Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

22.06.2017 - Vereine, Verkehr, Veranstaltungen:

Bürgerbus bietet zusätzlichen Service am Kirmes-Sonntag

Eine Information des Bürgerbusvereins :  Der Bürgerbusverein bietet am Heufresser-Sonntag, den 25. Juni ab 9 Uhr einen besonderen Dienst an. Wir holen Sie (innerhalb der Gemeinde Much) zu Hause ab und fahren Sie zu den Messen beider Kirchen. Nach der Messe können Sie bis 12 Uhr am Raiffeisenplatz und von 12.30 Uhr bis 18.00 Uhr an der Schwimmbad-Haltestelle einsteigen. Wir fahren Sie dann auch wieder nach Hause (innerhalb der Gemeinde Much). Der Fahrpreis für jede Fahrt beträgt einheitlich 1 Euro pro Person. Unbedingt erforderlich hierfür ist Ihre Anmeldung. Rufen Sie am 25. Juni die Rufnrummer 0151 / 20651816 an und teilen uns Ihre Wünsche mit (diese Rufnummer ist nur diesem Sonntag gültig !).


21.06.2017 - Wirtschaft, Finanzen:

'VR-Bank' fusioniert mit der 'Raiffeisenbank Sankt Augustin'

von links nach rechts : Jürgen Krämer, Ralf Löbach , Prof. Dr. Martin Jonas, Holger Hürten, Karl-Josef Schmitz, Dr. Martin Schilling, Andre Schmeis und Barbara Welsch bei der Unterzeichnung des Verschmelzungsvertragsentwurfs - (Foto : 'VR-Bank Rhein-Sieg')

Eine Information der 'VR-Bank Rhein-Sieg' :  Mit der absoluten Mehrheit von 100 Prozent hat die Vertreterversammlung der VR-Bank Rhein-Sieg am Montagabend die Fusion mit der Raiffeisenbank Sankt Augustin beschlossen. Die Vertreter der Genossenschaftsbank bewerteten den Weg in eine gemeinsame Zukunft genauso positiv wie die Vorstände und die Aufsichtsräte beider Häuser. Bereits eine Woche zuvor hatten die Vertreter der Raiffeisenbank ebenfalls mit der überwältigenden Mehrheit von 100 Prozent der Stimmen diesem Vorhaben zugestimmt. Nun ist der Weg frei für eine starke Genossenschaftsbank im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis.

Den Mitgliedern und Kunden und denen, die es noch werden wollen, will die VR-Bank Rhein-Sieg damit auch in Zukunft eine wirksame Alternative zum reinen Gewinnstreben der Groß- und Geschäftsbanken bieten. Zuvor hatte Dr. Martin Schilling, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Rhein-Sieg, die guten Zahlen des Geschäftsjahres 2016 vorgestellt. Die Bilanzsumme wuchs von 2,163 Milliarden Euro auf 2,245 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 3,8 Prozent entspricht. Das Kreditgeschäft entwickelte sich mit einer Steigerung um 3,4 Prozent solide. In absoluten Zahlen bedeutet dies ein Wachstum von 1,575 Milliarden Euro auf 1,630 Milliarden Euro. Mit einer Steigerung um 5,4 Prozent von 1,657 Milliarden Euro auf 1,746 Milliarden Euro bei den Kundeneinlagen ist die Bank sehr zufrieden. "Wir werten das als ein überdurchschnittliches Vertrauen der Menschen unserer Region in die Solidität und Stabilität unserer VR-Bank Rhein-Sieg", freute sich Martin Schilling.

Das Zinsergebnis bereitet aufgrund der politisch gewollten Niedrigzinsphase nach wie vor Sorgen. Es verringerte sich von 43 Millionen Euro auf 42,6 Millionen Euro. Auch das Provisionsergebnis hat sich um 2,4 Millionen Euro von von 17,3 Millionen Euro auf 14,9 Millionen Euro abgeschwächt. Das operative Ergebnis inklusive des außerordentlichen Ergebnisses über insgesamt rund 28 Millionen Euro reicht deutlich aus, um wie jedes Jahr die Vorsorgereserven ausreichend zu dotieren und die erforderlichen Steuern zu bezahlen. Der Jahresüberschuss der VR-Bank Rhein-Sieg beträgt 5 Millionen Euro. Die 46.332 Mitglieder der VR-Bank Rhein-Sieg partizipieren am Erfolg der Bank durch die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 6,75 Prozent, die von der Vertreterversammlung einstimmig beschlossen wurde. Damit können sich die Anteilseigener über eine Verzinsung freuen, die deutlich über dem Geld- und Kapitalmarkt liegt.

Vorstandsmitglied Holger Hürten erinnerte in seiner Ausführungen noch einmal daran, dass man mit der Fusion mit der Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth im vergangenen Jahr die richtigen Weichen gestellt habe und diesen Weg nun mit einem weiteren richtigen Partner - der Raiffeisenbank Sankt Augustin - fortsetzen wolle. Besonders erfreut zeigte er sich darüber, dass es den Verantwortlichen der Bank durch viele Gespräche gelungen sei, den Menschen in der Region aufzuzeigen, dass es sich lohnt für ein an genossenschaftlichen und nachhaltigen Werten orientiertes Geschäftsmodell zu stimmen. Das Ergebnis wird ist eine starke, schlagkräftige Bank sein, die sich an diesen Werten ausrichtet und tief in der Heimatregion verwurzelt ist. Wichtig in den Gesprächen war das Bekenntnis zur Ausrichtung der Bank am Kundengeschäft.

Ferner wird das jetzt schon hoch interessante Geschäftsgebiet durch die Attraktivität der Stadt Sankt Augustin ideal abgerundet. Auch vor dem Hintergrund, dass die VR-Bank Rhein-Sieg bereits mit Filialen in Menden und Meindorf präsent ist. Durch die Verschmelzung entsteht in einer prosperierenden Wirtschaftsregion eine Bank, die sich am Kunden ausrichtet, die Kreditversorgung in der Region sicherstellt und erster Ansprechpartner für alle Finanzfragen sein wird. 128.00 Kunden, davon über 51.000 Genossenschaftsmitglieder, werden künftig in 32 Geschäftsstellen von 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. In der künftigen Ausrichtung wird die fortschreitende Digitalisierung einen breiten Raum einnehmen, ohne das der persönliche Kontakt zu den Kundinnen und Kunden verloren gehen wird.

Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Peter Blatzheim, Yvonne Ersfeld, Michael Starck und Tatjana von la Valette St. George einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für Josef Diez und Franz Kleff endete aufgrund des Erreichens der Altersgrenze die Mitwirkung im Aufsichtsrat. Hans-Peter Hohn, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, bedankte sich bei den Herren für die engagierte und kompetente Zusammenarbeit in den letzten Jahrzehnten. Da Josef Diez über 28 Jahre dem Gremium angehörte, wurde ihm die Ehrennadel in silber des Rheinisch-Westfälischen-Genossenschaftsverbandes überreicht. Auch die fünf Aufsichtsratsmitglieder der Raiffeisenbank Sankt Augustin wurden geschlossen in den Aufsichtsrat gewählt, der nun aus 21 Mitgliedern besteht. Als letzter Schritt fehlt nun noch die Zusammenlegung des Zahlenwerkes, welches mit der technischen Fusion am 21. Oktober erfolgen wird.


21.06.2017 - Vereine, Schulen, Verkehr:

Förderverein bewirtete Helfereltern nach der Radfahrprüfung

(Foto : Förderverein der Grundschule Klosterstraße)

Eine Information des Fördervereins der Grundschule Klosterstraße :  Am Montagmorgen (19.06.) absolvierten die Viertklässler der Grundschule Much Klosterstraße ihre Radfahrprüfung. Fleißige Eltern und einige Polizisten waren als Streckenposten an verschiedenen Kreuzungen in ganz Much eingeteilt. Wir hoffen, dass alle Schüler die Prüfung bestanden haben und gratulieren herzlich. Zukünftig dürft ihr euch mit euren Rädern im Straßenverkehr bewegen.

Nach vielen Stunden in der Sonne kamen alle Helfer zur Auswertung in die Räumlichkeiten der Grundschule zurück. Hier warteten geschmierte Brötchen, Kekse, Kaffee und Wasser auf den Verzehr. Zubereitet hatte dies - wie schon in den Vorjahren - der Förderverein. Eine Wertschätzung unsererseits an alle Eltern, die sich Jahr für Jahr bereit erklären, an diesem Tag zu helfen. Über die Arbeit des Fördervereins kann sich jeder Interessierte auf der Vereins-Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.foerderverein-ggs-much.de  informieren.


19.06.2017 - Vereine, Personen, Kulturelles, Veranstaltungen:

Wellerscheider Erntezug geht in diesem Jahr nach 'Miebach'

(Foto : 'Ernteverein Wellerscheid')

Eine Information des Ernteverein Wellerscheid :  Wir freuen uns, Ihnen / Euch unser neues Wellerscheider Erntepaar vorstellen zu dürfen : Tina Spanier und Jürgen Kappes aus Niedermiebach. Nachdem sich der Zug im letzten Jahr nach Oberdorf schlängelte, geht er in diesem Jahr wiederholt nach "Miebach", wie es das neue Erntepaar selbst gerne nennt. Diese Wiederholungstat ist auch genau das, was die beiden am meisten daran gereizt hat; so gab es mit Hannah Wawrzyniak und Josef Stommel als Erntepaar vor genau zehn Jahren auf dem gleichen Hof bereits ein Erntefest, in Folge dessen gab es in den letzten Jahren dann noch zwei weitere Erntepaare aus Niedermiebach.

Dies schweißt ein Dorf natürlich zusammen und diese gelebte Gemeinschaft ist genau das, worauf sich Tina und Jürgen ganz besonders freuen. Doch eigentlich wurde den beiden das Wellerscheider Erntefest bereits in die Wiege gelegt. Tina, gebürtige Steinsträßer aus Bövingen, erinnert sich, dass es ihr Vater war, der sie als Bläsercorps-Mitglied jedes Jahr mit nach Wellerscheid nahm, und auch für Jürgen, gebürtig aus Oberbonrath, gehörte es zum liebgewonnenen Pflichtprogramm, mit Oma Trinchen die beiden Highlights der Wellerscheider Feste zu besuchen :  das jährliche Turnier des 'TC 66 Wellerscheid' sowie natürlich das Wellerscheider Erntefest.

Jürgen ist gelernter Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, arbeitet nun jedoch nach 27 Jahren in seinem Beruf bei der Firma Schwimmbad-Sauna Trömpert als Lagerist. Tina arbeitet seit fast 30 Jahren als Altenpflegerin in Marialinden. Beide engagieren sich mit großer Freude im Verein und sind neben den alljährlichen Diensten beim Erntefest auch bei den anderen Aktivitäten des Vereins, wie dem Seniorennachmittag und an Karneval, immer unterstützend mit dabei. Tina backt zudem gerne und kümmert sich um ihre Ziegen, Hühner und Katzen. Jürgen ist Imker und tanzt bei den 'Teichboys'. Des Weiteren verbringen beide natürlich viel Zeit mit Ihren Kindern Janek (22), Louis (20), Jan (19) und Leonie (15), die alle vier auch große Fans des Erntefestes sind.

Wie schon angedeutet, freuen sich die beiden am meisten auf die Gemeinschaft in "Miebach" selbst, blicken nun jedoch auch mit einem kleinen weinenden Auge aufs Fest, da man "als Erntepaar ja gar nicht richtig mithelfen kann" - die Nachbarschaft hält sie aus einigen Sachen in diesem Jahr raus - soll ja schließlich auch manches eine Überraschung sein. Darüber hinaus freuen sich die zwei auf die Kutschfahrt mit "Günter, Jupp und den Kindern" und einfach darauf, dass man am Erntefest immer besonders viele liebgewonnene Mitglieder des Erntevereins trifft, die man zum Teil sonst im Jahr nicht so oft sieht.

Wir sind froh, mit Tina und Jürgen ein enthusiastisches und engagiertes Erntepaar zu haben, das mit Herz und Seele dabei ist !  Das Erntefest findet in diesem Jahr übrigens vom 22. bis zum 24. September statt. Wir freuen uns schon jetzt auf ein tolles Wochenende mit Ihnen und Euch !
Der Vorstand


19.06.2017 - Kreisverwaltung, Gesundheit, Wetter:

Tipps bei großer Hitze - Ausnahmezustand für den Körper

Eine Information des Gesundheitsamtes des Rhein-Sieg-Kreises :  Nach einem eher kalten Frühling hat das Thermometer bereits Ende Mai mehrfach die 30 Grad-Marke überschritten. Für unseren Körper bedeutet die Hitze vor allem eins : "Ausnahmezustand". Die Gefäße der Haut erweitern sich, um die Wärme abzuleiten, und auch die "körpereigene Klimaanlage" läuft auf Hochtouren und kurbelt zur Abkühlung die Schweißproduktion an. Um die Hitze bestmöglich zu überstehen, hat das Kreisgesundheitsamt einige Tipps zusammengestellt :

Die allerwichtigste Regel lautet :  trinken, trinken, trinken - auch, wenn man keinen Durst hat. Normalerweise braucht der menschliche Körper täglich mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit. An sehr heißen Tagen kann sich dieser Bedarf (je nach körperlicher Belastung) aber durchaus auch verdreifachen. Wasser löscht am besten den Durst. Kaffee und Tee hingegen sollte man nur in Maßen zu sich nehmen. Vorsicht bei eisgekühlten Getränken - sie können in großen Mengen zu Magenbeschwerden führen !


19.06.2017 - Kreisverwaltung, Umwelt, Wirtschaft:

'RSAG' beginnt mit wöchentlicher Leerung der Biotonne

Eine Information der 'RSAG' :  Die Sonne lacht, die Temperaturen steigen - unter diesen Bedingungen kommen nicht nur die Bewohner des Rhein-Sieg-Kreises ins Schwitzen. Gut, dass nun die wöchentliche Abfuhr der Biotonnen bei der 'RSAG' anläuft. Kompostierbare Abfälle werden in den Sommermonaten wöchentlich statt alle zwei Wochen abgefahren.

 Die wöchentliche Leerung ist ein Service der 'RSAG', der die Hygiene der braunen Tonne verbessert. Unliebsame tierische Besucher werden schnell entfernt. So hilft das kürzere Abfuhrintervall eine allzu starke Geruchsbelästigung zu vermeiden. Eine Bündel-Mitnahme ist bei den zusätzlichen Leerungen der Biotonne nicht möglich.

Die 'RSAG' weist darauf hin, dass mit Biomüll gefüllte Plastiktüten in der braunen Tonne unerwünscht sind. "Das gilt neben normalen Plastiktüten insbesondere auch für die kompostierbaren Biomüllbeutel. Diese können in den Kompostwerken in der kurzen Prozesszeit nicht verrotten", sagt 'RSAG'-Pressesprecher Joachim Schölzel und rät zum Zeitungspapier als Alternative.

Die wöchentliche Abfuhrmöglichkeit der Biotonne ist selbstverständlich im Abfallkalender und in der 'RSAG'-App berücksichtigt worden. Mit der kostenlosen App verpassen Kunden keinen Leerungstermin mehr. Per Push-Nachricht werden sie an alle Abfuhr- und Sammeltermine erinnert.


18.06.2017 - Vereine, Vermischtes:

'BBQ-Highlander' gewannen Wettkampf in den Niederlanden

von links nach rechts : Alexander Vogel, Frank Herrmann, Bogdan Krakowski, Gernot Kaule, Michael Harant - (Foto : 'BBQ-Highlanders')

Eine Information der ''BBQ-Highlander' :  Das Mucher Grillteam, die 'BBQ-Highlander', hat in der Vergangenheit bereits einige Erfolge feiern können, unteranderem den Gewinn der Bergischen Grillmeisterschaft, einen tollen sechsten Platz bei der Deutschen Grillmeisterschaft 2015 in Hennef und sehr gute Platzierungen bei diversen Wettkämpfen im In- und Ausland. Am 11. Juni war es dann wieder soweit, es wurde wieder mal ein Wettkampf gewonnen. Das Team um Frank Herrmann fuhr zum Grillturnier "Vuur en Vlees" nach Deurne in die Niederlande. Hier konnten sich die 'BBQ-Highlander' gegen ein stark besetztes internationales Teilnehmerfeld durchsetzten und den Gesamtsieg nach Much holen.

Nachdem in den Einzelkategorien bereits sehr gute Platzierungen erreicht wurden, rechnete das Team mit einem vorderen Platz bei der Gesamtwertung. Dass es am Ende der erste Platz wurde, war eine große Überraschung, da auch das derzeit beste Grillteam Europas mit am Start war. Durch den Sieg, ist das 'BBQ-Highlander'-Team auf Platz 24 der Europa-Jahresbesten-Liste gesprungen. Mit zum Gewinn gehört eine Einladung zu einem hochkarätigen Turnier in England und ein Los, welches das Team zur Grillweltmeisterschaft in den USA führen kann.


18.06.2017 - Vereine, Sport, Jugend, Finanzen:

Sponsorenlauf und Sommerfest der 'TeichGirls'

(Fotos : 'TeichGirls')

Eine Information der 'TeichGirls' :  Sonntag, den 11. Juni hatten die 'TeichGirls' ihr jährliches Sommerfest auf dem Sportplatz in Much. Am Anfang stand unser Sponsorenlauf. Ob Groß oder Klein, alle liefen, drehten ihre Runden und schwitzten für die Anschaffung neuer Kostüme. Bei allen, die unsere Mädchen beim Sponsorenlauf finanziell unterstützt haben, vielen Dank !  Zum Ausklang feierten die 'TeichGirls' gemeinsames mit Eltern, Familien und Freunden. Es gab Kaffee und Kuchen, später Salate und Gegrilltes. Damit ja keine Langeweile aufkam, denn wir kennen ja unsere Mädels, gab es noch eine Hüpfburg und diverse Holzspielfahrzeuge. Auch wurde noch ein Beachvolleyball-Turnier durchgeführt. Die Gewinner konnten sich über Kinoeintrittskarten freuen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Basti Begger und Dietmar Külsen für die Bereitstellung der Zelte und Hüpfburg bedanken. Wenn Sie auch die 'TeichGirls' unterstützen möchten dann können Sie dies unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.vrbankrheinsieg.viele-schaffen-mehr.de/teichgirlsuniformen  tun. Für jede Spende von mindestens 10 Euro gibt die 'VR-Bank Rhein-Sieg' 10 Euro dazu. Dieses Jahr dürfen die 'TeichGirls' am Tag der Heufresser-Wettkämpfe, Kirmessonntag, 25. Juni, ab 12 Uhr den Kuchenverkauf im Zelt auf dem Kirmesplatz ausrichten. Wir würden uns freuen, viele Gäste im Zelt begrüßen zu dürfen. Für Ihre Unterstützung danken Ihnen alle 'TeichGirls' !


16.06.2017 - Polizeimeldungen, Tiere:

Jungfische aus Becken des Angelparks bei Scheid entwendet

Lachsforellen, Goldforellen und Saiblinge sind zwischen Dienstagabend (13.05.), 18 Uhr, und Mittwoch (14.05.) aus zwei Aufzuchtbecken des Angelparks nahe des Ortsteils Scheid gestohlen worden. Erst am Vortag waren die Fische in die rund 2 mal 2 Meter großen Becken eingesetzt worden, die zudem mit Abdeckgittern gesichert waren. Mit massiver Gewalt seien die Bügelschlösser und Sicherungs-Stangen der Becken aufgebrochen worden, so die Polizei. Noch sei unklar, wieviele Jungfische genau entwendet wurden, der Wert soll aber mehr als 1.000 Euro betragen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer der Wache Eitorf, 02241 / 5413421, mitzuteilen. (cs)


16.06.2017 - Gemeindeverwaltung, Technik, Medien:

Gemeinde gibt Sachstand zum Internet-/ Breitbandausbau

Eine Information der Mucher Gemeindeverwaltung :  In der jüngsten Vergangenheit erreichten viele Anfragen den Beigeordneten Karsten Schäfer zum Thema Internet- und Telefonversorgung. Ich möchte Sie darüber informieren, dass wir zum derzeitigen Stand des Förderprogramms zur Breitbandversorgung im Rhein-Sieg-Kreis keine Auskünfte erteilen können. Die Ausbaugebiete (hierzu gehört auch die Gemeinde Much) wurden vom Referat Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises ausgeschrieben.

Aktuell läuft das Vergabeverfahren zum Ausbau, zu deren Inhalt aus vergaberechtlichen Gründen keine Auskünfte an die Kommunen oder an sonstige Dritte erteilt werden kann. Die Gemeindeverwaltung kann daher im laufenden Verfahren keine Auskunft darüber geben, welche Anbieter auf die ausgeschriebenen Gebiete geboten haben oder wann mit einem Beginn des Ausbaus zu rechnen ist. Wir erwarten eine Vergabeentscheidung bis Ende Juli 2017. Danach können wir Einzelheiten nennen.

Änderungen im Telekommunikationsbereich Much-Ort

Im Hinblick auf die zukünftige Versorgung des Kernortes Much hat die Firma 'EFN eifel-net Internet Provider GmbH' der Gemeindeverwaltung mitgeteilt, dass die Bundesnetzagentur als zuständige Regulierungsbehörde mit Amtblatt Nummer 07/2017, Seite 1819 verfügt hat, dass die Firma 'EFN eifel-net Internet Provider GmbH' den sogenannten "Nahbereich" - also den Ortskern Much - exklusiv ausbauen darf.

Dies kann dazu führen, dass die bisherige Anbieterin 'Deutsche Telekom' auf ihre Kunden zukommen wird, weil sie unter den zukünftigen Umständen bestimmte Leistungen nicht mehr anbieten kann oder bestimmte Leistungen nur noch über die Firma 'EFN eifel-net Internet Provider GmbH' anbieten darf. Das bezieht sich vornehmlich auf VDSL2-Produkte.

Einer Einladung seitens der Gemeindeverwaltung zu einem Gesprächstermin ist die Firma 'EFN eifel-net Internet Provider GmbH' leider nicht gefolgt, so dass auch hier keine näheren Auskünfte von der Gemeindeverwaltung erteilt werden können.

Sollten Sie Fragen zum Nahbereich haben oder eine Beratung dazu wünschen, wenden Sie sich bitte an die 'Deutsche Telekom' unter Beratung und Bestellung : Telefon 0800 / 3303000, Kundenservice Festnetz : Telefon 0800 / 3301000, oder an die Firma 'EFN eifel-net Internet Provider GmbH' unter Telefon 02251 / 970039.


16.06.2017 - Polizeimeldungen:

Tageswohnungseinbruch in Oberbonrather Mehrfamilienhaus

Auf eine Zeitspanne von nur gut zwei Stunden läßt sich ein Einbruch am gestrigen Nachmittag eingrenzen. Zwischen 14.15 Uhr und 16.20 Uhr wurde eine Terrassentür eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Oberbonrath aufgehebelt. Nach Angaben der Polizei wurde ein Sparbuch entwendet. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen bezüglich Personen oder Fahrzeugen nehmen die Ermittler über die Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen. (cs)


15.06.2017 - Veranstaltungen, Natur, Freizeit:

14. Ausgabe der 'Offenen Gartenpforte' im Bergischen Land

(Pressefoto)

Eine Information der Organisatoren der "Bergischen Gartentour" :  In diesem Jahr sind 37 sehenswerte Gärten im Bergischen Land ausgewählt worden, um Sie zu einer abwechslungsreichen Tour durch die oft entlegenen Orte unserer landschaftlich reizvollen Heimatregion einzuladen. Ein paar neue Gärten sind ebenso dabei wie einige wohlbekannte Gärten. Seine Gartenpforte zu öffnen und alles ist in bester Ordnung ist nicht mal soeben getan. Es steckt in der Regel ein großer Aufwand dahinter bis ein Garten zum Öffnungstermin herausgeputzt ist. Deshalb ein herzlicher Dank an die Gärtner für Ihr Engagement, auch wenn ein bisschen Eitelkeit oft eine hilfreiche Motivation sein kann.

Alle Gartenbegeisterte sind herzlich zur 14. "Bergischen Gartentour" eingeladen, um bei Wind und Wetter, über Berg und Tal, große und kleine Paradiese zu bewundern. Die neue Broschüre "Bergische Gartentour 2017" ist in gedruckter Form in einer Auflage von 20.000 Stück erschienen. Erhältlich sind die Gartenbroschüren bei allen teilnehmenden Gemeinden und Gärten und diversen Auslagestellen. (Ende Pressetext)

Die Gärten sind am kommenden Samstag (17.06.) und Sonntag (18.06.) von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zahlreiche davon können nochmals am 23. und 24. September besucht werden, zudem gibt es individuelle Termine. Eine Aufstellung aller 12 teilnehmenden Gärten im Bergischen Rhein-Sieg-Kreis mit den Adressen, den Öffnungstagen und - nur in einem Fall - auch dem Eintrittspreis ist auf unserer Sonderseite unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.absolut-bergisch.de/offenegartenpforte2017  zu finden. Dort kann auch die zugehörige Broschüre im PDF-Format heruntergeladen werden. (cs)


10.06.2017 - Veranstaltungen, Freizeit:

Dorf-Flohmärkte in Hevinghausen, Reinshagen und ringsum

Freunde von Dorf- und Garagen-Flohmärkten kommen an diesem Sonntag besonders auf ihre Kosten. Noch nie gab es eine solche zeitliche Häufung von privaten Flohmärkten in der Region wie morgen. In Much sind es Hevinghausen an der Kreisstraße 11 (11-16 Uhr) und Reinshagen zwischen der L 224 und der L 312 (11-17 Uhr), die zum Bummeln und Handeln einladen. Aber auch in den anderen Kommunen des Bergischen Rhein-Sieg-Kreises locken Dorf-Flohmärkte :

In Neunkirchen-Seelscheid ist es das Örtchen Meisenbach (10-17 Uhr) am Rand des Naafbachtals nahe der L 318. In Lohmar werden die Warentische zudem in Jexmühle (10-16 Uhr) und Agger (10-17 Uhr) am Rand des Aggertals sowie im Nordwesten von Heide an der K 13 (Alte Siegburger Straße, Lohmarer Straße, Rotkäppchenweg und Schneewittchenweg) herausgestellt (10-16 Uhr). Dazu findet auf dem Parkplatz des 'Kaufland'-Marktes in Lohmar ein professionell organisierter Trödelmarkt (11-17 Uhr) statt. (cs)


10.06.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Jugend:

Zwölftes Familien- und Kinderfest 'Kunterbunt' in Marienfeld

Auf dem Schulhof der 'Janusz-Korczak-Grundschule' in Marienfeld dürfte es am Sonntag (11.06.) zwischen 12 und 18 Uhr wieder turbulent zugehen. Der 'Bürgerverein Marienfeld' lädt zu seinem zwölften Familien- und Kinderfest "Kunterbunt". Als Attraktionen für die Jüngeren werden in diesem Jahr eine Rollenrutsche, Hüpfburgen, eine Schürfanlage, Golf-Dart und Kinderschminken kostenlos angeboten. Zudem steht Ponyreiten auf dem Programm. Für ein Angebot von Speisen und Getränke wird ebenfalls gesorgt. (cs)


10.06.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit:

Jubiläums-Ausgabe der Ausstellung 'Mucher Kunstpunkte'

An diesem Wochenende stehen erneut die "Mucher Kunstpunkte" auf der Agenda. Zum inzwischen zehnten Mal präsentieren vier Mucher Künstler ihre Arbeiten im Garten der Familie Schlimbach im Ortsteil Oberheiden (Hausnummer 44). Es sind Steinmetzin Katrin Gräfrath, Floristin Monika Welter-Martin, Goldschmied Peter Stapf und Kunstmaler Friedhelm Schlimbach. Neben der Kunstgalerie im Grünen wird auch musikalische Unterhaltung geboten :

Die Ausstellung ist am heutigen Samstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Um 15.30 Uhr gibt es irische Töne des Duos 'Kannmacher und Hennes'. Am Sonntag öffnet der Garten bereits um 11 Uhr, die Schau endet um 18 Uhr. Mittags um 12 Uhr sowie nochmals nachmittags um 15 Uhr ist der Chor 'M seventyfive' mit bekannten Songs zu hören. Daneben ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. (cs)


09.06.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Sperrung der A 3 südlich Lohmar und Behinderung auf B 56

Am bevorstehenden Wochenende wird die Autobahn 3 zwischen dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg (32) und der Anschlußstelle Lohmar (31) in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. Grund sind Arbeiten zur Ertüchtigung der nahe Wolsdorf gelegenen Brücke über die Sieg. Die Sperrung erfolgt im Zeitraum von Samstagabend (10.06.) um 22 Uhr und Montagmorgen (12.06.) um 5 Uhr. Die offizielle Umleitung erfolgt über die A 560 und A 59. Der schnellste Weg nach Much führt vom Kreuz über die A 560 bis zur Abfahrt Siegburg (2) auf die B 56 oder über die A 560 in Gegenrichtung bis zur Abfahrt Hennef-Ost (7) und die B 478 durch das Bröltal.

In der kommenden Woche - von Montag (12.06.) bis Samstag (17.06.) - kommt es auf der Bundesstraße 56 - nur in Fahrtrichtung Sankt Augustin - zu neuerlichen Behinderungen. Für sechs Tage wird die Anschlußstelle Siegburg / Troisdorf zwecks Fahrbahnsanierung gesperrt. Dies betrifft sowohl die Abfahrt als auch die Auffahrt auf und von der B 8. Eine Umleitung wird - gekennzeichnet mit einem blauem Punkt - über die nachfolgende Anschlußstelle zur L 332 ausgeschildert. (cs)


08.06.2017 - Polizeimeldungen:

Oberlicht und Chorverglasung der 'Germana-Kapelle' zerstört

Es hat schon wieder die 'Germana-Kapelle' zwischen Much, Berghausen und Wersch getroffen. Nach entwendeten Kupfer-Dachrinnen, herausgerissenen Buchsbäumen, einer Brandlegung, einem Diebstahl der Glocke und aus dem Boden gehebelten Sitzbänken traf es dieses Mal die drei Fenster der Kapelle. Sowohl die Buntglas-Bleiverglasung oberhalb der Eingangstür als auch die beiden Seitenscheiben des Chorraums wurden völlig sinnfrei eingeschlagen.

Die gegenüber dem vorbeiführenden Waldweg plazierte Fragenstation des "Familienwanderwegs" wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Erkenntnissen hatten der oder die Täter das klappbare Brett, das normalerweise die Lösung verbirgt, herausgerissen und damit die Scheiben der Kapelle eingeschlagen beziehungsweise eingedrückt. Zahlreiche Glassplitter verteilten sich im Vorraum beziehungsweise dem Chor des Bauwerks, darunter auch auf der Figurengruppe.

Wer hat Beobachtungen an oder im Umfeld der Kapelle gemacht, die der Tat zuzuordnen sind ?  Wer hat Kenntnis davon erlangt, daß sich möglicherweise jemand mit der Tat gebrüstet hat. Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des oder der Verursacher nimmt die Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen. (cs)


08.06.2017 - Politik, Umwelt, Wirtschaft:

'Glyphosat' sorgte für kontroverse Diskussion im Ausschuß

Nicht nur auf europäischer Ebene wird über das Thema 'Glyphosat' in der Landwirtschaft diskutiert. Dort wird derzeit erwogen, die Verwendung des zum Hauptbestandteil von Unkrautvernichtungsmitteln aufgestiegenen Stoffes für weitere zehn Jahre zu genehmigen. Studien über Auswirkungen auf die Umwelt, insbesondere die Gesundheit von Menschen, könnten unterschiedlicher nicht ausfallen. Während die 'IARC' (Internationale Agentur für Krebsforschung) den Stoff als "wahrscheinlich krebserregend" auswies, bescheinigen andere Untersuchungen dessen Unbedenklichkeit. Inwieweit welche Expertise von deren Geldgeber abhing, ist für den Verbraucher nicht erkennbar.

Ebenso kontrovers fiel auch die Diskussion im Ausschuß für Umwelt und Klimaschutz aus. Edgar Hauer von den antragstellenden 'Bündnis 90 / Die Grünen' sprach von einer massiven Beeinträchtigung des Ökosystems, dem Rückgang von einer Vielzahl von Insekten- und Vogelarten. Seitens der CDU wurde eine Gefahr durch 'Glyphosat' bestritten, in der Anwendung durch Privatpersonen ohne Sachkundenachweis läge das Problem. Das Artensterben nur der Landwirtschaft zuzuschreiben, sei unfair. Der Einsatz von Herbiziden sei unvermeidlich als Ersatz für die - wegen damit verbundener Bodenerosionen - Unkrautvernichtung durch Pflügen. Die SPD sprach sich für das Vorsorgeprinzip aus, solange die Unbedenklichkeit von 'Glyphosat' nicht nachgewiesen sei, und erinnerte an die Historie des Insektizids 'DDT'.

Mit sieben Stimmen der SPD und der 'Grünen' gegen fünf Stimmen der CDU sowie einer Enthaltung wurde der Antrag schließlich angenommen, eine Resolution an das EU-Parlament zu richten, die sich gegen eine Verlängerung der Genehmigung von 'Glyphosat' ausspricht. "Der Schutz der menschlichen Gesundheit sowie die Erhaltung der Artenvielfalt sollte bei allen Parlaments-Entscheidungen im Fokus stehen", so der Wortlaut. (cs)


06.06.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Fahrer und Sozia stürzten mit Leichtkraftrad auf der L 312

Zwei Geschwister sind heute mittag gegen 13.30 Uhr auf der Werschtalstraße südlich von Weeg verunglückt. Der 16-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades befuhr den Abschnitt der L 312 bergauf zwischen Engelt und Weeg, als er in einer - in den vergangenen Jahren durchaus unfallträchtigen - Rechtskurve wegrutschte und stürzte. Zusammen mit seiner 15-jährigen Schwester als Sozia rutschte er gut 25 Meter quer über beide Fahrspuren, wo sie gegen einen Pfosten der Leitplanke prallten. Dieser war zum Glück mit einem Aufprallschutz ausgestattet, wurde dennoch durch die Wucht verformt.

Erste Angaben, daß der 16-jährige Mucher lebensgefährlich verletzt worden war, wurden nach wenigen Minuten revidiert. Er trug aber schwere Verletzungen davon, so daß er nach notärztlicher Behandlung mit einem Rettungshubschrauber zum Klinikum nach Merheim ausgeflogen wurde. Seine Schwester, die etwas leichtere Verletzungen erlitt, wurde ins Engelskirchener Krankenhaus eingeliefert. Hinweise auf eine Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer gibt es laut Polizei nicht. so daß von einem Alleinunfall ausgegangen wird.

Für die Unfallaufnahme durch das Spezialteam der Kreispolizei mußte die Landesstraße rund eine Stunde gesperrt bleiben. Neben der Möglichkeit des schlichten Wegrutschens auf der regennassen Fahrbahn geriet ein rund zehn Zentimeter großes Loch im Asphalt in den Verdacht, wie sie zur Entnahme eines Probenzylinders im Straßenbau zurückbleiben, in diesem Fall aber nicht verfüllt war. Das sechs Zentimeter tiefe Loch im Kurvenbereich lag genau in der Fahrspur des Leichtkraftrades, rund fünf Meter dahinter begann die Schleifspur der Maschine im Asphalt. Möglicherweise war das Loch durch die wasserbedeckte Fahrbahn für den Fahrer nicht erkennbar und hatte zum Wegrutschen beigetragen. (cs)


04.06.2017 - Vereine, Soziales, Gesundheit, Kirchliches:

'Johanniter' aus Much beim größten Einsatz der Organisation

(Foto : 'Johanniter Unfall-Hilfe', Ortsverband Much)

Eine Information des 'Johanniter'-Regionalverbands :  Für die Johanniter waren der 36. Evangelische Kirchentag, der Festgottesdienst in Wittenberg und die parallel stattgefundenen "Kirchentage auf dem Weg" eine organisatorische und logistische Meisterleistung :  Mehr als 2.300 Johanniter-Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet waren vom 24. bis 28. Mai an den Hauptveranstaltungsorten Berlin und Wittenberg im Einsatz und sicherten zudem auch die zahlreichen Veranstaltungen des "Kirchentages auf dem Weg" in Dessau-Roßlau, Erfurt, Halle / Eisleben, Jena / Weimar, Leipzig und Magdeburg mit 75.000 Helferstunden ab.

Auch 13 Helfer vom Regionalverband Bonn / Rhein-Sieg / Euskirchen waren an diesem Wochenende in Wittenberg im Einsatz. Gestartet war man am Freitag, dem 26. Mai, aus Much und Bonn mit fünf Fahrzeugen und zwei Quads. Vor Ort betrieben sie dann zwei eigene Unfallhilfsstellen (UHS). Am Abschlusstag, am Sonntag, war ihr Einsatz an der Hauptbühne. Hier stellten sie eine UHS vom Typ 4 mit Personal, Material und Intensivplätzen sowie Trage- und Behandlungstrupps. Gemeinsam mit Kollegen aus Bergisch Land, Mittelhessen und vom Landesverband vor Ort versorgten sie mehr als 50 Patienten. Zum Glück handelte es sich überwiegend um Kreislauf- und Hitzebeschwerden.


04.06.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Neuauflage von 'Zauber schöner Stimmen' am 'Eichhof'

Solisten des 'Kölner Opernstudios' - (Foto : © Oper Köln / Paul Leclaire)

Eine Information des 'Förderkreis Kultur in Much' :  Das letztjährige Weihnachtskonzert des nunmehr aktuellen Opernstudios hat ein so überwältigendes Echo gefunden, dass sich der 'Förderkreis Kultur in Much' erfolgreich bemüht hat, diese neue internationale Formation wiederum für einen Auftritt im Mucher Eichhof zu gewinnen. Die aus Georgien, Spanien, Korea, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz stammenden Solisten werden auf höchstem Niveau ein Programm bieten, welches das Herz eines jeden Opernfreundes höher schlagen lässt.

Einen herausragenden Erfolg erlebte das spiel- und sangesfreudige Ensemble mit zwölf ausverkauften Vorstellungen der Oper "Hoffmanns Erzählungen" in einer fantasievollen Version für Kinder jüngst im 'Staatenhaus' der Kölner Oper. Manch ein Besucher hätte sich weitere Aufführungen gewünscht, um auch Erwachsenen dieses einmalige Erlebnis zu ermöglichen. Den letzten Akt dieser Oper wird man dafür im Eichhof erleben können, um schon mit der berühmten "Barcarole" in Hoffmanns Traumwelt versetzt zu werden.

Der "Streifzug durch die Wunderwelt der Oper" mit Internationalen Solisten der Kölner Oper beginnt am Pfingstmontag, 5. Juni, um 20 Uhr in der im "Haus der Begegnung" im 'Eichhof' (Eichhof 3, im Bröltal nahe Ruppichteroth-Bröleck). Die Eintrittspreise betragen 16 Euro (für Vereinsmitglieder 14 Euro, für Schüler und Studenten 8 Euro.


03.06.2017 - Wetter:

Unwetterwarnung nur für den Süden des Kreisgebietes

Eine derzeit bestehende Unwetterwarnung (12-13 Uhr) vor einem schweren Gewitter für den Rhein-Sieg-Kreis gilt nur für die an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz gelegenen Kommunen. Für den Bergischen Rhein-Sieg-Kreis sind keinerlei Wetterwarnungen gültig. Im Laufe des Tages kann es aber zu weiteren Warnlagen kommen. (cs)


02.06.2017 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Autofahrer mit 2,8 Promille auf der L 312 in Much gestoppt

Durch eine "verdächtig unsichere Fahrweise", so die Polizei, ist am Donnerstag (01.06.) gegen Mittag ein 'BMW Mini' aufgefallen, der die Landesstraße 312 von Overath in Richtung Much befuhr. Dabei sei der Kleinwagen mehrfach auf die Gegenspur geraten. Am Mucher Ortseingang, in Höhe des Krahmer Weg, konnte die verständigte Polizei den 35-jährigen Fahrer aus Much stoppen. Er wies "alkoholtypische Ausfallerscheinungen" auf, was bei einem festgestellten Atemalkoholwert von 2,8 Promille verständlich ist. Seitens eines Richters wurden die Entnahme einer Blutprobe sowie die Beschlagnahme des Führerscheins angeordnet. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet. Darüber hinaus wird das Straßenverkehrsamt eine medizinisch-psychologische Prüfung der grundsätzlichen Fahrtauglichkeit durchführen. (cs)


31.05.2017 - Vereine, Tourismus, Baumaßnahmen, Soziales:

Wanderwege in Much : Es gibt immer was zu tun ...

Die Wegweisung genügt wieder den hohen Ansprüchen - (Fotos : 'Verkehrsverein Much')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Traditionell ist uns die Pflege der Mucher Wanderwege ein großes Anliegen. Dazu halten wir sie permanent im Auge ("Wege-Ranger") und bessern gegebenenfalls nach :  Denn auch die Anforderungen seitens des 'Deutschen Wander-Verbandes' sind zu Recht hoch (dazu weiter unten).

Eine Schwachstelle wurde jetzt am A 9 oberhalb von Alefeld entdeckt. Dort war unklar geworden, wie man aus dem Waldbereich auf einem schlecht erkennbaren Weg eine Wiese kreuzen sollte, um den Anschluss zu finden. Unser Vorsitzender, Wolfgang Kornienko, hat vor Jahren einen Kurs (beim 'Sauerländischen Gebirgs-Verein') besucht, um die Vorschriften / Empfehlungen umzusetzen. Dazu gehören unter anderem :  Der Weg muss lückenlos, fehlerfrei und auch für Ortsfremde ohne Karte eindeutig markiert sein. Die Anbringungsweise, das Zeichenmaterial, die Maße - all das hat unser Experte im Kopf, um den "Qualitätsweg" gut erwanderbar zu machen.

Für derartige Aufgaben und Arbeiten würden wir gerne weitere junge Frauen und Männer einsetzen. Vielleicht rufen Sie bei Interesse mal kurz an ?  Und sollten auch Sie irgendwo eine Schwachstelle im Bereich der Wegmarkierung feststellen, bitten wir unbedingt um Mitteilung !


31.05.2017 - Wirtschaft, Schulen:

Jungbanker informierten über die Geschichte des Geldes

(Foto : 'VR Bank Rhein-Sieg')

Eine Information der VR-Bank Rhein-Sieg :  Wofür braucht man einen Überweisungsträger, wenn es Online-Banking gibt? Azubis der VR-Bank stellten sich den Fragen von Schülern :  Meistens sind es die Eltern, die ihren Kindern den ersten Umgang mit Geld erklären. Doch auch die VR-Bank Rhein-Sieg trägt dazu bei, dass die jungen Menschen bereits früh auf die Praxis vorbereitet werden. Darüber hinaus kooperiert die Genossenschaftsbank mit der Gesamtschule Much im Rahmen einer 'KURS'-Partnerschaft (Kooperation der Unternehmen der Region und Schulen). Diese wurde durch den Mucher Geschäftsstellenleiter Thomas Biallas ausgearbeitet und wird seitdem durch das Team seiner Filiale regelmäßig in die Tat umgesetzt.

In der Praxis bedeutet dies, dass bereits im vierten Jahr in Folge Vorträge in Schulklassen durch Bank-Auszubildende des letzten Lehrjahres angeboten wurden. Mit guter Laune und einer großen Portion an Fachwissen gestalteten in diesem Jahr Marvin Fischer und Jonas Barth in sechs Vorträgen jeweils 90-minütige Unterrichtsstunden. Inhaltlich hatten sich die beiden auf die Entstehung des Geldes aus der Steinzeit bis hin zum modernen Zahlungsverkehr vorbereitet. Auch Fragen zu Zahlungssystemen, dem Sinn und Zweck einer IBAN und der Anwendung von Lastschriftverfahren beantworteten sie verständlich.



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk