gerufen. Da eine oder mehrere eingeklemmte Personen in einem brennenden Fahrzeug gemeldet wurden, war höchste Eile geboten. Schon unterwegs bereiteten sich die Wehrleute auf einen Schnelleinsatz vor.

Als die Feuerwehren eintrafen stand der PKW, der kurz vor dem Abzweig zur Wahnbachtalstraße kopfüber unterhalb des Straßendamms lag, im Vollbrand. Die beiden Insassen waren bereits, auf zunächst ungeklärte Weise, aus dem Fahrzeug gelangt. Inzwischen wurde bekannt, daß der Fahrer seine Mitfahrerin aus dem PKW gezogen hatte.

Während sich die Sanitäter der Johanniter um die schwerverletzte Beifahrerin kümmerten, löschten die Wehrleute das komplett ausgebrannte Fahrzeug. Der Polizei gegenüber gab der nur leicht verletzte 18-jährige Fahrer aus Much an, einem Wild ausgewichen zu sein.

Nach Rekonstruktion des Unfall-Hergangs durch die Polizei kam der Citroen nach der langen Linkskurve der Gefällstrecke ins Schleudern, überquerte die Gegenfahrbahn, geriet auf den linksseitigen Grünstreifen und durchbrach die Leitplanke sowie ein Brückengeländer. Danach stürzte er vom Straßendamm knapp vier Meter tief in ein Bachbett hinunter, wo er auf dem Dach liegenblieb.

Trotz intensiver Bemühungen seitens der Rettungskräfte erlag die ebenfalls aus Much stammende, erst 15-jährige Beifahrerin ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle im Rettungswagen. Der Fahrer wurde ins Siegburger Krankenhaus gebracht. Nach Polizeiangaben ergab ein zuvor bei ihm durchgeführter Alco-Test eine nur geringe Alkoholbelastung (0,24 Promille), weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde.

Die Feuerwehr war indes damit beschäftigt, ausgetretene Betriebsstoffe des Citroens, der direkt über einem kleinen Bach ruhte, aufzufangen. Aufgrund der Lage im Einzugsbereich der Trinkwasser-Talsperre wurde auch der Wahnbachtalsperren-Verband hinzugezogen. Vor der Bergung des ausgebrannten Fahrzeugs begutachtete ein Sachverständiger die Unfallsituation.

Mehrfach mußten die Wehrleute die wieder aufkommende Rauchentwicklung aus dem Autowrack ablöschen. Sogar beim Abtransport per Abschleppwagen trat erneut Rauch auf, so daß die Feuerwehr hinterherfahren und im Ortsteil Oberheister nochmals nachlöschen mußte. Die B 56 blieb im Bereich der Unglücksstelle für die Dauer von rund zwei Stunden komplett gesperrt.

Der Unfall reiht sich nahtlos in die kürzlich veröffentlichte Unfallstatistik 2005 der Kreispolizeibehörde ein. Danach nahm die Unfallhäufigkeit insgesamt ab, schwere Unfälle mit jungen Fahrer jedoch deutlich zu. (cs)
 

Vier Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen mit eingeschaltetem Blaulicht auf der nächtlichen Straße
Die nächtliche Unfallstelle bot ein gespenstisches Szenario
Das PKW-Wrack liegt mit der Front in der abgerissenen Leitplanke neben einem betonierten Durchlaß des Baches unterhalb der Straße
Brückengeländer (oben rechts) und Leitplanke konnten der Wucht des Aufpralls nicht standhalten und knickten um

18. Februar 2006


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk