Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Nachrichten-Archiv > Archiv 2011

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2011

03.07.2011 - Veranstaltungen, Kulturelles, Historie, Freizeit, Vereine:

27. Treckertreffen beim Sommerfest des 'MGV Wohlfarth'

Historische Traktoren auf der Festwiese

Archivfoto aus den Vorjahren

Eine stattliche Anzahl von Oldtimer-Traktoren wird heute wieder im Ortsteil Hardt im Wendbachtal erwartet. Das jeweils am ersten Juli-Wochenende stattfindende Trecker-Treffen anläßlich des nunmehr 37. Sommerfestes des 'Männergesangsverein Wohlfarth' zählt zu den größten der Region. Viele der historischen Landmaschinen lassen sich dabei auch in Aktion bewundern. Das Fest beginnt bereits um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst, gefolgt von einem Frühschoppen mit den 'Original Naafbachtal Musikanten'. Für die jüngeren Besucher sind Ponyreiten, ein Zauberer, eine Hüpfburg und die Waldschule angekündigt. (cs)


02.07.2011 - Veranstaltungen, Wirtschaft, Schulen:

Mensa im Schulzentrum zum 'Tag der Architektur' geöffnet

Außenansicht des Mensa-Gebäudes

Farbige Fenster setzen Akzente

An diesem Wochenende veranstalten die Architektenkammern der einzelnen Bundesländer erneut den "Tag der Architektur", der - 1994 ins Leben gerufen - seit zehn Jahren an einem einheitlichen Termin durchgeführt wird. Er dient dazu, der Öffentlichkeit zeitgenössische Architektur durch einen gemeinsamen Tag der Offenen Tür näherzubringen, bei dem Architekten und ihre Bauherren einladen. In Nordrhein-Westfalen können in diesem Jahr 440 Bauwerke in 151 Kommunen von Aachen bis Xanten besichtigt werden.

Im Bereich des Bergischen Rhein-Sieg-Kreises ist es einzig die im April dieses Jahres eröffnete Mensa des Mucher Schulzentrums, die interessierte Besucher erwartet. Das von Bernd Manz und Ute Schaudinn-Manz im Auftrag der Gemeinde erworfene Gebäude enthält im Obergeschoß den Speisesaal und einen Nebenraum mit zusammen rund 200 Sitzplätzen sowie die zugehörigen Funktionsräume. Im Untergeschoß sind drei Klassenräume mit Nebenräumen und die Technik untergebracht. Dabei ist das barrierefrei zugängliche Gebäude mit 1.200 Quadratmeter Nutzfläche multifunktional verwendbar, so finden in den Räumen auch politische Sitzungen oder andere Veranstaltungen statt. Optisch zeichnet es sich durch einen interessanten Raumzuschnitt, große Glasflächen, farbige Akzente sowie ein ausladendes Obergeschoß aus, das gleichzeitig einen Regenschutz für den Schulhof bildet.

Im Rahmen des 'Tags der Architektur' kann die Mensa im Schulzentrum Much, Schulstraße 14, am Sonntag, dem 03. Juli, von 11 bis 13 Uhr besichtigt werden. Treffpunkt ist am Eingang des Gebäudes. (cs)


29.06.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Radfahrerin nahe Heinenbusch lebensgefährlich verletzt

Am Dienstagmittag (28.06.) ereignete sich auf einem stark abschüssigen Abschnitt der Gemeindestraße zwischen den Ortsteilen Roßhohn und Oberdorf ein folgenschwerer Fahrradunfall. Um 12.15 Uhr kam eine 65-jährige Frau aus Köln, die gemeinsam mit ihrem Mann unterwegs war, aus noch nicht geklärten Gründen bei der Talfahrt nahe Heinenbusch zu Fall. Beim Aufprall auf die Fahrbahn zog sie sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Im Anschluß an die Bemühungen eines Ersthelfers und eines hinzugerufenen Notarztes wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Kölner Klinikum ausgeflogen. Ein Fahrradhelm, so die Einschätzung der Polizei, hätte die Folgen des Sturzes deutlich abmildern können. (cs)


29.06.2011 - Sport, Vereine:

Volleyball-Jugend 3. Platz bei Westdeutscher Meisterschaft

Gruppenfoto der fünf Spieler mit ihrem Trainer

Für 'VC Menden-Much' spielten Hendrik Düsterwald, Marc Heimann, Fabian Pfeiffer, Lukas Sistig und Paul Stommel, hier mit Trainer Frank Stommel (Foto: Björn Heimann)

Eine Information des 'Volleyball-Club Menden Much' :  Mit einem tollen 3. Platz, ausgelassener Freude und strahlenden Gesichtern kamen die Mucher Volleyballjungs der F-Jugend (U12) am späten Abend des 25. Juni aus Sundern im Sauerland zurück. Nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft im Mai und der damit verbundenen direkten Qualifikation für die Runde der besten Zwölf in Westdeutschland war das Minimalziel bereits erreicht. Aber die Jungs wollten und konnten noch mehr :

Während am Anfang noch die Knie flatterten, konnten sie in Laufe des ersten Spiels bereits die taktischen Anweisungen des Trainers Frank Stommel so umsetzen, dass es zu einem 2:1 gegen Lülsdorf-Ranzel reichte. Damit war dann auch die Aufregung verflogen und im zweiten Gruppenspiel gegen Paderborn klappte alles viel besser.

Dann kam der 'Moerser SC', der in den letzen Jahren immer ganz vorne im Jugendvolleyball war und ist. Unbeeindruckt vom klangvollen Namen des Gegners spielten sich Marc, Hendrik, Paul, Fabian und Lukas in einen kleinen Rausch und ließen dem Gegner vom Niederrhein mit einem deutlichen 2:0 kaum eine wirkliche Chance. Damit war das Halbfinale erreicht und ein Platz unter den besten vier Mannschaften sicher !


29.06.2011 - Wetter:

Warnung vor Gewittern, Starkregen, Hagel und Sturmböen

Kurz nach 3.00 Uhr hat der 'Deutsche Wetterdienst' in der Nacht eine sogenannte Warnung vor "markantem Wetter" für das Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises herausgegeben. Grund ist die bereits erwartete, von Südwesten heranziehende Kaltfront mit einzelnen Gewitterzellen. Neben Starkregen mit Niederschlagsmengen bis zu 25 Liter pro Quadratmeter und Hagelkörnern mit bis zu 15 Millimetern Durchmesser sind auch Sturmböen möglich, die mit 85 Stundenkilometern teils Stärke 9 erreichen können. Eine Heraufstufung zur amtlichen Unwetterwarnung wie derzeit an der westlichen Landesgrenze ist nicht auszuschließen. Die Warnlage gilt zunächst bis 5.00 Uhr. (cs)


26.06.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Autofahrer verunglückte zwischen Much und Overath

Nach Vermutung der Polizei aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor ein Overather am Freitagabend (24.06.) gegen 21 Uhr die Kontrolle über seinen PKW. Der 41-jährige war zu diesem Zeitpunkt auf der L 312 von Much in Richtung Overath unterwegs, als er in Höhe der Gemeindegrenze nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen mehrere Betonpflanzkübel des dortigen Restaurants prallte. Hierbei trug der PKW einen Totalschaden davon. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, er konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Die Polizei hatte zuvor festgestellt, daß der 41-jährige bei der Fahrt unter dem Einfluß von Alkohol und Betäubungsmitteln stand. Zur Beweissicherung wurden im Krankenhaus Blutproben entnommen. Den Führerschein stellte die Polizei noch vor Ort sicher. (cs)


23.06.2011 - Feuerwehr, Verkehr, Umwelt:

Tankwagen verlor zwischen Overath und Much Flüssigkeit

Aufgrund ausgetretener Gefahrstoffe kam die Freiwillige Feuerwehr am Montagabend (20.06.) gegen 20.30 Uhr in Bövingen zum Einsatz. Nach dem Eintreffen eines aus Marl kommenden Tanksattelzugs war festgestellt worden, daß geringe Mengen der Ladung ausgelaufen waren. Es handelte sich um einen tensidhaltigen Industriegrundstoff, der jedoch keiner hohen Gefahrklasse angehört. Eine Absuche ergab, daß das Fahrzeug auf dem Weg von Overath nach Much in mehreren Kurven Flüssigkeit verloren hatte. Vermutlich war der Tank des Aufliegers zu hoch befüllt worden, so daß der Inhalt bei der Kurvenfahrt über einen Domdeckel austrat. Die Wehrleute streuten eine Lache unter dem Auflieger mit Bindemitteln ab, entlang der Landstraße 312 wurden vorsichtshalber Warnschilder aufgestellt.

Erst vier Tage zuvor (16.06.) war die gleiche Strecke bei einem ähnlichen Vorfall betroffen. Auf der Ladefläche eines Sattelzugs war ein Reservekanister umgekippt. Das heruntertropfende Diesel hatte eine vier Kilometer lange Spur auf der L 312 hinterlassen. Nach der Absicherung der Strecke durch die Feuerwehr wurde eine Spezialfirma mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt. (cs)


23.06.2011 - Veranstaltungen, Freizeit:

28. Mucher Kirmes auf dem Großparkplatz im Wahnbachtal

Rundfahrgeschäft in Betrieb

Auch auf dem Kirmesplatz vertreten : ein familienfreundliches Fahrgeschäft der Bauart 'Hollywood-Star'

Das bevorstehende verlängerte Wochenende steht in Much im Zeichen der diesjährigen Kirmes, die wie gewohnt von einem Rahmenprogramm an Veranstaltungen begleitet wird. Von Freitag (24.06.) bis Montag (27.06.) warten verschiedene Fahrgeschäfte von der rotierenden, 25 Meter Höhe erreichenden Riesenschaukel "HipHop Fly" über einen Autoscooter bis zu Kinderkarussells auf Mitfahrer. Beim "Familiennachmittag" am Montag gelten zwischen 14 Uhr und 18 Uhr ermäßigte Preise.

Pünktlich zum Ausklang der Arbeitswoche wird am Freitag ab 20 Uhr bei freiem Eintritt zur "After Work Party" im Festzelt geladen. Das musikalische Motto des Abends lautet "Return to the 80s". An gleichem Ort heißt es am Samstag - wiederum ab 20 Uhr - "Schwoof-Nacht", für Stimmungsmusik sorgt die "Kölsche Nachtigall" Rosita Koritzki. Auch an diesem Abend ist der Eintritt zum Zelt kostenfrei.

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, zu dem das Bläsercorps Much aufspielt. Den Tag über kann Kuchen von einem umfangreichen Buffet genossen werden. Auch das Abendprogramm klingt kulinarisch, was daran liegt, daß die Irish Folk Rock-Band 'Irish Stew' nach einem traditionellen Lamm-Gericht benannt ist. Die sechsköpfige Gruppe aus Windeck präsentiert irische, schottische und bretonische Folk-Musik mit einer Kombination aus traditionellen und modernen Instrumenten. Im Vorverkauf (Tourismusbüro, Rathaus) kosten die Karten 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Los geht es um 19 Uhr (Einlaß ab 18.30 Uhr).

Zum Kirmesausklang am Montagabend fehlt natürlich auch das gewohnte Großfeuerwerk nicht, die Zündung der Pyrotechnik erfolgt ab 23 Uhr. (cs)


20.06.2011 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

PKW kippte auf der L 360 bei Neverdorf auf sein Dach

Um 17.40 Uhr wurde die Feuerwehr heute zur Landstraße 360 gerufen, auf der sich eine Ölspur von Oberheiden über Eckhausen bis nach Overath zog. Die Wehrleute plazierten zahlreiche Hinweisschilder am Fahrbahnrand, um die Verkehrsteilnehmer vor der Gefahr zu warnen.

Bei der Absuche nach der Ausdehnung der Verunreinigung entdeckten die Wehrleute einen frisch verunfallten 'Renault Clio'. Mit diesem war eine 78-jährige bei der Talfahrt in Höhe der Ortschaft Neverdorf auf die Böschung linksseitig der Fahrbahn geraten, hatte einen Baum gestreift und war kopfüber auf die Fahrbahn zurückgefallen. Die Einsatzkräfte halfen der nur leichtverletzten Frau aus dem PKW. Der Rettungsdienst und eine Notärztin wurden nachalarmiert, die Seniorin zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht. Zur Klärung der Unfallursache zog die Polizei ihre Unfallaufnahme-Spezialisten hinzu. Es kann nicht ausgeschlossen werden, daß der Ölfilm einen Beitrag zum Unfallgeschehen leistete. Die L 360 mußte für mehr als eine Stunde gesperrt bleiben.

Später meldete sich ein PKW-Fahrer aus Overath, der nach dem Aussteigen die Ölspur bemerkt und einen Defekt an seinem PKW festgestellt hatte. Eine Spezialfirma wurde beauftragt, um den Ölfilm - soweit der Regen ihn nicht bereits weggespült hatte - aufzunehmen und die Fahrbahn zu reinigen. (cs)


20.06.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Schutzengel bei Anschlag an Baum im Homburger Bröltal

Auf der Fahrt von Süden in Richtung Nümbrecht verunglückte heute nachmittag kurz vor 16 Uhr eine Autofahrerin aus Gummersbach auf der Landstraße 350. Sie war ausgangs der langgezogenen Rechtskurve vor der Ortschaft Bröl rechtsseitig von der Fahrbahn abgekommen. Schrägstehend rutschte ihr 'VW Polo' mit der Fahrerseite gegen den einzigen Baum am Fahrbahnrand. Nach dem Anprall blieb das Fahrzeug auf dem Dach im Feld unterhalb der Straße liegen.

Glücklicherweise war der Kleinwagen im Bereich zwischen der B- und C-Säule gegen den Stamm geschlagen, so daß zwar der Fond, nicht aber der Fahrerplatz bedrohlich eingeengt wurde. Daher konnte sich die nur leichtverletzte 21-jährige Fahrerin selbständig aus dem Wrack befreien. Von der Besatzung eines Rettungswagens wurde sie nach einer Erstbehandlung zu einem Krankenhaus gefahren. Als Unfallursache wird unangepaßte Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn angenommen. Da die Bergung des total beschädigten PKW vom Radweg aus durchgeführt werden konnte, kam es zu keinem Zeitpunkt zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen. (cs)


20.06.2011 - Polizeimeldungen, Veranstaltungen:

Körperverletzungen bei Kreuzkapeller Schützenfest-Disco

Am Freitagabend (17.06.) fand die übliche Disco-Veranstaltung im Rahmen des Schützenfestes in Kreuzkapelle statt. Dabei kam es im Laufe der Nacht zu Übergriffen auf mehrere Besucher. Gegen 2 Uhr war die Polizei alarmiert worden, nachdem drei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren unabhängig voneinander angegriffen worden waren. Sie befanden sich zu dem Zeitpunkt einzeln außerhalb des an der Kirche aufgebauten Festzeltes. Zwischen diesem und der angrenzenden Landstraße 224 wurden sie von jeweils drei bis vier jungen Männern angegangen, die unvermittelt auf sie eingeschlagen und eingetreten hätten. Danach wären die Angreifer in der Menschenmenge untergetaucht.

In Begleitung der Polizeibeamten konnten die Opfer einen der Täter im Festzelt ausmachen, der mit Hilfe von Diensthunden gestellt und aus der Menge herausgeführt wurde. Es handelte sich um einen 17-jährigen aus Overath, dem nach der Identitätsfeststellung ein Platzverbot erteilt wurde. Ein Strafverfahren wegen mehrfacher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen bezüglich der Mittäter, die das Fest offenbar vor Eintreffen der Polizei verlassen hatten, dauern an. Die Verletzten begaben sich nach Angaben der Polizei selbständig in ärztliche Behandlung. (cs)


17.06.2011 - Energie, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Katze verursachte halbstündigen Stromausfall in Much

Die meisten werden es vermutlich gar nicht bemerkt haben, daß in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen 2 und 3 Uhr in fast ganz Much der Strom ausgefallen war. Auslöser war eine Katze, die in der Umspannstation in Hülscheid (Neunkirchen-Seelscheid) auf einen außenliegenden Trafo geklettert war. Ihre Neugier bezahlte sie beim ausgelösten Stromschlag mit dem Leben, ein Techniker fand sie in der Nacht neben dem Trafo.

In Much wurde es kurz später lebhaft, als ein LKW-Fahrer, der die Supermärkte im Wahnbachtal kurz vor 3 Uhr beliefern wollte, die Polizei alarmierte. Er glaubte, auf dem weitläufigen Dach der Gebäude zwei Personen mit Taschenlampen entdeckt zu haben. Die Polizei bat die Feuerwehr um Amtshilfe, um von der Drehleiter aus das Dach abzuleuchten und auf mögliche Einbrecher zu kontrollieren. Es ergaben sich in der Nacht jedoch keine Hinweise zur Erhärtung des Anfangsverdachts. (cs)


16.06.2011 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Dreitägiges Programm beim Schützenfest in Kreuzkapelle

Mit einem veränderten Programmablauf präsentiert sich das 83. Schützenfest in Kreuzkapelle. Die Disco-Veranstaltung im Festzelt am Freitagabend (17.06.) ist nun "360°-Party" betitelt, sie startet um 20 Uhr, es gilt ein Mindestalter von 16 Jahren. Zünftiger geht es am Samstag (18.06.) zu, wenn zum "Bayrischen Hüttenabend" ins Festzelt geladen wird. Beginnend um 19 Uhr sorgen das 'Bläsercorps Much' und ein Double des österreichischen Sängers 'DJ Ötzi' für Unterhaltung.

Am Sonntag (19.06.) stehen die Mitglieder des 'Schützenverein Sankt Johannes Kreuzkapelle' im Mittelpunkt. Nach dem Abholen des Schützenkönigs um 8 Uhr morgens wird um 9.30 Uhr ein Hochamt in der Kirche gefeiert. Im Anschluß an die Kranzniederlegung auf dem nahen Friedhof findet ein Festzug durch den Ort statt. Beim Frühball ab 11 Uhr werden die neuen Majestäten gekrönt, gefolgt von einem Frühball und einem Seniorennachmittag. Beim Programm am Sonntag wirken das 'Tambourcorps Kreuzkapelle', der 'MGV Wohlfarth' und der 'Quartettverein Eischeid' aus der Nachbargemeinde mit. (cs) 


15.06.2011 - Verkehr, Baumaßnahmen, Gemeindeverwaltung, Politik:

Straße 'Auf dem Beiemich' soll Fußgängerstreifen erhalten

Blick aus Richtung der Hauptstraße : Auf der Nordostseite der Straße 'Auf dem Beiemich' soll ein Fußgängerstreifen abgetrennt werden

Im südöstlichen Teil der Straße 'Auf dem Beiemich' soll die Sicherheit für Fußgänger vebessert werden. Durchgeführte Verkehrszählungen lassen hochgerechnet darauf schließen, daß die Straße von weit über 1.000 Fahrzeugen täglich benutzt wird. An Markttagen, wenn die Durchfahrt der benachbarten 'Dr.-Wirtz-Straße' blockiert ist, dürften es deutlich mehr sein. Die Zahl der Fußgänger ist dagegen zwar gering - innerhalb mehrerer dreistündiger Messungen wurden durchschnittlich weniger als 20 gezählt -, doch müssen diese in Ermangelung eines Gehwegs auf einer Länge von rund 120 Metern die Fahrbahn benutzen. Nur im Einmündungsbereich in die Hauptstraße und ab der Mitte der Straße bestehen herkömmliche Bürgersteige.

Der Planungs- und Verkehrs-Ausschuß der Gemeinde beschloß nun einstimmig bauliche Maßnahmen, sollte sich die Gesamtsituation durch eine neue Entwicklung im Bereich 'Kleverhof' nicht kurzfristig ändern. Vorgesehen ist eine Abtrennung eines 1,20 Meter breiten Streifens von der Fahrbahn durch das reihenförmige Aufdübeln von Trennbalken sowie flexiblen, knapp ein Meter hohen, rot-weißen Leitzylindern. Bei einer späteren Änderung der Verkehrsführung ließen sich diese Einrichtungen wieder demontieren und an anderer Stelle wiederverwenden. Mangels finanzieller Mittel könne die Baumaßnahme aber nur dann in diesem Jahr ausgeführt werden, wenn an anderer Stelle Einsparungen im Sektor der Straßenunterhaltung möglich seien. Beim zuständigen Straßenverkehrsamt des Kreises soll zuvor die notwendige Genehmigung beantragt werden. (cs)


14.06.2011 - Baumaßnahmen, Sport, Freizeit, Jugend, Politik:

'Dirtpark' für BMX- und Mountainbikes bei Much geplant

Vergleichbarer "Dirtpark" bei Seelscheid

Unmittelbar südlich des Mucher Sportplatzes soll ein Parcours für geländetaugliche Fahrräder entstehen. Auch eine komplette Planung für die Anlage liegt bereits vor. Ursprünglich war eine Mini-Skateranlage in Nähe des Sportplatzes in Marienfeld angedacht worden. Dort stand zwar ein Grundstück zur Nutzung zur Verfügung, doch gab es Bedenken seitens der Anlieger. Bei der Suche nach einer Alternative stieß man auf den Sportplatz im Hauptort, der weit genug von der nächsten Wohnbebauung entfernt sei. Da dort bereits eine Skateranlage existiert, ist ein reiner "Dirkpark" vorgesehen, der mit BMX-Rädern oder Dirtbikes, einer Spezialform von Mountainbikes, befahren werden kann.

Auf mehreren Bahnen, sogenannten "Dirtlines", müssen Erdhügel überfahren oder übersprungen werden. Die hierfür notwendigen Rampen werden nicht aus künstlichem Material gebaut, sondern allein aus eigens aufgeschütteter Erde geformt. Die Finanzierung ist allerdings großteils noch von Sponsor-Leistungen abhängig. (cs)


14.06.2011 - Verkehr, Gemeindeverwaltung, Politik:

Votum für Teileinziehung der Straße Todtenmann-Kranüchel

Archivfoto des betreffenden Abschnitts

Schon im vergangenen Jahr gab es einen Vorentscheid des gemeindlichen Planungs- und Verkehrs-Ausschusses sowie des Gemeinderates, die direkte Verbindungsstraße vom Wahnbachtal über Todtenmann nach Kranüchel für den Durchgangsverkehr zu sperren. Damals war die zwischen dem Hof Huppenhardt und der Einmündung in die Alte Poststraße stark schadhafte Straße provisorisch instandgesetzt worden. Im Zuge des zwischenzeitlich eingeleiteten Verfahrens zur Teileinziehung des Weges gingen nur einzelne Einwände bei der Verwaltung ein.

Der hierin bemängelte Umweg über Alternativrouten nach Kranüchel und die angemahnte historische Bedeutung der Wegeverbindung änderten nichts am Votum des Ausschusses. Dieser beschloß - vorbehaltlich der noch ausstehenden Bestätigung durch den Gemeinderat - den rund 400 Meter langen Abschnitt zwischen dem Hof Huppenhardt und der Alte Poststraße einzuziehen und vom Status einer Hauptverkehrsstraße zu einem Weg für land- und forstwirtschaftlichen Verkehr umzuwidmen. Die Ausbesserung von Schlaglöchern soll zukünftig nur noch auf dem Niveau für eine derartige Nutzung erfolgen. (cs)


12.06.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zwei Verkehrsunfälle im Hauptort Much binnen Stundenfrist

Am Freitagnachmittag (10.06.) ereigneten sich in kurzer Folge zwei Unfälle im Mucher Ortszentrum. Zunächst war gegen 15.20 Uhr der Parkplatz der Supermärkte im Wahnbachtal betroffen. Nach Angaben der Polizei war ein 18-jähriger mit einem unverkleideten Motorroller von der Fußgänger-Holzbrücke kommend auf den Parkplatz gefahren, wo er mit einem Fiat-Kleinwagen kollidierte. Beim Sturz zog sich der Zweiradfahrer Schürfwunden zu, die vom Rettungsdienst behandelt wurden. Am Fiat wurden der vordere Kotflügel und das Scheinwerferglas zerstört. Der Roller war vor Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle weggeschafft worden, konnte kurz später aber wieder aufgefunden werden. Es stellte sich heraus, daß er nicht zugelassen und damit nicht versichert war. Zur Feststellung der zudem unklaren Eigentumsverhältnisse und einer Untersuchung, ob das Zweirad technisch verändert worden war, wurde es von der Polizei sichergestellt.

Kurz darauf kam es gegen 16.15 Uhr auf der Landstraße 312 zum Zusammenstoß eines Geländewagens und eines PKW. Beim Einbiegen aus dem Krahmer Weg auf die Hauptstraße hatte der Fahrer eines Subaru offenbar einen aus Richtung Bövingen kommenden, vorfahrtberechtigten 'VW Golf' übersehen. Der in Bayern zugelassene PKW traf den Geländewagen im Bereich der Vorderachse. Dem Schadensbild nach waren beide nicht mehr fahrbereit. Keiner der Insassen wurde ernsthaft verletzt. (cs)


12.06.2011 - Wetter, Feuerwehr:

Folgen des Starkregens bescherten der Feuerwehr Arbeit

Die starken Regenfälle der zu Ende gehenden Woche sorgten nicht nur am Montag für Feuerwehreinsätze. Schon an diesem Tag war es insbesondere im Bereich des Homburger Bröltals zu Ausspülungen von Erdreich gekommen, das sich teils auf verschiedenen Straßen ablagerte (wir berichteten). Am Mittwochmorgen hatte ein noch dünner, aber hochgewachsener Baum an einem Siefen zwischen dem Ort Derscheid und der Landstraße 350 seinen Halt verloren und war auf eine Telefonleitung am Rand der schmalen Verbindungsstraße gestürzt. Gegen 6 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die den Baum mit Geschick zerkleinerte ohne die unter starker Zugspannung stehende Leitung zu beschädigen. (cs)


11.06.2011 - Veranstaltungen, Vereine, Kirchliches, Kulturelles:

Stiftungsfest der 'Cäcilia' Hetzenholz am Pfingstsonntag

Das 88. Stiftungsfest des Hetzenholzer Kirchenchors wird mit einem gekürzten Programm stattfinden. Es startet am morgigen Sonntag wie gewohnt mit einem Festhochamt in der Filialkirche 'Sankt Josef'. Der Chor wird hier die Mitte des 19. Jahrhunderts entstandene "Messe Nummer 5" des französischen Komponisten Charles Francois Gounod vortragen. Im Anschluß an den um 8.30 Uhr beginnenden Gottesdienst wird auf dem Friedhof der Toten gedacht.

Anders als in den Vorjahren werden am Pfingstmontag weder Frühschoppen noch "Familientag" durchgeführt. Der Chor bedauert den Umstand und gibt personelle Gründe für den Ausfall des arbeitsintensiven Fest-Angebotes an. (cs)


07.06.2011 - Wetter, Feuerwehr:

Feuerwehr bei Durchzug einer Gewitterfront im Einsatz

Die herannahende Starkregenfront, hier in der Nähe von Wohlfarth

Mehrere Tage in Folge überquerten Gewitterzellen die Region. In den beiden vergangenen Tagen waren diese mit unwetterartigen Starkregenfällen verbunden, wobei die Schwerpunkte außerhalb des Gemeindegebiets lagen. Am gestrigen Montag war es ein Blitzschlag, der gegen 17.30 Uhr zu einer Alarmierung der Feuerwehr führte. Nahe Senschenhöhe an der L 224 war ein brennender Strommast gemeldet worden, ein Feuer konnte vor Ort aber nicht mehr festgestellt werden. Der Stromnetzbetreiber übernahm die weiteren Arbeiten. Kurz später sorgten die Niederschläge dafür, daß die Wehrleute einen Keller in Marienfeld auspumpen mußten. In den Bereichen Alefeld und Tüschenbonnen mußte außerdem Erdreich, daß auf die Straßen geschwemmt worden war und die Fahrbahnen unpassierbar gemacht hatte, abgeräumt werden. (cs)


07.06.2011 - Kunst, Personen:

Dauerausstellung mit phantastischen Skulpturen eröffnet

Portraitfoto des Künstlers mi einer Skulptur

Lothar Vollmar

Kugelförmige Skulptur der Erde mit Füßen, Ohren, Gesicht und verschiedenen Details

Skulptur "Eine Runde noch" - die Erdkugel mit geschundenem Antlitz

Freischaffende Künstler gibt es auch im Mucher Gemeindegebiet zahlreiche. Daß einer eine dauerhafte Ausstellung einrichtet, die nicht vorrangig dem Verkauf dient, ist eher die Ausnahme. Eine solche ist ab sofort im Ortsteil Neßhoven zu finden. Der Bildhauer Lothar Vollmar hat dort einen Galerie- und Skulturenpark eingerichtet, der vor wenigen Tagen offiziell eingeweiht wurde. Zu sehen sind Skulpturen von einigen Zentimetern bis zu mehreren Metern Größe aus Ton, die im heimischen Atelier bei 1.250 Grad Celsius gebrannt und glasiert werden.

Vor knapp 25 Jahren hat der gebürtige Mucher begonnen, seine künstlerischen Visionen in Ton umzusetzen. Die rein gegenständliche Form war ihm dabei nicht ausreichend. Seine oftmals phantastisch anmutenden Skulpturen haben - teils offensichtliche, teils versteckte - Botschaften, die zum Nachdenken anregen. Inhaltliche Schwerpunkte sind die schleichende Zerstörung der Erde, der Umgang des Menschen mit anderen Spezies und die Vergänglichkeit. Das Spektrum reicht von der Umweltzerstörung bis zum Krieg, vom Waldsterben über die Robbenjagd bis zu Tiertransporten oder der Haltung von Hühnern in Legebatterien. Auf teils drastische Art wird der Betrachter mit Mißständen konfrontiert. Dabei vermischt Lothar Vollmar Elemente des menschlichen und des tierischen Körpers, auch die Erdkugel wird oftmals verfremdet eingesetzt.

Ungewöhnlich wie seine Plastiken sind auch die Öffnungszeiten der Ausstellung "VollmArt - Zum Thema Leben" im Haus Neßhoven 22. Sie steht interessierten Besuchern samstags von 18 bis 22 Uhr sowie sonntags und an Feiertagen von 15 bis 19 Uhr offen. (cs)


07.06.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Unfallbedingte Sperrung der L 312 auf Overather Gebiet

Am frühen Sonntagabend (05.06.) war die Landstraße 312 in Richtung Overath für mehrere Stunden komplett gesperrt. Grund war ein schwerer Verkehrsunfall, der sich gegen 18.25 Uhr zwischen dem Kreisverkehr bei Marialinden und dem Abzweig der L 318 nach Seelscheid ereignete. Auf der Fahrt in Richtung Much war ein 24-jähriger Neunkirchen-Seelscheider auf dem abschüssigen Abschnitt nahe Vilshoven auf die Gegenspur geraten und frontal mit dem PKW einer 18-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid zusammengestoßen. Deren 25-jähriger Beifahrer und der 24-jährige Unfallverursacher wurden schwer, die 18-jährige leicht verletzt. Die Aufräumarbeiten übernahm die zuständige Overather Feuerwehr. (cs)


05.06.2011 - Wetter:

Amtliche Unwetterwarnung vor Gewitter und Starkregen

Für den Zeitraum von heute 14.45 Uhr bis zunächst 16 Uhr hat der 'Deutsche Wetterdienst' am Nachmittag eine Unwetterwarnung herausgegeben. Diese bezieht sich auf mögliche schwere, örtliche Gewitter, Hagelschlag und Starkregen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter binnen Stundenfrist. Die Warnlage gilt zunächst nur für den westlichen Teil des Kreisgebietes, andererseits auch für den Oberbergischen Kreis. Für unsere Region wird vor weniger ergiebigem Starkregen gewarnt. (cs)
Nachtrag :  Die Warnlage wurde bis 19 Uhr verlängert und gilt nun kreisweit.


04.06.2011 - Verkehr, Soziales, Vereine:

Bürgerbus kann Leuscherath zeitweise nicht anfahren

Aufgrund von Bauarbeiten auf der Gemeindestraße zwischen Oberbonrath und Leuscherath muß der Bürgerbus bis auf weiteres eine veränderte Route befahren. Betroffen ist die dienstags und freitags jeweils viermal bediente Linie 6, die von Much unter anderem nach Hündekausen und Wellerscheid führt. Der Bus wird für die Dauer der Baumaßnahme in Oberbonrath direkt in Richtung Hündekausen abbiegen. Demnach wird die Haltestelle an der Kreisstraße 35 nahe Leuscherath während dieser Zeit entfallen. (cs)


04.06.2011 - Umwelt, Natur, Politik, Gemeindeverwaltung:

Begrüntes Erscheinungsbild der Hauptstraße bleibt erhalten

Mit den Alleebäumen entlang der Mucher Hauptstraße befaßte sich der Umwelt- und Klimaschutz-Ausschuß der Gemeinde Ende Mai. Ein Anwohner im oberen Bereich der Straße hatte zum wiederholten Mal beantragt, daß die Verwaltung zwei Haselnußbäume im Bereich des Gehwegs entfernt, deren Wurzeln Schäden an seiner Grundstücksmauer verursacht hatten und - bei weiterem Wuchs - seine Solaranlage beschatten könnten. Mit vergleichbaren Argumenten hatte die Gemeinde vor kurzem mehrere Bäume zwischen dem Rathaus und dem vorgelagerten Parkplatz entfernen lassen.

Der Ausschuß sah den Fall anders, die Entfernung der Bäume vor dem Rathaus hatte demgegenüber keine direkten Auswirkungen auf das Bild der Hauptstraße. Im Falle einer Fällung der betreffenden Bäume befürchtete man einen Domino-Effekt unter anderen Anliegern, durch den die gewünschte Durchgrünung des Straßenbildes gefährdet wäre. Die Gemeinde müsse allerdings für die Reparatur der Mauer aufkommen und für einen sporadischen Rückschnitt der Bäume sorgen, damit diese die Wirkung der Solaranlage nicht einschränken. Mit deutlicher Mehrheit wurde schließlich entschieden, die Bäume stehenzulassen und vor weiteren Maßnahmen eine etwaige Umgestaltung der Hauptstraße nach der Fertigstellung der geplanten Umgehungsstraße abzuwarten. (cs)



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk